Wiener in Haft

21. Februar 2018 10:53; Akt: 21.02.2018 11:46 Print

Sohn wollte Vater Augen herausschneiden

Wüste Szenen Dienstag in Favoriten: Bei einem Streit ging ein Mann auf seinen Vater los und wollte ihn abscheulich verletzen. Das Opfer erlitt Wunden.

Hier geschah die unfassbare Tat (Bild: Screenshot)

Hier geschah die unfassbare Tat (Bild: Screenshot)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es war ein Angriff ohne Vorwarnung: Laut Polizei kam es Dienstag gegen 13.30 Uhr in der Wohnung am Friesenplatz im 10. Wiener Gemeindebezirk plötzlich zu einer Eskalation der Gewalt: Der junge Türke begann ohne erkennbaren Grund seinen Vater wüst zu beschimpfen. Der probierte alles, um den Sohn zu beruhigen, doch ohne Erfolg.

Der Täter zückte ein Messer

Doch es blieb nicht beim Schimpfen. Der 31-Jährige brüllte den 68-Jährigen an, er werde ihm die Augen herausreißen und stürzte sich auf sein Opfer. Dabei zückte der Angreifer plötzlich ein Messer und stach zu. Und zwar wirklich in Richtung der Augen des Vaters. Der konnte sich gerade noch wegdrehen, dadurch wurde er nur unter beiden Augen verletzt.

Motiv derzeit unbekannt

Blutend rief der Mann in Todesangst die Polizei. Beamte konnten den tobenden Sohn überwältigen und festnehmen. Er sitzt nun hinter Gittern. Der Vater wurde zur Versorgung ins Krankenhaus gebracht. Ob eine Psychose oder andere Umstände die Attacke ausgelöst haben, sollen nun Einvernahmen klären.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(mah)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Max Muster am 21.02.2018 11:06 Report Diesen Beitrag melden

    Favoriten mal wieder

    Da erübrigt sich ja dann auch gleich die Frage nach der Nationalität dieses unwerten Lebens!

    einklappen einklappen
  • Sohnemann am 21.02.2018 11:26 Report Diesen Beitrag melden

    Inzest, Ehre oder Geld für einen 3er....

    Das kommt von Inzest oder es wurde die Ehre gekränkt weil der gute Bub zu wenig arbeitet und wieder Geld für einen 3er braucht. Ohne Grund glaub ich kaum dass einer so durchdreht und brutal auf sein eigen Blut los geht.

    einklappen einklappen
  • Egon am 21.02.2018 11:44 Report Diesen Beitrag melden

    Der "Wiener" ist ein Türke

    So steht es im Artikel. Der Wr. Landesregierung nach sollte die Mindestsicherung erhöht werden, damit es nicht zu tätlichen Angriffen wegen des Geldes kommen muss, oder? Leider ist das der tägliche "Einzelfall". Von vielen anderen "Einzelfällen" wissen wir nichts, da nicht berichtet wird.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • HeuteLeser am 21.02.2018 15:35 Report Diesen Beitrag melden

    Virus in XXL Format

    Der nächste Fall: Irgendein Virus Marke "Geistesstörung XXL" dürfte grassieren und scheint hochinfektiös zu sein, allein wenn man die Geschichten dieser Art der letzten Stunden, Tagen und Wochen verfolgt - "Helfer mit Holzbrett attackiert", "Sohn als Augenausstecher", ...wird in den nächsten Tagen sicher fortgesetzt ...irre Welt...

  • Rorschach am 21.02.2018 11:59 Report Diesen Beitrag melden

    Zuviel Flakka erwischt?

    Wenn man das nimmt, gibts keine Freunde und Verwandte mehr. Nur mehr Wahnsinn.

    • zimbo am 22.02.2018 06:34 Report Diesen Beitrag melden

      Cool,

      habe mir gerade Video angeschaut.Denke das ist bereits der representative Querschnitt Wiens.Deshalb sind wir auch rot.

    einklappen einklappen
  • Egon am 21.02.2018 11:44 Report Diesen Beitrag melden

    Der "Wiener" ist ein Türke

    So steht es im Artikel. Der Wr. Landesregierung nach sollte die Mindestsicherung erhöht werden, damit es nicht zu tätlichen Angriffen wegen des Geldes kommen muss, oder? Leider ist das der tägliche "Einzelfall". Von vielen anderen "Einzelfällen" wissen wir nichts, da nicht berichtet wird.

  • wegauswein am 21.02.2018 11:30 Report Diesen Beitrag melden

    Favoriten krimi

    was wurde nur aus diesem Bezirk... ein richtiger gewaltverbrecherbezirk... bleibts bitte alle dort und kommts in keinen anderen Bezirk! danke.

    • Katharina am 21.02.2018 11:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @wegauswein

      Zu spät! Sie sind schon überall in den Gemeindebauten in den verschiedenen Bezirken verstreut.

    • Rorschach am 21.02.2018 12:03 Report Diesen Beitrag melden

      Ein Kurort war Favoriten nie

      Nicht nur Jahrzehnte dort wohnen, sondern auch Geschichten von früher hören oder alte Zeitungsberichte lesen, helfen gegen rosa bebrillte Rückschau.

    • zimbo am 22.02.2018 06:36 Report Diesen Beitrag melden

      Ich weis,

      habe mich stets gewundert.Aber damals war die Leopoldstadt ok, bis auf den Praterstern.

    einklappen einklappen
  • Sohnemann am 21.02.2018 11:26 Report Diesen Beitrag melden

    Inzest, Ehre oder Geld für einen 3er....

    Das kommt von Inzest oder es wurde die Ehre gekränkt weil der gute Bub zu wenig arbeitet und wieder Geld für einen 3er braucht. Ohne Grund glaub ich kaum dass einer so durchdreht und brutal auf sein eigen Blut los geht.

    • Billy Jean King am 21.02.2018 12:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Sohnemann

      So was ist typisch türkisch. So was sollte ja nicht einmal in der Türkei vorkommen und schon gar nicht in Favoriten! Das war einmal der 10. Bezirk von Wien!

    einklappen einklappen