Reumannplatz

20. Februar 2019 06:51; Akt: 20.02.2019 07:04 Print

Stromstörung trifft die U1 im Wiener Frühverkehr

Eine Stromstörung legte ab 6 Uhr am Mittwoch die Wiener U-Bahn-Linie U1 zwischen Reumannplatz und Keplerplatz komplett lahm.

U-Bahn Zug der Linie U1. (Bild: Wiener Linien)

U-Bahn Zug der Linie U1. (Bild: Wiener Linien)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Probleme bei den Wiener Linien im Frühverkehr. Ab 6 Uhr sorgte eine Stromstörung am Reumannplatz dafür, dass die U1-Züge zwischen den Stationen Reumannplatz und Keplerplatz nicht fahren konnten. Fahrgäste mussten auf Bus- und Straßenbahnlinien ausweichen.

Umfrage
Haben Sie eine Jahreskarte der Wiener Linien?
63 %
18 %
9 %
10 %
Insgesamt 3593 Teilnehmer

Zug fährt über ein Gleis

Gegen 6.45 Uhr konnte der Betrieb teilweise wieder aufgenommen werden, die Stromstörung war aber weiter aufrecht. Züge der U1 wurden zwischen den Stationen Reumannplatz und Südtiroler Platz - Hauptbahnhof über Gleis 2 geführt.

"Das Störungsende ist derzeit nicht absehbar", hieß es von den Wiener Linien. Seit 7 Uhr hieß es dann, dass die Stromstörung behoben werden konnte, die Züge allerdings noch in verschiedenen Intervallen unterwegs sein werden.

Linie 44 umgeleitet

Weitere Probleme gab es auf der Linie 44. Wegen eines Verkehrsunfalls im Bereich Alser Straße 44 wurde die Linie 44 in Fahrtrichtung Schottentor zwischen Johann-Nepomuk-Berger-Platz und Brünnlbadgasse über die Linien 9 und 43 umgeleitet. Die Störung sollte bis kurz nach 7 Uhr dauern.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(rfi)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • pferdchen150273 am 20.02.2019 08:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    öffis

    Eh nichts neues bei den öffis. Ständige ausfälle u verspätungen sind an der tagesordnung. Sollten wirklich alle autofahrer auf öffis umsteigen würde das netz zusammenbrechen. Auch ein system ähnlich london wo man nur mit ticket einsteigen kann wäre eine möglichkeit da zumindest die schwarzfahrer nicht einsteigen könnten.

  • Wienerberg am 20.02.2019 09:10 Report Diesen Beitrag melden

    nix neues

    ob es jemals einen Tag geben wird, der ohne Störungen oder verspätungen abläuft? So sind halt unsere Wiener Schrott-Linien, völlig Unfähig..

  • Ja ja am 20.02.2019 11:48 Report Diesen Beitrag melden

    Ja ja

    Welche alle Aufzüge und Rolltreppen funktionieren wie viele Wochen / Monate noch nicht?

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Ja ja am 20.02.2019 11:48 Report Diesen Beitrag melden

    Ja ja

    Welche alle Aufzüge und Rolltreppen funktionieren wie viele Wochen / Monate noch nicht?

  • PeterKarl am 20.02.2019 09:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ubahn streik?

    Vielleicht will die Ubahn die Gäste von Favoriten nicht mehr befördern.

  • Wienerberg am 20.02.2019 09:10 Report Diesen Beitrag melden

    nix neues

    ob es jemals einen Tag geben wird, der ohne Störungen oder verspätungen abläuft? So sind halt unsere Wiener Schrott-Linien, völlig Unfähig..

  • pferdchen150273 am 20.02.2019 08:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    öffis

    Eh nichts neues bei den öffis. Ständige ausfälle u verspätungen sind an der tagesordnung. Sollten wirklich alle autofahrer auf öffis umsteigen würde das netz zusammenbrechen. Auch ein system ähnlich london wo man nur mit ticket einsteigen kann wäre eine möglichkeit da zumindest die schwarzfahrer nicht einsteigen könnten.

  • Waldv. am 20.02.2019 07:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mundln

    Die Mundln sollen zu Fuß gehen!

    • Emil am 20.02.2019 08:04 Report Diesen Beitrag melden

      @Waldv.

      Ich verstehe Sie nicht. Bei Ihnen kommt immer das selbe Kommentar. Finden Sie das lustig??? Ich finde auch die Ansprache Mundl nicht höflich. Sie wollen ja auch nicht Neandertaler genannt werden. Also bitte höflich bleiben.

    einklappen einklappen