Festnahme am Ring

06. Oktober 2017 12:46; Akt: 06.10.2017 12:55 Print

Tobender schlägt Scheiben von Wiener Parlament ein

In einem Wutausbruch schlug ein Verdächtiger mehrere Scheiben des Parlaments am Wiener Ring ein. Der Mann wurde von der Polizei festgenommen.

Polizeieinsatz beim Wiener Parlament.  (Bild: Archiv)

Polizeieinsatz beim Wiener Parlament. (Bild: Archiv)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Polizeieinsatz Donnerstag gegen 11:20 Uhr beim Wiener Parlament! Ein Verdächtiger hatte vor dem Hohen Haus randaliert. In einem Wutausbruch soll der Iraner (47) sogar mehrere Scheiben eingeschlagen haben.

Auch als die Polizei kam, beruhigte sich der Mann nicht. Er verhielt sich aggressiv und ging auf die Beamten los. Die Einsatzkräfte konnten den Tobenden schließlich überwältigen und festnehmen. Grund für seinen Ausraster gab er keinen an.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(pet)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Rorschach am 06.10.2017 13:14 Report Diesen Beitrag melden

    Ojemine!

    Da hat jemand wohl einen offiziellen Bescheid zugestellt bekommen...

  • Gernot W. am 06.10.2017 14:04 Report Diesen Beitrag melden

    Happy Tourist

    In Wien ist dank des florierenden Tourismus immer etwas los. Während der Einheimische seine Meinung eher nur durch Verrichtung kleiner Geschäfte an den edlen Fassaden kundtut sind Bürger aus anderen Kulturkreisen oftmals rabiater.

  • Zillerthaler Burkinijäger am 06.10.2017 13:25 Report Diesen Beitrag melden

    Den Grund für seinen Ausraster

    weiß ich auch nicht, aber ich denke dass fast jeder Österreicher die Wut auf das Parlament instinktiv nachvollziehen kann. Dieser Iraner verdient es eingebürgert zu werden, denn es stimmt tatsächlich, man darf nicht alle über einen Kamm scheren.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Gernot W. am 06.10.2017 14:04 Report Diesen Beitrag melden

    Happy Tourist

    In Wien ist dank des florierenden Tourismus immer etwas los. Während der Einheimische seine Meinung eher nur durch Verrichtung kleiner Geschäfte an den edlen Fassaden kundtut sind Bürger aus anderen Kulturkreisen oftmals rabiater.

  • F. Mayer am 06.10.2017 13:40 Report Diesen Beitrag melden

    Bürger denkt nach !

    Genau deswegen müssen wir am 15. die SPÖ wählen denn nur diese Partei garantiert uns ein friedliches Miteinander und ein menschenwürdiges Dasein für alle. Damit so etwas ein Einzelfall in Jahresabstand bleibt und nicht etwa bei Sozialkürzungen sich tausendmal am Tag abspielen wird, wenn schwarz blau an die Macht käme

    • Zillerthaler Burkinijäger am 06.10.2017 14:01 Report Diesen Beitrag melden

      Logisch

      Also um mir diese Logik plausibel erklären zu können, reichen die 200 Zeichen hier im Kommentarbereich bei weitem nicht aus.

    • magister am 06.10.2017 14:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @F. Mayer

      Ich hoffe, das war ironisch gemeint, sonst muss ich sagen: Ja, gehen Sie mit gutem Beispiel voran und denken Sie nach, wer uns das ganze eingebrockt hat! Und dann denken Sie noch einmal nach, ob wir arbeitende Österreicher uns ernsthaft zu Schutzgeldzahlungen in Form von Mindestsicherung erpressen lassen sollen!

    • Elisabeth am 06.10.2017 14:52 Report Diesen Beitrag melden

      @F.Mayer

      Meinen Lachanfall glaube ich kann man Kilometer weit hören.

    einklappen einklappen
  • Zillerthaler Burkinijäger am 06.10.2017 13:25 Report Diesen Beitrag melden

    Den Grund für seinen Ausraster

    weiß ich auch nicht, aber ich denke dass fast jeder Österreicher die Wut auf das Parlament instinktiv nachvollziehen kann. Dieser Iraner verdient es eingebürgert zu werden, denn es stimmt tatsächlich, man darf nicht alle über einen Kamm scheren.

  • Rorschach am 06.10.2017 13:14 Report Diesen Beitrag melden

    Ojemine!

    Da hat jemand wohl einen offiziellen Bescheid zugestellt bekommen...