Anzeige

19. April 2019 05:31; Akt: 19.04.2019 07:34 Print

Touristen-Taube wurde außer "Dienst" gestellt

von W. Pohl - Jene kunterbunte zahme Taube, die für ein paar Euro pro Foto an Touristen für Selfies im Schlosspark von Schönbrunn vermietet wurde, ist kein Fotomodell mehr. Die Polizei kassierte das Tier ein.

Die zahme Taube hat

Die zahme Taube hat "ausgedient". (Bild: Vier Pfoten)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mittwoch um 15.15 Uhr war Schluss mit lustig für Touristen des Schönbrunner Schlossparks und eine 32-jährige Bulgarin, die eine bunt gefärbte Taube für Selfies "vermietet" hatte.

Umfrage
Besuchen Sie gerne den Tiergarten Schönbrunn?
68 %
0 %
24 %
8 %
Insgesamt 50 Teilnehmer

"Taubenmutter" angezeigt

Polizeibeamte aus Hietzing schritten zur Tat, nahmen der Frau das zahme Tier ab und übergaben es der MA60, zuständig für Veterinärdienste.

Dann wurde das mit Lebensmittelfarbe "bemalte" Tier – gemeinsam mit zwei schwarz-weiß kolorierten Tauben aus dem Besitz der Bulgarin – in die Wiener Außenstelle des Zoos Forchtenstein in Penzing gebracht.

Dazu der zuständige Veterinär Harald Wenzl: "Die Tiere bekommen eine große Voliere, wo sie 60 Tage unter Quarantäne gehalten werden. Dann wird ein geeigneter Tierhalter gesucht." Die "Taubenmutter" wurde nach dem Tierschutzgesetz angezeigt.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Wiener am 19.04.2019 08:36 Report Diesen Beitrag melden

    Zahnloses Tierschutzgesetz

    Nach dem Tierschutzgesetz angezeigt! Oh weia das sind harte Keulen. Was bekommt sie dann? Zwei Tage Fernsehverbot?

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Wiener am 19.04.2019 08:36 Report Diesen Beitrag melden

    Zahnloses Tierschutzgesetz

    Nach dem Tierschutzgesetz angezeigt! Oh weia das sind harte Keulen. Was bekommt sie dann? Zwei Tage Fernsehverbot?