Arbeiter mit Notarztheli ins AKH

27. Februar 2015 12:07; Akt: 27.02.2015 13:34 Print

Ukrainisches Frachtschiff setzte Notruf in Döbling ab

Freitagfrüh verletzte sich ein Arbeiter auf einem auf der Donau fahrenden Frachtschiff. Kollegen setzten einen Notruf ab. Nachdem der Notarzthubschrauber Christophorus 9 das Schiff geortet hatte, wurde der Mann über einen Steg geborgen und in ein Spital gebracht.

 (Bild: Marinetraffic.com)

(Bild: Marinetraffic.com)

Fehler gesehen?

Um 7.57 Uhr ereilte die Berufsrettung Wien der Notruf des unter ukrainischer Flagge fahrenden Frachtschiffs "Dobrich", das sich auf der Donau auf der Durchfahrt befand. Ein 47-jähriger Arbeiter aus der Ukraine war ausgerutscht und auf den Rücken gestürzt.

Der Notarzthubschrauber Christophorus 9 machte einen Erkundungsflug, um den Standort des Schiffes zu bestimmen. Die "Dobric" legte an einem Notsteg an. Die Berufsrettung untersuchte den Verletzten und brachte diesen mit einem Rettungswagen ins Spital.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: