Verhungerte Frauen

08. Juli 2019 17:00; Akt: 08.07.2019 21:17 Print

Volksanwaltschaft übt Kritik an der Betreuung

"Engmaschigere Betreuung wäre notwendig gewesen", sagt Volksanwalt Bernhard Achitz.

 (Bild: Sabine Hertel)

(Bild: Sabine Hertel)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine Mutter (45) und ihre beiden Zwillingstöchter (18) sind Ende Mai in einem Floridsdorfer Gemeindebau tragisch verhungert. Die psychische Erkrankung der Frau war dem Wiener Jugendamt (MA 11) bekannt. Für Volksanwalt Bernhard Achitz ist kar: "Aufgrund eindeutiger Hinweise auf eine schwere psychische Erkrankung der Mutter hätte die Kinder- und Jugendhilfe von sich aus regelmäßig kontrollieren und mehr unterstützende Maßnahmen ergreifen müssen".

Lücken in der Versorgung

Österreichweit stellt die Volksanwaltschaft immer wieder Lücken in der Versorgung von Kindern und Jugendlichen vor Eintritt in den Kindergarten bzw. nach Ende der Schulpflicht fest. Achitz fordert daher, das Jugendamt zu stärken: "Mehr Ressourcen müssen bereit gestellt werden, damit die Behörden frühzeitig und begleitend auf Gefährdungspotential reagieren können".

Stellungnahme der Stadt Wien

Die Stadt Wien räumt in ihrer Stellungnahme an die Volksanwaltschaft Versäumnisse ein und stellt Verbesserungen in Aussicht: Künftig soll bei jedem Verdacht einer psychischen Erkrankung der psychologische Dienst eingebunden werden, die Richtlinien für die Soziale Arbeit werden überarbeitet. Achitz: "Die Volksanwaltschaft stellt bei der Überarbeitung der Richtlinien gerne ihre Expertise zur Verfügung, um gemeinsam mit der Stadt Wien solche Tragödien künftig zu verhindern."

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(kla)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • maria am 09.07.2019 18:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jugendamt sind nur Wichtigtuer

    wiener Jugendamt putzt sich wie immer wieder einmal ab. Alle anderen sind Schuld nur sie nicht. Meiner Meinung nach müssten die über jede Familie, die von ihnen betreut wird schriftlich Protokol führen.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • maria am 09.07.2019 18:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Jugendamt sind nur Wichtigtuer

    wiener Jugendamt putzt sich wie immer wieder einmal ab. Alle anderen sind Schuld nur sie nicht. Meiner Meinung nach müssten die über jede Familie, die von ihnen betreut wird schriftlich Protokol führen.