Urheber unbekannt

11. Februar 2019 09:35; Akt: 11.02.2019 09:36 Print

Wieder rätselhafter Smiley in Wien aufgetaucht

Kunstaktion, Scherzbold, Aliens? Lachgesichter aus Asphalt geben in der Bundeshauptstadt Rätsel auf.

Vergangene Woche tauchte dieses lachende Gesicht in Floridsdorf auf. (Bild: ORF)

Vergangene Woche tauchte dieses lachende Gesicht in Floridsdorf auf. (Bild: ORF)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Unbekannte haben Anfang Februar ein riesiges Lachgesicht aus Teer oder einem ähnlichen Material auf die Katsuhikastraße in Wien-Floridsdorf gepinselt - "Heute" berichtete. Ein Lausbubenstreich, eine Kunstaktion? Bis heute ist unklar, wer dahinter steckt, Anzeige wurde seitens der MA 28 zunächst nicht erstattet. Nun ist laut "Kurier" allerdings ein weiterer Smiley in der Bundeshauptstadt aufgetaucht, diesmal traf es die Julius-Ficker-Straße.

Entfernung kostet mehrere hundert Euro

Angebracht wurde die Grafik vermutlich in einer Nacht- und Nebel-Aktion. Ob es sich um einen Wiederholungstäter oder einen Trittbrettfahrer handelt, ist nicht bekannt. Bei Ausforschung droht jedenfalls eine Anzeige wegen Sachbeschädigung. Die Entfernung eines solchen Smileys würde laut Magistratssprecher Matthias Holzmüller mehrere hundert Euro kosten.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(cty)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • KOARL am 11.02.2019 09:48 Report Diesen Beitrag melden

    LUSTIG

    Für was soll Anzeige erstattet werden??DER SMILY stört doch nicht--LASST IHN DOCH!!

  • EUsebius am 11.02.2019 10:40 Report Diesen Beitrag melden

    die geringste sorge

    da weiß einer, dass wir in Wien nichts zu lachen haben !

  • Fritz der Fratz am 11.02.2019 13:46 Report Diesen Beitrag melden

    Komm gut Heim

    Vielleicht soll es einfach heißen "Freundlich bleiben" auch im Stress vor roter Ampel.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Pasl am 11.02.2019 17:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Smile

    Der Smile vor der SCN gibt es schon lange und stören tut das niemanden. Klar ist es Sachbeschädigung, wäre es meine Straße würde ich aber nichts dagegen tun. Immerhin ist es ein freundlicher Smile und nicht iein Graffiti mit F-Worten oder in die Richtung

  • Censorship am 11.02.2019 15:55 Report Diesen Beitrag melden

    Hauptsache unser Geld verprassen...

    Warum entfernen? Stört es jemanden? Behindert es den Verkehr? Wird ohnedies abgerieben mit der Zeit.... Im Gegensatz zu den Graffiti, zerstört es nichts... AKP 2.0 (SPÖ) Diktatur und denken, das passt nicht zusammen...

  • Fritz der Fratz am 11.02.2019 13:46 Report Diesen Beitrag melden

    Komm gut Heim

    Vielleicht soll es einfach heißen "Freundlich bleiben" auch im Stress vor roter Ampel.

  • derwiener am 11.02.2019 13:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    bin gespannt ....

    die Wahrscheinlichkeit das der täter eine höhere strafe bekommt als so mancher einzelfall mit schwereren delikten ist in diesem land auf jeden fall gegeben!

    • Ali Bebi am 11.02.2019 16:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @derwiener

      Aber nur wen er ein Wasche echter Österreicher ist, sonst bekommt der Künstler dafür Verständnis für seine Traumatas und wen er dabei auch noch stimmen gehört hat Freispruch

    einklappen einklappen
  • Guziwuzi am 11.02.2019 11:31 Report Diesen Beitrag melden

    "Ringerl"

    Dürfte ein "Ringerl" sein hervorgerufen durch durchdrehenden Motorradreifen. Ist halt eine künstlerische Version davon.