Einsatz in der Donaustadt

04. Februar 2019 11:26; Akt: 04.02.2019 11:26 Print

Betrunkener (33) ohrfeigt Kellner, pinkelt vor Lokal

Trotz Lokalverbots ging ein alkoholisierter 33-Jähriger mit zwei Frauen in ein Lokal im 22. Bezirk. Als er vom Kellner nicht bedient wurde, eskalierte die Situation.

Die Polizei musste eingreifen (Bild: Sabine Hertel (Symbolbild))

Die Polizei musste eingreifen (Bild: Sabine Hertel (Symbolbild))

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie die Polizei berichtet, passierte der Vorfall am Sonntag gegen 11.35 Uhr in einem Lokal in der Berregasse in der Wiener Donaustadt.

Gemeinsam mit zwei Frauen hatte ein 33-Jähriger die Gaststätte betreten. Da er aber Lokalverbot hatte, wurde er nicht von dem Kellner bedient.

Als der Mitarbeiter ihn daraufhin aufforderte zu gehen, ging der alkoholisierte Mann auf den Kellner los und verpasste ihm eine Ohrfeige.

Polizei führte "klärendes Gespräch"

Anschließend verließ er das Lokal und urinierte direkt davor auf die Straße. Danach schlenderte der 33-Jährige in ein anderes Lokal in der Nähe.

Die alarmierte Polizei sprach daraufhin mit allen beteiligten Personen. Da der Kellner jedoch angab, nicht verletzt zu sein und auch sonst kein strafrechtliches Delikt vorlag, wurde "ein klärendes Gespräch geführt und die Amtshandlung beendet", so die Polizei.

Betrunkener kehrt zurück

Weniger als eine Stunde später wurde die Polizei dann erneut verständigt, weil der 33-Jährige wieder zum Lokal zurückgekehrt war.

Der Mann hatte die Tür geöffnet und die anwesenden Personen beschimpft. Zudem drohte er einem Lokalgast, ihn zu erschießen, sobald er die Gaststätte verlassen würde.

Aufgrund der übereinstimmenden und glaubhaften Zeugenaussagen wurde der 33-jährige Serbe festgenommen. Er wurde wegen des Verdachts der gefährlichen Drohung angezeigt.

Laut Polizei hatte der Mann ordentlich Alkohol getrunken. Ein durchgeführter Alkotest im Arrestbereich ergab einen Messwert von 1,76 Promille.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(wil)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • roni am 04.02.2019 12:56 Report Diesen Beitrag melden

    und bitte

    gleich weitermachen mit dem abschieben. sowas braucht keiner in österreich

  • Wiener am 04.02.2019 12:50 Report Diesen Beitrag melden

    Danke für die Überfremdung

    Ja da sieht man wie die Kulturbereicherungen der letzten Jahrzehnte Früchte tragen! Auch die erste Welle der Überfremdung wurde durch die SPÖ verursacht.

    einklappen einklappen
  • Misandré am 04.02.2019 11:51 Report Diesen Beitrag melden

    Schleich´di´!

    Einmal mal mehr eine verlorene Männerseele mit Alkoholproblem, die es nicht gut sein lassen konnte. Viele seiner Geschlechtsgenossen können schon nüchtern nicht akzeptieren, abgewiesen zu werden. Mensch sollte andenken, die letzte legale bewusstseinsverändernde Droge zu verbieten. Wieviele Leben das (täglich) retten würde (medizinisch, im Straßenverkehr etc.)?

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Maverick am 17.02.2019 16:39 Report Diesen Beitrag melden

    Verursacherprinzip

    Am Besten zur Vasi bringen. Der kann er dann in die Schuhe schiffen. Die versteht das sicherlich. Ist der gleiche Kulturkreis.

  • Richard am 04.02.2019 23:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    alkoholverbot

    gehört her, gibt's ja nicht das sich niemand unter Kontrolle hat.

  • Bert.K am 04.02.2019 14:15 Report Diesen Beitrag melden

    Kein strafrechtliches Delikt mehr ?

    Anschließend verließ er das Lokal und urinierte direkt davor auf die Straße.

  • roni am 04.02.2019 12:56 Report Diesen Beitrag melden

    und bitte

    gleich weitermachen mit dem abschieben. sowas braucht keiner in österreich

  • Wiener am 04.02.2019 12:50 Report Diesen Beitrag melden

    Danke für die Überfremdung

    Ja da sieht man wie die Kulturbereicherungen der letzten Jahrzehnte Früchte tragen! Auch die erste Welle der Überfremdung wurde durch die SPÖ verursacht.

    • Kannitverstan am 04.02.2019 18:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Wiener

      Der Gemeindebau ums Lokal ist voll von diesen Typen. Wirkliche Österreicher findet man fast keine mehr und das erkennt man auch an den Müllbergen.

    einklappen einklappen