Neue Ausstellung

23. August 2018 06:00; Akt: 22.08.2018 16:42 Print

Wiener Votivkirche im Zeichen der Renaissance

Die Großen Meister kommen nach Wien. Ab 1. September sind einige der bekanntesten Werke der Kunstgeschichte in der Wiener Votivkirche zu sehen.

Die Ausstellung

Die Ausstellung "Die Großen Meister" bringt 53 der bekanntesten Renaissance-Kunstwerke in die Wiener Votivkirche. (c) Grimme Waba Veranstaltungs GesmbH (Bild: zVg)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Millionen Menschen strömen jedes Jahr nach Florenz, Venedig, Mailand, Rom und Paris, um die Werke von Leonardo da Vinci, Raffael oder Michelangelo zu bestaunen. Von 1. September bis 2. Dezember kommen die großartigsten Kunstwerke der Renaissance nun zu uns.

Umfrage
Besuchen Sie gerne Kunstausstellungen?
93 %
0 %
7 %
Insgesamt 30 Teilnehmer

Das Kunst-Event "Die Großen Meister" vereint 53 der bedeutendsten Kunstwerke der Menschheit in einer Ausstellung. Originalgetreue Repliken lassen die Renaissance und ihre Kunst wiederauferstehen. Zum ersten Mal gezeigt werden auch die Monumentalbilder "Kreuzigung des heiligen Petrus" und "Die Bekehrung des Paulus".

Mona Lisa's Lächeln und Michelangelo's David

Nachdem die Votivkirche (Alsergrund) im vergangenen Jahr zur "Sixtinischen Kapelle" wurde, steht der Sakralbau heuer ganz im Zeichen der Renaissance. Neben dem geheimnisvollen Lächeln der Mona Lisa und den weltberühmten Fresken von Raffael erwartet die Kunstfreunde auch Werke wie das 12 Meter breite Wandfresko "Jüngstes Gericht" von Michelangelo oder Leonardo da Vincis "Das letzte Abendmahl".

Im Zentrum der Ausstellung steht eine Nachbildung von Michelangelo’s David. "Die mehr als fünf Meter hohe Statue wurde in Wien mithilfe von computergesteuerten CNC-Maschinen gefräst. Die 3D-Pläne dazu haben wir aus amerikanischen Archiven besorgt. Für den authentischen Feinschliff sorgt ein Steinmetz aus Niederösterreich", erklärte der kaufmännische Leiter Wolfgang Grimme.

Manfred Waba und Wolfgang Grimme (v.li.) sind stolz auf ihren "David"

Kunstwerke einem breiten Publikum nahebringen

Für die künstlerische Leitung der Ausstellung zeichnete Manfred Waba verantwortlich, dessen spektakuläres Bühnenbild - die "größte Geige der Welt" - bei den Seefestspielen Mörbisch für internationales Aufsehen sorgte.

"Würde man all diese Kunstwerke an ihren Originalplätzen besichtigen wollen, wäre dafür eine Reise durch ganz Europa erforderlich. Zusätzlich sind einige der Werke nur beschränkt zugänglich. Mit dieser Ausstellung lösen wir diese Kunstwerke aus dem traditionellen Kunstbetrieb heraus und machen sie für ein breites Publikum erlebbar. Hautnah, ohne Gedränge und Zeitdruck und ohne endloses Warten können erstmals die wahrscheinlich berühmtesten und prägendsten Bilder der Kunstgeschichte an einem Ort besichtigt werden", so Waba.

Ausstellung eröffnet am 1. September

Die Ausstellung "Die Großen Meister" ist täglich von 10 bis 18 Uhr in der Votivkirche am Rooseveltplatz (Alsergrund) zusehen. Die Tickets für Erwachsene kosten 14,50, ermäßigt Karten gibt es um 11,50 Euro.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(lok)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.