NGO unterstützt Haus Liebhartstal

17. November 2015 19:42; Akt: 17.11.2015 19:42 Print

Zonta spendet 100 Hygiene-Rucksäcke an weibliche Flüchtlinge

Unter den Flüchtlingen, die derzeit Zuflucht in Österreich suchen, befinden sich auch Mütter mit Kindern und unbegleitete minderjährige Mädchen. Die Frauenorganisation Zonta unterstützt diese durch eine Spende in Form von 100 Rucksäcken mit hygienischer Grundausstattung.

Fehler gesehen?

Die aus ihrer Heimat geflohenen Mütter oder allein gereisten Mädchen haben einen weiten und anstrengenden Weg hinter sich. Im vom Arbeiter-Samariter-Bund betreuten Haus Liebhartstal in der Thaliastraße in Ottakring haben einige von ihnen Unterschlupf gefunden.

Um dabei zu helfen, die hygienische Grundversorgung der Bewohner des Hauses sicherzustellen, hat der Produkte wie Zahnpasta, Binden, Seife, Deo, Wundschutzcreme für Babys oder Pflaster besorgt und Rucksäcke damit bestückt.

Die Hygiene-Rucksäcke wurden am Montagabend im Haus Liebhartstal von Zonta-Mitgliedern überreicht.

Unterstützung durch Henkel Beauty Care und Zonta Club Vaduz

Henkel Beauty Care hat für die Aktion Duschgel und Haarshampoo zur Verfügung gestellt. Auch die großzügige Spende des Zonta Club Vaduz in der Höhe von 1.000 Euro hat wesentlich zur umfangreichen Ausstattung der Rucksäcke beigetragen.

Video vom Befüllen der Rucksäcke:



ist eine 1919 in den USA gegründete NGO berufstätiger Frauen, die sich für die Verbesserung der wirtschaftlichen, politischen, sozialen und beruflichen Stellung von Frauen einsetzt.

Zonta ist in 60 Ländern weltweit vertreten und vereint 32.000 Mitglieder. Zonta hat Beraterstatus bei den Vereinigten Nationen und arbeitet mit mehreren UN-Organisationen zusammen.

Der 1930 ins Leben gerufene Zonta Club Wien I ist der erste europäische Zonta Club.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: