Sommerfrischeküche

20. August 2018 12:47; Akt: 20.08.2018 13:35 Print

Rezepte so frisch, wie ein Köpfler ins klare Wasser!

Derzeit entsteht im schönen Salzkammergut ein neues Kochbuch der berühmten Foodbloggerin Alexandra Palla - mit vielen sommerfrischen Gerichten!

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah. Die Kochbuchautorin und leidenschaftliche "Sommerfrischlerin" erkennt seit einigen Jahren eine Wiederentdeckug nostalgischer Zeitverbringung. Die frischen, sauberen Seen, die grünen Wiesen und Wälder, die Almen und Berge bieten einen einzigartigen Erholungswert. Der Urlaub in Österreich ist wieder im Kommen. Wir sehen uns nach einem "Sommer wie damals". Das alles schwingt in der "Sommerfrischeküche" mit.

Der erste Eintrag im "Sommerfrische-Gästebuch" der Großeltern von Alexandra Palla (sie stammt aus der Schinkenfabrikanten-Familien Thum) war bereits im Jahr 1947, in dem sich die kommenden Jahrzehnte Künstler wie Milo Herz-Kestranek, Politiker, Wissenschaftler und eine große Freundesrunde eintragen sollten, denn schon die Großmutter war berühmt für ihre Sommerfrische-Küche in einem kleinen Waldhaus in einer lauschigen Bucht nahe Sankt Gilgen am Wolfgangsee.

Tradition Sommerfrische

Die Eltern setzen die Tradition fort und auch Alexandra verbringt, heute mit Mann Max und den beiden fast erwachsenen Töchtern Jojo und Josi jeden Sommer in Sankt Gilgen.

Das erste Kochbuch der Foodbloggerin und Designerin von Küchenutensilien aber auch Kleidung (beispielsweise aus Geschirrtuch-Stoff) war ein großer Erfolg. 2015 kam „Put a lot of Love in it“ auf den Markt, das ihre Liebe und Leidenschaft zu ehrlichen, saisonalen und regionalen Lebensmitteln beinhaltet. Da lag ein Kochbuch mit sommerlichen Gerichten praktisch auf der Hand.

Seit Juni ist Alexandra Palla nun mit Food-Fotografin Melina Kutelas im Salzkammergut unterwegs, besucht Fischer, Bauern, Lebensmittelhandwerker, ist Stammgast auf den Wochenmärkten in der Region, um die besten Zutaten für ihre sommerfrischen Gerichte zu bekommen, die mit Leichtigkeit und Raffinesse für das neue Kochbuch kreiert werden.

Regional total

Für die Fischmeisterin Uli Huber stand Alexandra gerne um 4 Uhr morgens auf: "Ein gewaltiges Erlebnis bei Sonnenaufgang am spiegelglatten Attersee die selbstgefangenen Reinanken aus dem Netz zu ziehen."
Beim Biobäcker Obauer wuzzelte sie Striezerln und Fesserln, mit dem Schafbauer Eisl rollte sie Frischkäse und mit den Inhabern des Gasthaus Post im St. Gilgen suchte sie das beste Salzburger Nockerl-Rezept.

Alexandra Palla über ihr Sommerfrische-Kochbuch, das im April 2019 (bei Styria) erscheinen wird: "Mein Wunsch ist, dass jedes Rezept wie ein Köpfler in den kristallklaren See, wie barfuss über die Wiese laufen und aus einem sich schaukelnden Ruderboot in den blauen Himmel schauen schmeckt".

Die ganze Familie und der Freundeskreis helfen mit - die Belohnung wartet am Ende des Tages, denn dann gibt es immer was Feines zu Essen.

Das Buch wird in die Kapitel „Wiese & Garten“, „Wasser & Land“ und „Alm & Wald“ gegliedert und die entsprechenden Gerichte gekocht, woher sie kommen.


Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(man)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.