Unwetter auf Teneriffa

19. November 2018 12:47; Akt: 19.11.2018 20:10 Print

Mausi Lugners Villa von Riesenwelle getroffen

Wie berichtet wüten aktuell schwere Unwetter auf Teneriffa. Davon betroffen ist auch Christina Lugner, deren dortiges Domizil in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Wochenende haben heftige Gewitter die Kanarischen Inseln heimgesucht. Durch den Sturm sind Riesenwellen verursacht worden, die für schwere Verwüstungen gesorgt haben. Ebenfalls betroffen: Richard Lugners Exfrau Christina.

Sie besitzt ein Haus auf Teneriffa. Das Grundstück wurde in Mitleidenschaft gezogen, wie Fotos zeigen. Zumindest der Garten und der Balkon wurden verwüstet. Die Gegend ist gesperrt, "Mausi" kann nicht zu ihrem Feriendomizil fliegen, um Nachschau zu halten, wie sie gegenüber "heute.at" bekanntgab. Sie hofft, dass das Haus selbst nicht beschädigt ist.

Riesenwellen von bis zu sechs Meter Höhe haben auf den Kanarischen Inseln für schwere Schäden gesorgt. Besonders schlimm von den Unwettern betroffen war die Gegend von Garachico im Nordwesten von Teneriffa. Hier mussten etwa 65 Wohnungen vorsorglich evakuiert werden – "heute.at" berichtete.

Videos im Netz zeigen die Wucht der Wellen, die Balkone in einem mehrstöckigen Wohnhaus mitgerissen haben. Auch über Katalonien haben Gewitter mit Starkregen zur Schäden geführt. Allein in Navata in der Provinz Girona sind 170 Liter Regen pro Quadratmeter gefallen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Wo?? am 19.11.2018 13:11 Report Diesen Beitrag melden

    Frage

    wo wird über wirklich Bedürftige berichtet?

    einklappen einklappen
  • Vivien Toth am 19.11.2018 13:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    phh

    Sollten wir jetzt weinen oder gleich spenden?

  • Sucher am 19.11.2018 13:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mausi

    und sollen wir jetzt Spenden ?

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Metatron am 20.11.2018 12:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Besser gerüstet

    Schaut alles aus wie Styropor, na will so ne Bude gar nicht ! Wenn dann eine Villa Kunterbunt *lach*

  • Max Mustermann am 20.11.2018 11:19 Report Diesen Beitrag melden

    Spendenkonto

    Könnte "Heute" bitte eine Spendenkontonummer für Frau Mausis kaputtes Hausi bekanntgeben? Ich würde so gerne was spenden.....

  • Nicky A. am 20.11.2018 06:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ja ja der Neid!!

    Also der Neid ist schon was "schirches " Fr. Lugner möchte bestimmt keine Spenden aufrufen, das übernimmt bestimmt eine Versicherung. Alle Neider sind über ihr eigenes Leben frustriert und unglücklich!!Warum kann man anderen Menschen nichts gönnen??

    • Paul Paulsen am 20.11.2018 10:06 Report Diesen Beitrag melden

      Neidlos

      Ich würde eher meinen, dass sich die Versicherung mit dem Argument "höhere Gewalt" abputzen wird. Und vollkommen neidlos kann ich nur feststellen, das es ärgere Probleme gibt, als ein umgefallenes Balkongeländer.

    einklappen einklappen
  • G.B. am 20.11.2018 02:56 Report Diesen Beitrag melden

    Schnatterfiliale

    Wozu braucht die Plappertante sowas ? Hat doch Ihren Tratsch & Klatschverein ohnehin in Wien , samt Haus in Döbling !

  • Fritz am 19.11.2018 20:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Herr

    Wem interessiert die.Hat das alles ihm zu verdanken.So einen must erst um den Finger wickeln.