Überraschungsbesuch

03. März 2019 19:49; Akt: 05.03.2019 18:05 Print

Nicolas Cage ging in Wien auf seinen allerersten Ball

Hollywood-Star Nicolas Cage wurde am Tag des Opernballs in Wien gesichtet. Keiner wusste, was er hier macht. Hier wird das Geheimnis gelüftet! >>

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Justizminister Josef Moser (ÖVP) hat heuer eine ganz besondere Ballsaison: Erst sorgte er mit seinem Gast Conchita am Opernball für Aufsehen, dann - nur wenige Tage später - trifft er einen Hollywood-Schauspieler am Juristenball.

Viele hatten gemunkelt und sich gefragt, was Nicolas Cage (55) eigentlich in Wien macht, als er am Tag des Opernballes in der Nähe des Hotels Sacher gesichtet wurde.

Lieber Juristen als Oper

Auf dem Opernball war der Hollywood-Schauspieler jedenfalls nirgends zu sehen. Das Geheimnis seines Wien-Besuchs lüftete sich dann am Samstagabend. Cage war Gast am Juristenball in der Wiener Hofburg.

Scheinbar hat das Personal des Hotels Sacher ihm den Besuch als "Traditionsball mit guter Unterhaltung" empfohlen. Ballorganisatorin Marika Lichter schmiss für ihn jedenfalls die Gästeliste über den Haufen und setzte Cage und seine Begleitung in einer der schönsten Logen.

Der runderneuerte Ball wartete mit einem neuen Motto ("Tradition with a Twist"), einem neuen Musikprogramm und ansprechendem Lichtdesign auf. Tanzschul-Legende Thomas Schäfer-Elmayer gestaltete die Eröffnungszeremonie.

Lernt Kultur

Für den Schauspieler war es jedenfalls der erste Ball und er freute sich über die Horizonterweiterung: "Oh, I'm learning culture", soll er gesagt haben.

Neben Cage gab es am Ball noch weitere prominente Gäste. So beehrten unter anderem der Vize-Premierminister von Luxemburg, Felix Braz, EU-Parlamentarier Othmar Karas, NEOS-Chefin Beate Meinl-Reisinger und Ex-Bundespräsidentschaftskandidat Rudolf Hundstorfer den Ball. Aus der Welt der Künstler kamen etwa Barbara Wussow und Albert Fortell oder Kulturmanager Daniel Serafin.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.