Dancing Stars

06. Mai 2019 12:50; Akt: 14.05.2019 11:02 Print

Stefan Petzner erklärt Mittelfinger an ORF-Jury

Nach dem "Dancing Stars"-Aus spricht Stefan Petzner im "Heute"-Interview über die Stinkefinger-Geste, Solariumbesuche und seinen Maturaball.

Video: Heute.at/C. Pilz/L. Urban, Musik: LOWERCASE n (CC BY 3.0)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Stefan Petzner, obwohl im Halbfinale ausgeschieden, zählte zweifelsohne zu den Publikumslieblingen in der aktuellen Staffel der ORF-Show "Dancing Stars". Von bodenlosen Jury-Wertungen ließ sich der Ex-Politiker und PR-Berater nicht ins Bockshorn jagen, bot frech Paroli und schaffte es dank den Stimmen seiner Fans Runde um Runde weiter.

Am Freitag war dann aber Schluss: Petzner und seine Partnerin wurden mit lediglich 9 Jury-Punkten bewertet – zum Vergleich, das vorletzte Tanzpaar brachte es auf 72 – und flogen hochkant aus der Show. "Der Ton und die Art, wie die Jury mit mir umgegangen ist, das hat schon weh getan", so Petzner jetzt zu "Heute.at", "da habe ich auch ein, zwei Tage gebraucht, um es zu verarbeiten."

Im Video (s.o.) nimmt der ehemalige Dancing Star kein Blatt vor den Mund und erklärt, warum er sich mit einer unflätigen Geste von Sarkissova und Co. verabschiedet hat, wie oft er sich heute noch der künstlichen Sonne hingibt und was die Schuhe, die er trägt, so besonders macht.

Eindrücke aus dem Semifinale:

Dancing Stars 2019 Semifinale 3.5.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(lu/pic)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Susanna am 06.05.2019 14:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    frau

    Ich kann diesen weinerlichen und angerührten Petzner nicht mehr hören. Wie er seinerzeit überall klargestellt hat die Larissa Marolt kommt vom Klopeinersee und nicht so wie er vom Wörthersee. Da hat er auch ganz schön ausgeteilt. Da hat er gemeint wenn er das nicht richtigstellt muss er sich ja fremdschämen. Heute müssen wir uns fremdschämen, für diese Mimose.

  • Robert O. am 06.05.2019 14:27 Report Diesen Beitrag melden

    KIND IM MANNE???

    Was gibt es da noch zu erklären? Ist unter dem Durchschnitt, sowohl seine tänzerischen, benehmen als auch seine Fairness Qualitäten. Einfach danach raunzen die wollen mich nicht ist kindgerecht. Lernen, besser machen, vor allem denen die es besser können, GÖNNEN. Lernt man schon im Kindergarten, sofern man einen besucht hat.

  • Kelly am 06.05.2019 13:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Selbstdarstellung

    petzner, ein Irrer und Einzelgänger...das voting galt ja nicht ihm, sondern gegen den orf!!!

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Farfalle am 06.05.2019 14:42 Report Diesen Beitrag melden

    Unfair

    Die Jury darf zu Petzner sagen, dass er nicht tanzen kann. Aber zum Nichtwählen aufzufordern und sagen, man hoffe, dass er rausfliegt, das darf nicht sein.

  • Robert O. am 06.05.2019 14:27 Report Diesen Beitrag melden

    KIND IM MANNE???

    Was gibt es da noch zu erklären? Ist unter dem Durchschnitt, sowohl seine tänzerischen, benehmen als auch seine Fairness Qualitäten. Einfach danach raunzen die wollen mich nicht ist kindgerecht. Lernen, besser machen, vor allem denen die es besser können, GÖNNEN. Lernt man schon im Kindergarten, sofern man einen besucht hat.

  • Susanna am 06.05.2019 14:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    frau

    Ich kann diesen weinerlichen und angerührten Petzner nicht mehr hören. Wie er seinerzeit überall klargestellt hat die Larissa Marolt kommt vom Klopeinersee und nicht so wie er vom Wörthersee. Da hat er auch ganz schön ausgeteilt. Da hat er gemeint wenn er das nicht richtigstellt muss er sich ja fremdschämen. Heute müssen wir uns fremdschämen, für diese Mimose.

  • Sigi am 06.05.2019 13:54 Report Diesen Beitrag melden

    Fairness weder in der Politik noch bei D

    Herr Petzner ist von der Jury nicht fair behandelt worden, was zur Folge hatte, dass er länger dabei war. Der Aufruf von Frau S., nicht für Petzner anzurufen war eigentlich kontraproduktiv, konnte aber sein Ausscheiden auch nicht mehr verhindern. Mir haben da die anderen Tanzpaare leid getan, da der Fokus einige Zeit nur auf Stefan Petzner und Frau S. gerichtet war. Die Welt gehört den Selbstdarstellern. In der Politik geht es selten fair zu, bei manchen Shows halt auch nicht. Bitte die Jury für die nächste Staffel verändern (Nedbal und Schäfer-Ellmayer rein).

    • Petznerfan am 06.05.2019 18:11 Report Diesen Beitrag melden

      Taktische Bewertung

      Das PUBLIKUM (und niemand sonst) hat PETZNER immer wieder weitergewählt, laut Vertrag muß er dann weitertanzen. Wer will, daß es anders ist, muß die Spielregeln ändern. Die Jury bildet sich ein, daß NUR IHRE Maßstäbe zählen. TUN sie eben nicht. Das verkraftet die arrogante Jury nicht. Daher diese Häme und ich bin überzeugt, man hat die Nicole Wesner und den Schotti absichtlich auf Platz 1 und 2 gesetzt damit die starke Fanbase der Görgl auf Platz 3 den Petzner rausdrängt, was gelungen ist. Und das Aufgehen dieser Taktik feiert die Jury.

    • Soisses am 06.05.2019 22:52 Report Diesen Beitrag melden

      Petzner blieb standhaft

      Den meisten Leuten fällt nicht mal auf WIE böse das Petznermobben war. Nicht nur die Jury ist degeneriert, es fehlt im Volk schon schwer beim Anstand. Unglaublich, daß sich der Ekker nicht mehr LAUT zu sagen getraut hat, daß der Mann führen muß. Die Lesben waren sofort empört, weil JEDE von ihnen führen will. Und deshalb haben wir so einen Saustall im Land, weil Jeder Recht haben will, vor allem die Frauen. So weit sind wir schon, daß ein armer schwuler Petzner die letzte Ehre der Männer retten muß. Er hats tatsächlich geschafft, er hat als einziger der Herrin nicht die Füße geküsst.

    einklappen einklappen
  • Kelly am 06.05.2019 13:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Selbstdarstellung

    petzner, ein Irrer und Einzelgänger...das voting galt ja nicht ihm, sondern gegen den orf!!!