Beatrice Egli hat Brand miterlebt

27. Mai 2018 12:04; Akt: 27.05.2018 12:10 Print

"Ich war fassungslos und stand unter Schock"

Beatrice Egli war im Europapark, als der Großbrand ausbrach. "20 Minuten" erzählt sie, woran sie in diesem Moment gedacht hat.

Es brennt im Europapark: Die Besucher wurden evakuiert. (Video: Tamedia/Leser-Reporter)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Schweizer Schlagerstar Beatrice Egli erlebte den Großbrand im Europapark in Rust hautnah mit. "Ich war fassungslos und stand unter Schock", sagt die 29-Jährige zu 20 Minuten. Sie stand gerade auf der Bühne, probte für die ARD-Fernsehshow "Immer wieder sonntags", die am Sonntagmorgen ausgestrahlt wurde.

"Plötzlich wurde die Probe unterbrochen", erzählt Egli. Sie seien angewiesen worden, die Container, in denen sich die Garderoben befinden, zu verlassen. Dann habe sie die "riesigen, dunklen Rauchwolken" gesehen.

"Ich dachte an die vielen Menschen im Europapark"

Ihr seien tausende Gedanken durch den Kopf gegangen. "Ich dachte an die vielen Menschen, die gerade im Europapark sind." Das "mulmige Gefühl" habe noch lange angehalten. Schließlich habe es lange gedauert, bis der Brand unter Kontrolle war.

Am Morgen nach dem Großbrand ist Beatrice Egli froh, dass sich der Schaden in Grenzen hält. Der Europapark bedeute ihr viel: "Ich bin ein richtiges Europapark-Kind. Es war in meiner Kindheit immer ein Highlight, wenn wir hier her kommen durften." Auch heute noch genieße sie die Auftritte im Freizeitpark.

"Es ist eine spezielle Stimmung hier"

Egli will "allen Rettungskräften für ihren mutigen Einsatz" danken. "Und ich wünsche den drei verletzten Feuerwehrmännern gute Besserung!"

Um 10 Uhr steht Egli am Sonntag für die ARD-Show "Immer wieder sonntags" auf der Bühne im Europapark: "Es ist eine spezielle Stimmung hier. Wir alle haben etwas Außergewöhnliches miterlebt."

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(sil)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.