America's Got Talent

20. Januar 2019 12:47; Akt: 20.01.2019 12:49 Print

Stehen Heidi Klum und Mel B kurz vor Rauswurf?

Seit 2013 sitzen Heidi Klum und Mel B in der Jury von "America's Got Talent". Jetzt behauptet ein Insider, dass der Sender die beiden schasst.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Heidi steckt grad mitten im Vorbereitungsstress für die neue Staffel von Germany's Next Topmodel, die am 7. Februar anläuft. Erst vor wenigen Tagen hat sie nur in Unterwäsche mit lebenden Schlagen posiert, um die Werbetrommel zu rühren. Mitten im Rummel um die neue Staffel sickert ein böses Gerücht aus Amerika durch.

Der US-Fernsehsender NBC soll kräftig an den Stühlen der "America's Got Talent"-Juroren (AGT) und der Moderatorin sägen. Wie "pagesix" berichtet, ist Ex-Topmodel Tyra Banks (Moderatorin seit 2017) schon fix weg.

Nur Cowell darf bleiben
In der Jury sitzen "Bösewicht" Simon Cowell (der englischsprachige Dieter Bohlen), Komiker Howie Mandel, Model Heidi Klum und Sängerin und Ex-Spice-Girl Mel B. NBC soll Mandel, Klum und Mel B loswerden wollen. Klum und B sind seit 2013 dabei, Mandel sogar schon seit 2010. Nur Simon Cowell will der Sender behalten.

Nach der nächsten Staffel ist Schluss
Da die neue Staffel schon bald Sendungsbeginn hat, könnte es sein, dass die alte Besetzung noch eine Saison behalten wird, weil die Zeit zu kurz ist, um Nachfolger zu finden. Doch die Tage von Heidi, ihrer Freudin Mel B und Mandel sollen gezählt sein.

Dem Rauswurf-Gerücht widerspricht ein anderer Insider. Bei "America's Got Talent" solle nur umgebaut werden, die Juroren seien davon nicht betroffen. Eine offizielle Stellungnahme des Senders gibt es noch nicht. "Pagesix" hat aber schon öfter vorab von wichtigen Entscheidungen bei der Sendung erfahren.

Österreicher bei AGT am Stockerl
Bei "America's Got Talent" sind auch immer wieder Österreicher ganz vorne mit dabei. 2018 verpasste die Vorarlberger Akrobatengruppe Zurcaroh knapp den Sieg und wurde Zweiter. 2016 ging Platz 2 ebenfalls nach Österreich. Die Zauberkünstler Thommy Ten und Amélie van Tass holten sich den Preis unter dem Namen "The Clairvoyants". Bei der Nationalratswahl 2017 sagten die beiden das Wahlergebnis korrekt voraus.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(lam)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Albert am 21.01.2019 03:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    traurig

    Schlangen nicht Schlagen. Liest bei heute irgendjemand mal Korrektur? Nope

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Albert am 21.01.2019 03:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    traurig

    Schlangen nicht Schlagen. Liest bei heute irgendjemand mal Korrektur? Nope

    • Zustimmung am 21.01.2019 08:54 Report Diesen Beitrag melden

      @Albert

      wenn aus "Brüste" "Brüte" wird/werden, vermutlich nicht

    einklappen einklappen