Offizielles Statement

02. Mai 2019 10:53; Akt: 02.05.2019 11:34 Print

Schwanger? Das sagt Heidi Klum zu den Gerüchten

Klare Worte von Heidi Klum! Auf Instagram hat sich die Verlobte von Tom Kaulitz zu den seit Monaten kursierenden Schwangerschaftsgerüchten geäußert.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Erwarten Heidi Klum und ihr Verlobter Tom Kaulitz etwa ein Baby? Seit mehreren Monaten kursieren bereits Gerüchte um eine mögliche Schwangerschaft des Topmodels in den Medien. Und die Gerüchte halten sich weiterhin hartnäckig.

Umfrage
Glauben Sie, dass Heidi Klum schwanger ist?
26 %
15 %
2 %
5 %
52 %
Insgesamt 2046 Teilnehmer

Doch wirklich geäußert haben sich die 45-Jährige Modelmama und ihr zukünftiger Ehemann, der durch die Band "Tokio Hotel" bekannt wurde, bisher noch nicht zu dem Thema.

Darauf angesprochen, ob Heidi nun schwanger ist oder nicht, antwortete der 29-jährige Musiker einst in der Sendung "Markus Lanz": "Das sag ich dir nicht". Eine Bestätigung klingt zwar anders, ein Dementi aber auch.

Heidi macht reinen Tisch

Nun hat sich aber Heidi Klum endlich selbst zu den Gerüchten geäußert. Auf Instagram findet das deutsche Model klare Worte und macht endlich reinen Tisch.

Laut US-Medien arbeite die 45-Jährige nämlich gerade mit einem Personal-Trainer zusammen, um für die Hochzeit in Topform zu sein. Doch das stimmt offenbar nicht.

"Ich sollte wohl einen (Anm. Personal-Trainer) haben. Vielleicht würden die Leute dann endlich aufhören zu sagen, dass ich schwanger sei", schreibt Heidi Klum.

Klingt also ganz nach einem offiziellen Schwangerschafts-Dementi. Doch was nicht ist, kann ja bekanntlich noch werden. Heidi Klum hat bereits vier Kinder, Tom Kaulitz (noch) keine.


Quelle: Instagram/Screenshot

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(wil)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.