Clevere Pfadfinderin

27. Februar 2019 19:22; Akt: 27.02.2019 19:22 Print

Freche Keks-Königin (10) wird mit sexy Momoa Star

Charlotte Holmbert ist 10, Pfadfinderin in den USA und ziemlich clever. Mit einem Trick machte sie ihre Kekse zum Verkaufsschlager.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Jedes Jahr im Jänner beginnt in den USA die Keks-Saison. Kleine Mädchen, allesamt Pfadfinderinnen, bauen am Straßenrand Stände auf oder gehen von Tür zu Tür und verscherbeln Kekse. Die erfolgreichsten werden als "Cookie CEO" geehrt. Ihre Keks-Königin ist zur Zeit die 10-jährige Charlotte Holmberg.

Die Pfadfinderkekse gibt es in verschiedenen Sorten. Eine davon heißt "Samoa" und enthält Karamel und Kokosnuss. Charlotte pickte ganz frech ein Bild aus dem neuen Film "Aquaman" über das Packerl. Darauf abgebildet ist der halbnackte Jason Momoa, der fast heißt wie die Kekse und mindestens genauso lecker ist.

Zumindest finden das die Hausfrauen und Mütter, die der kleinen Charlotte die Kekse aus den Händen rissen. Ihre Momoa-Kekse sind längst ausverkauft und inzwischen so berühmt, dass auch der Star selbst davon hörte.

Momoa will in Keksen bezahlt werden
Bei der Oscar-Verleihung sprachen ihn die Medien auf den Erfolg "seiner" Kekse an. Er gab zu, dass ihm eigentlich eine andere Geschmacksrichtung besser schmeckt. Seine Frau Lisa Bonet hingegen warf ein, dass ihr Mann darauf spekuliert, von der 10-Jährigen in Keksen bezahlt zu werden.

Cardi Bs "Money" als Verkaufssong
Jason Momoa ist nicht der einzige Star, der sich gutmütig zu Keks-Verkaufszwecken einspannen lässt. Ein weiter Pfadfinderin machte einen Remix von Cardi Bs "Money", um ihre Kekse zu verscherbeln. Einer der Fans ihres Songs: Cardi B, die auf den Tweet amüsiert antwortete


Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(lam)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.