Sorge um Filmemacher

26. April 2019 07:06; Akt: 26.04.2019 07:30 Print

John Singleton liegt nach Schlaganfall im Koma

Der Regisseur von "Boyz n the Hood" befindet sich in einem kritischen Zustand.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach einem Flug von Puerto Rico in die USA hatte John Singleton (51) über Schmerzen im Bein geklagt und ein Krankenhaus aufgesucht. Kurz darauf war bei dem Filmemacher ein "leichter" Schlaganfall festgestellt worden.

Von "leicht" kann mittlerweile jedoch keine Rede mehr sein. Einem Bericht von "Deadline" zufolge liegt der 51-Jährige nun im Koma. Das geht aus Dokumenten hervor, die seine Mutter Shelia Ward bei Gericht eingereicht hat.

Ward beantragt die Vormundschaft über Singleton. In den Dokumenten heißt es, dass Singleton "derzeit im Krankenhaus im Koma liegt und nicht fähig ist, sich um seine persönlichen Bedürfnisse zu kümmern" oder "seine finanziellen Ressourcen zu ordnen."

Via Social Media schicken die Fans John Singleton Grüße, Besserungswünsche und Gebete. Unter anderem meldete sich auch "Grey's Anatomy"-Schöpferin Shonda Rhimes zu Wort.

In einer für sie schwierigen Zeit an der University of Southern California habe plötzlich ihr Telefon geklingelt. Singleton sei dran gewesen: "John kannte mich überhaupt nicht. Aber jemand auf der USC hatte ihm erzählt, ich sei talentiert und er rief mich netterweise an, um mir Mut zuzusprechen. Er sagte mir, ich solle weiter schreiben. Ich habe das nie vergessen. Ich bete jetzt für ihn und seine Familie."


Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(lfd)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: