Nach Schock-Doku

09. März 2019 15:29; Akt: 09.03.2019 15:46 Print

Michael Jacksons Sohn Blanket spricht nicht mehr

Nach der enthüllenden Doku über "King of Pop" Michael Jackson ist sein jüngster Sohn verstummt. Er soll seit der Veröffentlichung kein Wort mehr gesprochen haben.

Blanket

Blanket "BJ" Jackson (Mitte) spricht nicht mehr. (Bild: AFP)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach der aufsehenerregenden Doku über die Missbrauchsfälle durch Michael Jackson "Leaving Neverland" wird Blanket "BJ" Jackson von seiner Großmutter Katherine (88) und seinem Neffen TJ (40) betreut.

Blanket ist jenes Kind des Pop-Musikers, das er als Baby vom Balkon baumeln ließ - und damit für medialen Aufruhr sorgte:

Michael Jacksons Neffe Taj sagte nun zur BBC, dass der Teenager nicht mehr spricht. "BJ ist das gesprächigste Kind in der Schule und er redet nicht mehr. Wir machen uns alle Sorgen um ihn", verriet er im Interview.

Im Hinblick auf "Leaving Neverland" beharrt er darauf, dass es keine Beweise gebe, die die Vorwürfe bestätigen könnten. Die Dokumentation sei einseitig und habe die Jackson-Familie zu keinem Zeitpunkt befragt.

Auch Schwester Paris ist von der Doku mitgenommen.

Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(rfr)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Unbekannt am 10.03.2019 06:36 Report Diesen Beitrag melden

    Ob das stimmt ?!!

    Warum kommen die Leute erst jetzt nach seinem tot mir den anschuldigungen daher? Jetzt wo er sich nicht mehr wehren kann

    einklappen einklappen
  • Micky Mau am 10.03.2019 07:46 Report Diesen Beitrag melden

    Vielleicht musste er auch

    ins Papas Bettchen schlafen und erinnert sich jetzt wieder.

  • Koal am 10.03.2019 07:12 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht Dicht

    Ganz dicht war der, sich ständig in seinen Schritt greifende, sogenannte "King of Pop" sowieso nicht, aber das hatte ganz allein sein Vater zu verantworten.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • 1002Himmelszelt am 11.03.2019 09:35 Report Diesen Beitrag melden

    Man will nur noch mehr Geld erpressen

    M.J. schlief mit Kindern in einem riesigen Bett - ja, mit 10 verschiedenaltrigen Kindern gleichzeitig, und unter "schlafen" ist zeitweiliges Kuscheln gemeint. M.J. war asexuell, impotent und zeugungsunfähig. Selbst geistig ein Kind, wollte er nur unter Kindern sein um seine verlorene Kindheit zurückzuholen. Ganz Neverland war ein einziger Spielplatz. - x-Kinder und x-Eltern haben bestätigt, dass da nie was Sexuelles gelaufen ist - nur die Eltern der beiden Jungen verlangten irrsinnig viel Geld, sonst angedrohter Rufmord. Vor Gericht konnte NICHTS davon bewiesen werden.

  • S.Oliver am 10.03.2019 14:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Auch Pädophile haben oft

    eigene Kinder. Diese haben, selbst wenn sie nicht auch von ihrem Erzeuger mißbraucht werden, ebenso zu leiden wie die Fremdopfer.

  • Micky Mau am 10.03.2019 07:46 Report Diesen Beitrag melden

    Vielleicht musste er auch

    ins Papas Bettchen schlafen und erinnert sich jetzt wieder.

  • Koal am 10.03.2019 07:12 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht Dicht

    Ganz dicht war der, sich ständig in seinen Schritt greifende, sogenannte "King of Pop" sowieso nicht, aber das hatte ganz allein sein Vater zu verantworten.

  • Unbekannt am 10.03.2019 06:36 Report Diesen Beitrag melden

    Ob das stimmt ?!!

    Warum kommen die Leute erst jetzt nach seinem tot mir den anschuldigungen daher? Jetzt wo er sich nicht mehr wehren kann

    • Katharina am 10.03.2019 11:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Unbekannt Schauen Sie die Doku an!

      Schauen Sie sich bitte die Dokumentation an und entscheiden dann. Die zwei Opfer kommen sehr authentisch rüber und auch die Mütter der Kinder kommen zu Wort. Es macht alles sehr viel Sinn, was sie sagen! Und sind Sie wirklich der Meinung, dass es normal ist, wenn ein erwachsener Mann mit 12-jährigen Buben in einem Bett schläft?!

    • S.Oliver am 10.03.2019 14:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Unbekannt

      Die Leute komme nicht erst heute mit der Anschuldigung. MJ war sogar vor Gericht deswegen, aber er hat einfach die Eltern der Opfer mit etlichen Millionen bestochen und war aus dem Schneider. Da hatten die heute erwachsenen Opfer nicht viel zu sagen. Egal wann, solche Menschen anzuklagen ist zu jeder Zeit in Ordnung. Entweder um sie zu stoppen und bestrafen oder von einem unverdienten Sockel zu holen auf dem sie nichts zu suchen haben.

    • 1002Himmelszelt am 11.03.2019 09:12 Report Diesen Beitrag melden

      Rufmord durch Lügerei

      Es ist doch offensichtlich, dass M.J. impotent und zeugungsunfähig war, vermutlich weil sein Vater entsprechend behandeln ließ, damit er lange seine kindliche Stimme behielt - die brachte den "Jackson Five" viel Geld! Natürlich, selbst triebgesteuert, denkt offenbar jeder Erwachsene, dass alle Menschen so ticken müssen wie er selbst, also kann man prima M.J. Pädophilie unterstellen. Ja, der Mann mochte Kinder, weil er mit Kinder und Neverland selbst seine Kindheit nachholen wollte, aus keinem anderen Grund. Die Gerichte haben die Sache x-mal untersucht und es gab NIE einen Beweis gegen M.J.

    einklappen einklappen