"Er ist ein Idiot"

06. April 2019 15:37; Akt: 06.04.2019 15:50 Print

Schläger von Bahnhof ist "Bachelor"-Mias Bruder

Der 17-Jährige, der am Bahnhof Embrach (Schweiz) eine Frau auf die Gleise geschleudert hat, ist der kleine Bruder von "Bachelor"-Mia. Diese ist enttäuscht.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Drei junge Männer und zwei Frauen waren dabei, als am vergangenen Samstag beim Bahnhof Embrach eine 38-jährige Passantin Krankenhausreif geprügelt wurde. Sie war eingeschritten, als die Jugendlichen einen Automaten mit Fußtritten traktiert hatten. berichtet "20 Minuten".

Wie der "Blick" nun schreibt, ist der 17-Jährige, der die Frau auf die Gleise geschleudert hatte, der kleine Bruder von "Bachelor"-Mia. Er hatte erklärt, er habe seine Freundin beschützen müssen und die Passantin deshalb gepackt. "Sie wehrte sich. Dann schleuderte ich sie aufs Gleis", so der Jugendliche.

Schwester Mia verurteilt die Attacke auf die 38-Jährige. Eine derart brutale Tat hätte sie ihrem Bruder nie zugetraut. "Er hat noch nie eine Frau geschlagen. Und jetzt das. Das geht gar nicht. Er ist ein Idiot. Ich habe absolut kein Verständnis für seine Tat", sagt die ehemalige "Bachelor"-Kandidatin.

Negativ verändert

Ihr Bruder habe ihr kurz nach der Tat alles gestanden. Zunächst habe sie die Geschichte nicht geglaubt: "Ich dachte, es sei irgendeine Lappalie." Der 17-Jährige habe sich bei der Schlägerei allerdings die Hand gebrochen und sei tags darauf auf der Straße von der Polizei geschnappt worden.

Er habe sich in letzter Zeit negativ verändert, sagt Mia über ihren Bruder – mache dauernd Mist. "Er trinkt Alkohol, er raucht Gras, er ist frech zu unserer Mutter." Sie würde sich wünschen, er bekäme einen Denkzettel verpasst. "Damit er endlich realisiert, was er zurzeit für einen Mist macht. Eine harte Strafe wäre ihm eine Lektion."

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(20 Minuten)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.