Protest auf Twitter

25. April 2019 17:52; Akt: 25.04.2019 18:34 Print

Spende für Notre-Dame ärgert Pamela Anderson

Dass bei einem Event für bedürftige Kinder plötzlich die Pariser Kirche im Mittelpunkt stand, wollte Pam nicht hinnehmen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bei der jährlichen Spendengala von Olympique Marseille war heuer auch Pamela Anderson (51) zugegen. Ihr Lebensgefährte Adil Rami (33) ist bei dem Fußballklub unter Vertrag und kam mit der Schauspielerin zur Veranstaltung.

Bis zum Ende blieben die beiden allerdings nicht. Eigentlich hätte Geld für Kinder in Not gesammelt werden sollen, als es aber plötzlich um eine Spende für den Wiederaufbau von Notre-Dame ging, verließ Pamela den Saal. Auf Twitter machte sie später ihrem Ärger Luft.

Sie habe dabei helfen wollen, eine "bedeutsame Summe" für eine "großartige Sache" aufzutreiben. Als solche erachtet sie die Rettung der teilweise abgebrannten Pariser Kirche offenbar nicht. Das liegt wohl auch daran, dass nur 24 Stunden nach dem Feuer bereits Spenden in Höhe von 700 Millionen Euro für den Wiederaufbau gesammelt worden waren.

Pam ist nicht die erste Kritikerin

Bei dem Event von Olympique Marseille kamen laut "Spiegel" insgesamt 439.760 Euro zusammen, und die sollten ausnahmslos bedürftigen Kindern zugute kommen, wenn es nach Pamela Anderson geht.

"Ich hoffe, sie werden es sich anders überlegen und es denen geben, die es brauchen", schrieb der ehemalige "Baywatch"-Star in einem weiteren Tweet. "Der Gemeinde hier in Marseille, für die es ursprünglich gedacht war. Und wo es mehr bringen würde, um Leben besser zu machen."

Pamela Anderson ist mit ihrer Kritik nicht allein. Zuvor hatte bereits Natascha Ochsenknecht via Instagram bemängelt, dass extreme Geldbeträge für Notre-Dame gespendet würden, während notleidende Menschen viel dringender Hilfe benötigen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(lfd)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • nnq am 25.04.2019 20:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nql

    der Vatikan selbst hat bis jetzt 0 gespendet .

  • Peter Rauch am 25.04.2019 20:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Recht hat sie

    Sie hat recht, für Notre-Damm waren binnen 24 Std. 1 Milliarde EUR Spendengeld erreicht und anderswo sterben jeden Tag zig Kinder, weil sie keine Nahrung haben. Denkmal gut und schön, ist es aber mehr wert als Menschenleben?

    einklappen einklappen
  • Baldi am 25.04.2019 22:19 Report Diesen Beitrag melden

    Im Namen Gottes

    Der Vatikan gehört zu den erbärmlichsten Vereinen seit seinem Bestand. Er hat die meisten Immobilien in Rom in seiner Obhut, von den Banken und erschlichenen Erbschaften nicht zu reden. Dafür bekommen wie eine Rüge vom Papst wegen Fremdenfeindlichkeit und sozialer Härte. Dieses Weltkulturerbe kostet diesem Verein keinen Cent, wahrscheinlich steckt dieser Verein dieses Geld in den eigenen Klingelbeutel.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Geri am 26.04.2019 21:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ehrlich gesagt

    Über 1 Milliarde für einen Haufen Steine zu spenden ist Wahnsinn ! Eine Kathedrale ist nur ein Gebäude und nichts anderes. Zudem wirklich Geschichtsträchtig ist ja keine Kirche ! Da gibt es andere Orte wie Schlachtfelder, Orte wo bedeutende Urkunden unterschrieben wurden und andere Plätze !

    • Suse am 26.04.2019 23:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Geri

      In Bezug auf die Geschichte ist diese Kathedrale ein sehr wichtiges Kunstwerk. Es ist ein Bau im neugothischen Stil, es wurde zum ersten Mal versucht mehr Licht durch wunderbare kunstvolle Glasfenster in die Kirche scheinen zu lassen, gestützt durch den Bau der erhabenen Streben bzw Stützen

    • Glöckner am 06.05.2019 18:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Geri

      Ehrlich gesagt zu spät thema ist nimmer relevant aber steuern auf Sachspenden waschen dein illegakes geld rein.... wenn jemand mit hasch Kokain usw spendet bekommt er nach Abzug der steuern sei geld als gewaschene aufrechte kohle Retour. mal quf die Spenderliste gucken. frankreich hilft mit für ne kirche schwarzes geld rwin zu machen..... na bumm

    einklappen einklappen
  • timo am 26.04.2019 09:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    timo

    ja genau ein Spende für die was nicht essen hat wäre besser

  • Amlacher am 26.04.2019 08:28 Report Diesen Beitrag melden

    Was ist daran Falsch?

    Da haben die Spender wenigstens das Gefühl das es dort ankommt. Kann ja sein das der eindruck bei vielen so ist das bei den anderen Spenden für jeden nur paar cent ankommen.

  • myopinion am 26.04.2019 07:47 Report Diesen Beitrag melden

    Neid auf Kirchenspende

    Notre Dame wird das viele Geld, für den Wiederaufbau benötigen. Der Betrag ist also gut angelegt. Dieses über 800 Jahre alte Juwel, ist ein Stück der menschlichen Kultur! Auch wenn die Kinder arm sind, es waren die Eltern, die nicht verhütet haben und wo die Kinder nun leiden müssen. Hier permanent zu spenden aufzurufen finde ich auch nicht ok. Vielmehr mal mehr für Verhütung werben! Dieser Neid, einiger Promis ist unerträglich. Früher mochte ich Frau Anderson, heute nicht mehr. Frau Ochsenknecht mag ich sowieso nicht.

    • Günter am 26.04.2019 08:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @myopinion

      Dieser Kommentar ist unnötig. 700 Millionen für ein Bauwerk ist ein Witz.

    • myopinion am 26.04.2019 08:31 Report Diesen Beitrag melden

      AW Günter

      Ist ihre Meinung, die ich akzeptiere. Aber ich halte es auch für einen Witz, dass nach Jahrzehnten, die man für arme Kinder freiwillig gespendet hat, sich nichts ändert. Bis heute wollen einige Kulturen nicht verhüten oder darüber nachdenken, ob ihre Kinder überhaupt eine Zukunft haben. Da spende ich lieber für Notre Dame, das hat eine Zukunft, auch wenn sie meinen Kommentar unnötig finden.

    • Mal ehrluch am 26.04.2019 11:57 Report Diesen Beitrag melden

      Richtig

      @My Opinion, da schließe ich mich an. Jeder darf freiwillig spenden an wen er will. Die "Spenden für Afrika" kommen tatsächlich nicht mal zu 20% an, daher sind Spenden in diese Richtung für mich unnötig. Besser selber was sinnvolles aufbauen für die Menschen dort, aber nicht in Verwaltung von Caritas und Co stecken. Und ich habe keine Kinder, weil ich sie mir noch nicht leisten kann und will nicht andere damit belasten. Bin noch jung und kann erst arbeiten um dann mein Kind ernähren zu können

    einklappen einklappen
  • Django am 26.04.2019 06:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Traurig aber Wahr!

    Jedes Kind das gerettet wird, wird bei Geschlechtsreife die Hunger-Situation verzehnfachen.

    • Andreas am 27.04.2019 10:35 Report Diesen Beitrag melden

      Milliarden in Steri Mann

      Django,Darum sollten diese Milliarden Euro Kirchenspende total in die Vasektomie(Steri Mann) fliessen.(Bei mir Steri kosten 580 EURO).

    einklappen einklappen