Verdacht der Steuerhinterziehung

26. Juni 2019 20:38; Akt: 26.06.2019 20:38 Print

Ermittlungen gegen Starkoch Schuhbeck

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen TV-Koch Alfons Schuhbeck wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie mehrere deutsche Medien berichten, hat die Staatsanwaltschaft München am Dienstagvormittag mehrere Räumlichkeiten des berühmten deutschen Kochs durchsucht. Der 70-Jährige wird verdächtigt, Steuern hinterzogen zu haben.

Einem Bericht der SZ zufolge soll es um eine Summe von bis zu fast einer Million Euro gehen. Das Privatvermögen des Starkochs wird auf rund 15 Millionen Euro geschätzt. Der unter anderem aus der "Küchenschlacht" bekannte Koch soll knapp 250 Mitarbeiter beschäftigen.

"Ich werde sehr eng und sehr offen mit den Behörden zusammenarbeiten, um alle Vorwürfe zu entkräften", erklärte Schuhbeck laut SZ. Ob sich der Verdacht erhärtet, muss sich erst zeigen. Die Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen zwar bestätigt, hält sich mit näheren Informationen aber bedeckt.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(ek)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Misandrew am 26.06.2019 21:17 Report Diesen Beitrag melden

    Es gilt die Unschuldsvermutung.

    Also diese "prominenten, erfolgreichen" Männer können es oft einfach nicht sein lassen: entweder es wird sexuell belästigt oder missbraucht, oder es werden Steuern hinterzogen, oder was auch immer. Einfach nur zufrieden darüber zu sein, "es" geschafft zu haben und anständig bzw. gesetzestreu zu leben, ist vielen offenbar nicht genug.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Misandrew am 26.06.2019 21:17 Report Diesen Beitrag melden

    Es gilt die Unschuldsvermutung.

    Also diese "prominenten, erfolgreichen" Männer können es oft einfach nicht sein lassen: entweder es wird sexuell belästigt oder missbraucht, oder es werden Steuern hinterzogen, oder was auch immer. Einfach nur zufrieden darüber zu sein, "es" geschafft zu haben und anständig bzw. gesetzestreu zu leben, ist vielen offenbar nicht genug.