VfGH-Entscheidung

04. März 2018 19:39; Akt: 04.03.2018 19:53 Print

Dieses Wahl-Foto dürfte es eigentlich nicht geben

Fauxpas des Kärntner FPÖ-Spitzenkandidaten: Gernot Darmann ließ sich verbotenerweise beim Wählen fotografieren.

Pressefotografen im Wahllokal? Der Verfassungsgerichtshof hatte sich dagegen ausgesprochen. (Bild: picturedesk.com)

Pressefotografen im Wahllokal? Der Verfassungsgerichtshof hatte sich dagegen ausgesprochen. (Bild: picturedesk.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Als die FPÖ 2016 die Bundespräsidenten-Wahl anfocht, wurden Fotos der Kandidaten im Wahllokal durch den Verfassungsgerichtshof verboten: Nur Wähler, Beisitzer oder Wahlbeobachter dürfen der Entscheidung zufolge hinein, andere Personen - darunter auch Fotografen - müssen draußen bleiben.

Umfrage
Wie finden Sie den Wahlausgang in Kärnten?
57 %
22 %
16 %
5 %
Insgesamt 2772 Teilnehmer

Das Argument: Sie könnten die Wahlentscheidung beeinflussen. Nun ignorierte mit Gernot Darmann aber ausgerechnet ein Freiheitlicher diese Spielregeln. Ein Foto der APA zeigt ihn am Sonntag mit breitem Lächeln beim Einwerfen des Kuverts in die Urne.

Alle News zur Kärnten-Wahl hier Live sehen

Wie es dazu kam? Ein Sprecher des FP-Kandidaten stritt gegenüber dem "Kurier" ab, dass Darmann die APA-Fotografin hinein gebeten habe: "Von uns ist das sicher nicht ausgegangen."
Ein ähnlicher Vorfall passierte im Vorjahr bei der Nationalratswahl: Ein Pressefotograf knipse Sebastian Kurz (ÖVP) durchs Fenster des Wahllokals.


Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • GJK am 04.03.2018 19:59 Report Diesen Beitrag melden

    Eigentlich klar...

    Schaut wahrscheinlich nicht ORF, wusste das mit dem Fotografierverbot also nicht!

  • Christian am 04.03.2018 20:25 Report Diesen Beitrag melden

    Den Wahlleiter ordentlich abstrafen!

    Hoffentlich gibt es für den verantwortlichen Wahlleiter eine saftige Strafe!

  • silver. am 04.03.2018 21:36 Report Diesen Beitrag melden

    Österreich ist anders

    Normal in vielen Ländern um uns herum. Aber wir müssen ja immer aus der Reihe tanzen mit unserer Verbotskultur.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Vorname/Nachname am 05.03.2018 08:10 Report Diesen Beitrag melden

    Völlig Egal.

    Um nicxht zu sagen scheixxegal. Aber wir wählen die Verbieter ja selber. Sogar Volksbegehren wollen wir damit uns etwas verboten wird. Zum lachen wenns nicht traurig wäre

  • Privat am 05.03.2018 08:04 Report Diesen Beitrag melden

    Schuldfrage

    Den Fotografen / Die Fotografin trifft aber keine Schuld, richtig? Und das Weiterleiten und überall Veröffentlichen dieses Bildes ist auch OK, oder?

  • annabell am 05.03.2018 06:13 Report Diesen Beitrag melden

    schon nicht mehr sehen wollen -darmann

    na klar jetzt hat die Populisten u. Burschenschaftler Partei wieder einen Grund die Wahl anzufechten

  • Matthias P am 05.03.2018 06:03 Report Diesen Beitrag melden

    FPÖ - Wasser predigen, wein sa..en! ;)

    Also ich schaue auch jedes mal verheißungsvoll und breit grinsend beim einwerfen des Wahlkuverts ev. hab ich ja doch einen Fotografen eingeladen. ;)

  • Julius am 04.03.2018 22:53 Report Diesen Beitrag melden

    Kein Selfie!!!

    Gernot Darmann ließ sich nicht fotografieren - er wurde fotografiert. Das ist der Unterschied zwischen Wahrheit und Dichtung. Wen es stört: Wahlleitung und Fotograf(in) wären zu belangen. Heute sollte keine solche Täter-Opfer-Umkehr betreiben.