"Fridays for Future"

19. März 2019 05:30; Akt: 19.03.2019 08:13 Print

"Geheimer" Klimagipfel bei Ministerin Köstinger

Wenig erfreut waren die Organisatoren von "Fridays for Future" über öffentliches Lob von Umweltministerin Köstinger. Nach einem "geheimen" Klimagipfel scheinen die Wogen geglättet.

Elisabeth Köstinger hat sich mit den Organisatoren von

Elisabeth Köstinger hat sich mit den Organisatoren von "Fridays for Future" getroffen. (Bild: Screenshot Facebook)

Zum Thema
Fehler gesehen?

"Wir lassen uns von @ElliKoestinger nicht für ihre eigenen Zwecke instrumentalisieren." So harsch reagierten die Klimastreik Organisatoren auf ein Video der Umweltministerin, in dem sie den jungen Klima-Aktivisten für ihr Engagement dankte.

Am Montag gab es dann ein Treffen der beiden Seiten, abgehalten eher im stillen Kämmerchen – keine Fotos, keine Einladung an Journalisten. Danach war der Ton deutlich entspannter: Das "Arbeitsgespräch" sei ein "offener Gedankenaustausch" gewesen, so der Sprecher von Köstinger. Weitere Termine sollen folgen.

Auch "Fridays for Future" sprach von einem "ersten wichtigen Schritt, um unsere Handlungsaufforderungen an die Politik zu unterstreichen".

Im Anschluss an den Termin bei Köstinger ging es für die Organisatoren weiter zu Bundespräsident Van der Bellen – einem Unterstützer der ersten Stunde.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(Mathias Klein/Robert Zwickelsd)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Wm am 19.03.2019 09:40 Report Diesen Beitrag melden

    Wm

    Keine bis maximal 2 Kinder pro Frau und das weltweit wäre das beste für den Planeten und Klima . Könnte man ohne Probleme mit Steuern begünstigen. Ab dem 3. Kind ne empfindliche Sondersteuer die sich pro weiterm Kind deutlich erhöht, da hier mehr Ressourcen verbraucht werden als wenn jemand keine Kinder hat . Es sollte sich jeder mal die Frage stellen: Sind wir Homosapiens oder Affen und das weltweit

    einklappen einklappen
  • AuchneMeinung am 19.03.2019 10:09 Report Diesen Beitrag melden

    Diese Klimageschichte ist

    eine einzige Inszenierung. Meiner Meinung nach. Der Anteil, den der Mensch, am sogenannten "Klimawandel" hat, kann wissenschaftlich nachgelesen werden. Aber, dass wollen gewisse politische Gesinnungen nicht hören. Genausowenig, dass der Dieselausstoss in den Städten der Killer sein soll. Mittlerweile hat sogar Deutschland die Grenzwerte drastisch nach oben gesetzt. Aber Hauptsache "Pipi" wird uns jetzt als "Jean D'weather" präsentiert. Der Gipfel wäre dann nur noch der Nobelpreis.

    einklappen einklappen
  • xyz am 19.03.2019 06:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    erde

    Möchte hat nicht wissen wenn uns mal das Erdöl ausgeht, wie sich das Klima auf der Erde verändern wird! Denke Mutter "Erde" wird es uns nicht danken...

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Ferdl am 19.03.2019 10:57 Report Diesen Beitrag melden

    Kein Lob!

    Das war kein Lob von Köstinger! Das war ein billiger Trick es so darzustellen, als würde auch nur irgendeine Initiative von der Umweltministerin ausgehen. Und die Demos wären deshalb zustande gekommen. Nein!! Die Umweltministerin setzt sich nur für ihre Umwelt ein: Spender, Reiche, Industrielle, Großbauern, Seilschaften. Sie ist aufgrund von Abhängigkeiten geradezu unfähig eine Agenda zu entwickeln, die dem Thema Umweltschutz auch nur nahe kommt. Stattdessen beschränkt sich dieser, nicht durch Kompetenz aufgestiegene, Emporkömmling auf die Produktion heisser Luft.

  • AuchneMeinung am 19.03.2019 10:09 Report Diesen Beitrag melden

    Diese Klimageschichte ist

    eine einzige Inszenierung. Meiner Meinung nach. Der Anteil, den der Mensch, am sogenannten "Klimawandel" hat, kann wissenschaftlich nachgelesen werden. Aber, dass wollen gewisse politische Gesinnungen nicht hören. Genausowenig, dass der Dieselausstoss in den Städten der Killer sein soll. Mittlerweile hat sogar Deutschland die Grenzwerte drastisch nach oben gesetzt. Aber Hauptsache "Pipi" wird uns jetzt als "Jean D'weather" präsentiert. Der Gipfel wäre dann nur noch der Nobelpreis.

    • Censorship am 19.03.2019 12:32 Report Diesen Beitrag melden

      @AuchneMeinung

      Wenn sie bis zur Unterlippe im Wasser stehen, ist es also egal, ob sie selbst noch zusätzlich 2, 3 Tassen Wasser hinzufügen... Gratulation zu ihrem Realitätssinn...

    • Leo King am 19.03.2019 17:54 Report Diesen Beitrag melden

      @Censorship

      Es ist wohl eher dein Realitätssinn, der durch die permanenten Klimalügen in Mitleidenschaft gezogen worden ist. Der Mensch hat absolut NICHTS mit dem Klimawandel, den es schon immer gab, zu tun!

    • Kritischer Geist am 20.03.2019 11:20 Report Diesen Beitrag melden

      @Censorship

      Fällt Ihnen gar nicht auf, dass Ihr Bild völlig falsch gewählt ist? Oder geht's nur um Polemik? Weder wir noch sonst irgendjemand auf diesem Planeten steht bis zur Unterlippe im Wasser. Die Vorstellung, den Klimawandel aufhalten zu können, ist so naiv wie die Vorstellung, die Evolution aufhalten zu können. Beides sind normale und natürliche Phänomene, die es seit Jahrmillionen gibt. Würde der Temperaturentrend aktuell fallen, könnte es womöglich sogar negativ Konsequenzen für den Menschen haben, aber steigende Temperaturen waren für die Menschheit in der Vergangenheit durchwegs von Vorteil.

    einklappen einklappen
  • Wm am 19.03.2019 09:40 Report Diesen Beitrag melden

    Wm

    Keine bis maximal 2 Kinder pro Frau und das weltweit wäre das beste für den Planeten und Klima . Könnte man ohne Probleme mit Steuern begünstigen. Ab dem 3. Kind ne empfindliche Sondersteuer die sich pro weiterm Kind deutlich erhöht, da hier mehr Ressourcen verbraucht werden als wenn jemand keine Kinder hat . Es sollte sich jeder mal die Frage stellen: Sind wir Homosapiens oder Affen und das weltweit

    • Pascal am 19.03.2019 13:51 Report Diesen Beitrag melden

      Sterilisiert

      Ich kann nichts dafür,bin seit 4 Jahren Vasektomiert=0 Kinder.

    einklappen einklappen
  • Christian am 19.03.2019 08:54 Report Diesen Beitrag melden

    Das Klima auf unserer Erde...

    ...und in unserem Sonnensystem wird zu 90 % von der Sonne und nicht vom Menschen bestimmt ! ...oder warum hat sich sonst die Temperatur innerhalb der letzten 100 Jahre auf unserem Mond, dem Mars dem Jupiter und dem Saturn erhöht ?

    • Hypnos am 19.03.2019 12:20 Report Diesen Beitrag melden

      Bitte um Aufklärung

      Haben sie Quellen, die ihre Aussage untermauern?

    • Censorship am 19.03.2019 12:34 Report Diesen Beitrag melden

      @Christian

      Und zu dieser natürlichen Erwärmung, trägt die dumme Menschheit noch ein Extra bei... Gratulation zu ihrer Fähigkeit simple Zusammenhänge ignorieren zu können...

    • Leo King am 19.03.2019 17:55 Report Diesen Beitrag melden

      @Censorship

      Diese Gratulation darf ich dir selbst aussprechen!

    • Kritischer Geist am 20.03.2019 11:22 Report Diesen Beitrag melden

      @Censorship

      Von "simplen Zusammehängen" zu sprechen wenn es um Wetter- oder Klimaphänomene geht, ist naiv. Beides ist derartig komplex, dass Wetterprognosen für den folgenden Tag schon mit großer Vorsicht zu behandeln sind. Die Vorausberechnung des Klimas ist bei einer unübersehbar großen Zahl an Variablen reine Kaffeesud-Leserei. Und es ist kein Zufall, dass des einen ganz klaren Zusammenhang zwischen dem Glauben an ökologisch bedingte Weltuntergänge und der politischen Verortung gibt, die uns eigentlich stutzig machen sollte.

    einklappen einklappen
  • xyz am 19.03.2019 06:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    erde

    Möchte hat nicht wissen wenn uns mal das Erdöl ausgeht, wie sich das Klima auf der Erde verändern wird! Denke Mutter "Erde" wird es uns nicht danken...

    • Kritischer Geist am 20.03.2019 11:24 Report Diesen Beitrag melden

      @xyz

      Der Club of Rome hat für Mitte der 90er-Jahre prophezeit, dass das Erdöl ausgehen würde. Und was ist passiert? GAR NICHTS! So wie beim Jahrtausendwechsel das Y2K-Problem ersatzlos abgesagt wurde oder das Ammenmärchen vom Waldsterben heutzutage nur mehr eine Peinlichhkeit ist, über die keiner der damaligen Weltuntergangsapostel gerne mehr spricht.

    einklappen einklappen