Koalition

08. März 2018 15:20; Akt: 08.03.2018 17:18 Print

Absage an Blau und Pink, Tirol bleibt Schwarz-Grün

Am Donnerstagnachmittag gab Tirols ÖVP-Landeshauptmann Günther Platter bekannt, nur noch mit den Grünen Koalitionsgespräche zu führen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Tiroler SPÖ hatte bereits am Mittwoch bekannt gegeben, dass man sich auch den Koalitionsverhandlungen zurückziehe. Nun fliegen auch die FPÖ und die NEOS aus den Verhandlungen. Die Tiroler Volkspartei unter Platter verhandelt demnach nur noch mit den Grünen über die Landesregierung. Die Trümpfe liegen dabei nach der Landtagswahl bei den Schwarzen, es sieht alles danach aus, dass Tirol weiter Schwarz-Grün bleibt.

Umfrage
Wie finden Sie den Wahlausgang in Tirol?
38 %
34 %
21 %
7 %
Insgesamt 2552 Teilnehmer

Die ÖVP konnte 44,3 Prozent der Stimmen in Tirol erreichen und will sich die Grünen, sie erreichten 10,67 Prozent, zum Partner machen. Sondiereungen wurden zuvor auch mit den anderen Parteien geführt, die SPÖ erreichte 17,25 Prozent, die FPÖ 15,53 Prozent und die NEOS 5,21 Prozent.

Schwarz-Grün II kommt

Sollten die Koalitionsgespräche positiv verlaufen, wovon Beobachter ausgehen, ist es eine Fortführung der Schwarz-Grün-Koalition, die in Tirol erstmals 2013 umgesetzt wurde. Günther Platter und Ingrid Felipe nannten auch sehr ähnliche Kernthemen für die Regierungsperiode und vereinbarten, dass Parallelverhandlungen ausgeschlossen sind.

Weiteres Anzeichen, dass Tirol Schwarz-Grün bleibt: die anderen Parteien schlossen zum Teil bereits aus, bei Scheitern der Koalitionsverhandlungen erneut zur Verfügung zu stehen. Alle Details und Ergebnisse der Landtagswahl in Tirol finden Sie hier.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(rfi)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Platterer am 08.03.2018 15:38 Report Diesen Beitrag melden

    lachgummi

    klar das er sich die schwächsten und Verlierer nimmt... die können ihn nicht dreinreden....

  • wolf198 am 08.03.2018 15:55 Report Diesen Beitrag melden

    Nur logisch!

    Ist nur logisch! Die Grünen können keine Forderungen stellen! Das leichteste Spiel!

  • 1002Himmelszelt am 08.03.2018 16:30 Report Diesen Beitrag melden

    Ja-Ja-Land

    Platter suchte sich jemand aus, der zu allem ja sagt, und nach dem Absturz der Grünen sagen sie nur noch ja, ja, ja, ja.....

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Hannah am 09.03.2018 17:28 Report Diesen Beitrag melden

    Grünes Beiwagerl

    Hab ich gleich nach der Wahl vermutet. Die sind am schwächsten und Wien hängt ihnen wie ein Klotz am Bein. Leichtes Spiel für Platter.

  • dirtsa am 09.03.2018 12:34 Report Diesen Beitrag melden

    Schrecklich, weider diese Grünen

    das wird der ÖVPler noch bitter bereuen! Macht endlich die Grenze zu Italien dicht! Mit den Grünen wird das nicht gehen! Im Gegenteil, die wollen alles reinlassen!

  • Angelika. am 09.03.2018 08:58 Report Diesen Beitrag melden

    Danke, Herr LH Platter!

    Sehr gut! Nach den desaströsen Ergebnissen von NR und Kärnten ein wahrer Lichtblick! Vor allem, das blaue Schmuddelkind bleibt zumindest in Tirol draußen vor der Tür!

  • Baldi am 09.03.2018 08:32 Report Diesen Beitrag melden

    abgekartetes Spiel

    Das ist sicher mein letzter Wahlgang gewesen. Bin mal gespannt wie unser Landeshauptmann seine Versprechungen den Transit zu minimieren durchbringt.Bin seit über 40 Jahren beruflich auf der Inntalautobahn unterwegs, was sich zum heutigen Zeitpunkt abspielt hat selbst meine größten Befürchtungen übertroffen. Das Zepter über den Verkehr besitzen die Schildbürger aus Brüssel , denen die Gesundheit der Tiroler die der Autobahn wohnen herzlich egal ist.Im Jahr 2019 wird der Verkehr auf 3.Millionen LKWs anwachsen und das mit Garantie.Bis zur nächsten Wahl, ohne mich.

  • Heimatland am 08.03.2018 22:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    schlechteste Variante, war aber bei Platter zu erw

    Was anderes habe ich von Platter nicht erwartet. Ein Verrat am Wähler und an der Demokratie, da nur eine Minderheit Grün gewählt hat! Wenn ich das grinsende Gesicht der Felipe sehe, wird mir schon schlecht!