TV-Star in neuem Spot

29. September 2017 09:10; Akt: 29.09.2017 11:26 Print

Arabella Kiesbauer wirbt für Sebastian Kurz

ÖVP-Chef Sebastian Kurz hat einen Wahlkampf-Coup gelandet. In seinem neuesten Spot wirbt TV-Star Arabella Kiesbauer für ihn.

Arabella Kiesbauer macht Werbung für ÖVP-Chef Sebastian Kurz. (Quelle: Twitter)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Kiesbauer kennt Sebastian Kurz noch aus seiner Zeit als ÖVP-Staatssekretär für Integration, erzählt sie in dem knapp zwei Minuten langen Clip.

Kurz habe sie gefragt, ob sie als Integrationsbotschafterin mit ihm zusammenarbeiten wolle. Sie sei damals zunächst skeptisch gewesen, so Kiesbauer: "Zum einen, weil er noch sehr jung war und zum anderen weil ich mich nicht von der Partei vereinnahmen lassen wollte", erklärt die berühmte Moderatorin.

Schließlich habe er sie aber überzeugt, dass er wirklich etwas verändern wolle und dass er verstanden habe, dass es notwendig sei, "dass wir alle miteinander auskommen müssen". Deshalb sei sie für Kurz, "auch wenn ich nicht immer mit allem übereinstimme."

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Tobi am 29.09.2017 10:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nein

    Danke Nein. Liebe Fr. Kiesbauer ihre Meinung interessiert keinen. Damals haben Sie gross gesagt sie schämen sich österreicherin zu sein weil die fpö mitregiert hat also bitte. Für mich sind sie nichts wert.

  • franka am 29.09.2017 10:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    schlecht

    Sehr schlecht das sie das macht.hätte besser den Mund gehalten so wie viele da sie sich so outet ist für mich klar das ich mir ihre Sendungen nicht mehr anschaue. Ich habe immer gerne Frau Spira gesehen. rein zur Unterhaltung. seit sie sich geoutet hat ist für mich Schluss. sorry ,geht gar nicht .JEDER aber auch wirklich jeder prominente der sich für eine Partei hergibt zu werben ist für mich Out

    einklappen einklappen
  • Gerry am 29.09.2017 10:26 Report Diesen Beitrag melden

    Die Mogelpackung

    Seit 27 Jahren ist die ÖVP in der Regierung und nichts gegen die Verschwendung gemacht , keine Verwaltungsreform geschweige eine richtige Pensionsreform (ASVG wurde geschröpft und verschlechtert ) . Im neuen Deckmantel von türkis will man uns verschaukeln . Es ist und bleibt eine Partei für Reiche aber nicht für den immer mehr verlierenden Mittelstand . Es wird der 12 Stundearbeitstag kommen und der normal Sterbliche wird beim Zugang zur Pension weitere Einbußen erleiden. Er ist nur eine Mogelpackung

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Jo MEIII am 30.09.2017 12:22 Report Diesen Beitrag melden

    frag mich nur

    1.) hat's das nötig oder will sie wieder mal etwas mehr in den vordergrund ? 2.) glaubt sie dass ihre 'mitarbeit' bei den schwarzen irgendjemanden interessiert ? ... da gäbe es noch viele fragen

  • krag jörgensen am 29.09.2017 20:17 Report Diesen Beitrag melden

    unwählbarer Etikettenschwindler

    Bravo! Ein paar tausend Stimmen könnte den Kurz diese Liebesheirat schon kosten. -------- x FPÖ!

  • Zukunft am 29.09.2017 19:23 Report Diesen Beitrag melden

    Money - money - money

    Frau Kiesbauer fürchtet anscheinend um ihren Job ...nachdem die SPÖ/Prinzessin Christiane plötzlich nicht mehr "in" ist, muss sie halt Herrn Kurz toll finden. Solche Empfehlungen sind nötig wie ein Pickel am Hintern. Der Schuss kann nach hinten losgehen. Wie seinerzeit bei Fendrich&Konsorten, der wird sich hüten nochmal seine Empfehlung herzugeben für Wahlen. Wählen ist Privatsache, jeder mündige Bürger weiss sicher schon, wen er wählen wird. Aber wie sagt man so schön "Geld stinkt nicht", gell?

  • Erwin S. am 29.09.2017 15:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schlechte Luft

    Und wenn der Papst für ihn wirbt, meine Stimme bekommt der Luftverpester nicht.

  • Zillerthaler Burkinijäger am 29.09.2017 15:24 Report Diesen Beitrag melden

    Lustig oder Traurig

    Mit anzusehen was aus einstigen Vorzeige-Ausländern wird. Arabella wäre mir allerdings mit jeder Hautfarbe zuwider.

    • Grüne Verweigerer am 29.09.2017 17:56 Report Diesen Beitrag melden

      Hautfarbe schoko

      Arabella Kiesbuaer wa.r mir immer zuwider, auch wenn sie lila wäre oder türkis oder wurscht was.

    einklappen einklappen