"Von Partei bezahlt"

07. März 2018 08:33; Akt: 07.03.2018 08:42 Print

Kanzler Kurz flog im Privatjet nach Rom

Für seinen Besuch beim Papst flog Bundeskanzler Sebastian Kurz (VP) am Montag mit einem Learjet von Klagenfurt nach Rom.

Kanzler Kurz fliegt stets Economy, nach Rom nahm er den Jet.  (Bild: Dragan Tatic)

Kanzler Kurz fliegt stets Economy, nach Rom nahm er den Jet. (Bild: Dragan Tatic)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Für diesen Bedarfsflug des VP-Chefs gab es viel Kritik in den sozialen Medien, vor allem seitens der SPÖ. Allen voran Ex-Kulturminister Thomas Drozda echauffierte sich via Twitter. Er zwitscherte: "Und danach 'Economy' zur sog. Privataudienz beim 'Heiligen Vater', mit welchem Flug eigentlich? Fotos aus Reihe 20 gibt's nur vom Rückflug, seltsam. Gut, dass es parlamentarische Anfragen gibt."


Im Kanzleramt versteht man die Aufregung nicht: Der Kanzler
fliege wenn möglich Linie, und zwar Economy, auf dieser Strecke war dies aber nicht machbar. Der notwendige Bedarfsflug sei "von der Partei bestellt und bezahlt" worden, erklärte ein Sprecher.

Übrigens: Ex-Kanzler Christian Kern (SP) absolvierte laut parlamentarischer Anfragen von 17.5. bis 9.11.2016 zehn Bedarfsflüge um 183.405,62 Euro. Ex-Kulturminister Drozda gab 2016 für Bedarfsflüge 18.036 Euro aus.

Kanzler Kurz beim Papst

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(uha)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • fireone am 07.03.2018 10:00 Report Diesen Beitrag melden

    Schon eigenartig,

    wenn die rote Braunerin mit Gatten auf Regimentsunkosten um die Welt, von Ball zu Ball, jettet ist das in Ordnung. Die Linken sollten endlich vor der eigenen Tür kehren und nicht immer nur das Häufchen Mist bei den anderen hervorkehren.

    einklappen einklappen
  • Johann Balaika am 07.03.2018 09:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Herr

    Wer finanziert der Stadträtin Brauner ihre Flüge mit ihren Mann ins Ausland. Bleibt noch ein paar Tage auch noch Dortmund macht Urlaub

  • Mundl Sackbauer am 07.03.2018 09:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Privatjet ist ok

    Ja und??? Völlig wursti con krauti. Guter Job - guter Flug.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • erich07 am 08.03.2018 07:49 Report Diesen Beitrag melden

    Womit ?

    Schon Interessant - Kern pro Flug ca. 18.000,--, so teuer ist nichtmal die 1. Klasse - womit ist der geflogen ?????

  • Stille Nacht am 07.03.2018 18:29 Report Diesen Beitrag melden

    So lustig

    Wieso wird nicht veröffentlich, wieviel die Partei da gezahlt hat? Warum ist da keine Offenlegung notwendig? Und der moralische Herr Kurz--wilder Ehe--hat eine Privataudienz beim Pabst :). Hat er gleich die Beichte abgegeben, unkeusch zu leben :) ;) ;)

    • olga.chraska am 07.03.2018 20:25 Report Diesen Beitrag melden

      Papstaudienz

      Beichte sicher nicht. Nur muß sich jeder, der neu in einer Regierung ist, dem Stellvertreter Gottes auf Erden vorstellen. Gehört sich

    einklappen einklappen
  • annabell am 07.03.2018 17:13 Report Diesen Beitrag melden

    karma oder nicht

    wußte es ja Anruf bei der Telefonseelsorge wäre billiger gewesen

  • Der Durchblick am 07.03.2018 14:14 Report Diesen Beitrag melden

    Wieder nix mit Anpatzen

    ROT 10Flüge in 6 Monaten. Türkis 1 Flug in 3 Monaten. Alles klar

  • Manta am 07.03.2018 12:58 Report Diesen Beitrag melden

    SPÖ schafft sich ab

    Mich wundert, dass hier überhaupt davon berichtet wird. Immer diese Stänkereien der Roten sind die überhaupt berichtenswert, den Genossen muss fad sein. Außer alles schlecht reden und stänkern bringen die nichts zusammen.