Aus gesundheitlichen Gründen

31. August 2018 09:28; Akt: 31.08.2018 11:02 Print

Chefin der Grazer Grünen Wirnsberger tritt ab

Tina Wirnsberger, Stadträtin und Chefin der Grazer Grünen, hat genug von der Politik. Gesundheitliche Probleme bewogen sie jetzt zum Rücktritt.

Die Grazer Chefin der Grünen, Tina Wirnsberger, hat genug von der Politik. (Im Bild eine frühere Aktion der Grünen zur

Die Grazer Chefin der Grünen, Tina Wirnsberger, hat genug von der Politik. (Im Bild eine frühere Aktion der Grünen zur "Rettung der Mur". (Bild: Silvia Oberleitner)

Zum Thema
Fehler gesehen?

„Es ist mir nicht leicht gefallen, diesen Entschluss zu fassen, aber es ist eine Vernunftentscheidung und der Zeitpunkt ist der richtige", so begründet Wirnsberger ihren baldigen Rückzug aus der steirischen Landespolitik, bedingt aus gesundheitlichen Gründen. Bis Jahresende will die Grazer Stadträtin und Chefin der steirischen Landesparteiorganisation der Grünen noch im Amt bleiben - hauptsächlich um die Übergabe an ihren Nachfolger oder ihre Nachfolgerin noch selbst regeln zu können.

Umfrage
Ihre Meinung: Schaffen die Grünen bei der nächsten Nationalratswahl den Wiedereinzug ins Parlament?

Mögliche Nachfolgerin könnte Judith Schwentner heißen

Als eine der heißesten Anwärterinnen auf den bald frei werdenden Chefposten bei den Grazer Grünen gilt die ehemalige Nationalratsabgeordnete Judith Schwendtner, welche aber momentan bei der Caritas angestellt ist. Unbestätigten Gerüchten und diversen Medienberichten zufolge soll Schwendtner einer möglichen Rückkehr in die Politik sehr positiv gegenüber stehen.

Lob von VP-Bürgermeister zum Abschied

Ungewohnt freundliche Worte in Richtung von Wirnsberger gab es auch vom Grazer VP-Bürgermeister Siegfried Nagl: "„Tina Wirnsberger ist eine engagierte Frau. Ihre gesellschaftspolitischen Anliegen hat sie im Stadtsenat und im Gemeinderat mit Vehemenz vertreten und auch im Bereich der Grünausstattung der Stadt Graz hat sie mit einigen innovativen Ansätzen aufgezeigt. Politikerin sein ist ein fordernder Beruf, bei dem auch die Gesundheit sehr beansprucht wird. Ich habe daher großen Respekt vor der Entscheidung, hier keine persönliche Grenze zu überschreiten und wünsche Tina Wirnsberger alles Gute für ihre private und berufliche Zukunft!“


Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(mat)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Bruno Bär am 31.08.2018 15:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Melancholie im September

    Die geht absolut niemanden in Graz ab. Inkompetent und war immer gegen Alles

  • Georg am 31.08.2018 20:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sehr gut

    Hat die schon einmal etwas positives fuer die Grazer bewirkt?

  • Rudi Ratlos am 31.08.2018 17:10 Report Diesen Beitrag melden

    Warum ?

    Warum ? In unserer Regierung sind auch viele krank und treten nicht zurück.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • WehrtEuchEndlich am 05.09.2018 20:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eine Erlösung

    Jeder Grüne Abtritt ist ein enormer Gewinn für unsere Heimat.

  • Troll am 01.09.2018 15:19 Report Diesen Beitrag melden

    War nicht alles Schlecht.

    Eine mit Anstand und Verantwortung DANKE noch mehr davon! He Kristen wann zieht Ihr nach?

  • Georg am 31.08.2018 20:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sehr gut

    Hat die schon einmal etwas positives fuer die Grazer bewirkt?

  • Rudi Ratlos am 31.08.2018 17:10 Report Diesen Beitrag melden

    Warum ?

    Warum ? In unserer Regierung sind auch viele krank und treten nicht zurück.

  • Bruno Bär am 31.08.2018 15:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Melancholie im September

    Die geht absolut niemanden in Graz ab. Inkompetent und war immer gegen Alles