Skandal-Video

26. Mai 2019 18:21; Akt: 27.05.2019 10:36 Print

Jeder Zehnte wählte FPÖ wegen und nicht trotz Ibiza

Die Regierungskrise hatte Einfluss auf die EU-Wahl. Das Scheitern der Koalition polarisiert. Kurios: Für viele war das Ibiza-Video Hauptgrund, FPÖ zu wählen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zwischen rund der Hälfte (ÖVP) und über 80 Prozent (FPÖ) der jeweiligen Parteiwähler sagen, dass sie bei dieser Wahl auch "ein innenpolitisches Zeichen" setzten wollten. Entsprechend hoch ist mit 22 % der Anteil derjenigen Befragten, die sich erst "in den letzten Tagen" entschieden haben. Bei der Nationalratswahl im Jahr 2017 waren es insgesamt nur neun %.

Die Spitzenkandidaten der Parteien waren hingegen diesmal vergleichsweise weniger wichtig für die Wahlentscheidung.

Die Regierungskrise

Ibiza-Videos und Regierungskrise waren für fast jeden zehnten Wähler (8 %) der Grund, diesmal zur Wahl zu gehen. Umgekehrt sagen rund ebenso viele Wahlberechtigte (9 %), dass sie deshalb zuhause geblieben sind. Kurios: Fast jeder Zehnte (acht Prozent) wählte die FPÖ nicht trotz des Ibiza-Skandal-Videos, sondern wegen des Videos. Sprich: Das Skandal-Video bewog sie dazu, der FPÖ die Stimme zu geben, sogar als Hauptgrund.

Platzen der Koalition polarisiert

Die Meinungen zum Ende der Koalition gehen nach Parteiaffinität stark auseinander: Während die Wähler von SPÖ, Grünen und NEOS darüber mit großer Mehrheit "erleichtert" sind, herrscht bei rund zwei Drittel der FPÖ- Wähler Enttäuschung.

Unter den ÖVP-Wählern zeigt sich mit 59 % ebenfalls eine Mehrheit "enttäuscht", 17 % aber auch "erleichtert" über das Ende der Koalition.

Mehrheit sieht EU-Mitgliedschaft positiv

Eine Mehrheit von 57 % aller WählerInnen sieht die österreichische EU-Mitgliedschaft positiv. Einzig unter FPÖ-Wählern sind 50 % (sehr/ziemlich) der Meinung, Österreich solle aus der EU austreten.

Die Bilder des Tages

Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Peter Pangerl am 26.05.2019 18:53 Report Diesen Beitrag melden

    Strache künftig EU Politiker

    Vor 5 Tagen noch hätte ich das Unmögliche nicht für möglich gehalten: Den Vorzugsstimmengewinn Straches!

    einklappen einklappen
  • SUN am 26.05.2019 20:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    so ein Blödsinn

    So ein Quatsch, wenn ich jemanden wähle, dann weil ich von der Partei überzeugt bin und nicht weil mir das wer einreden möchte..

  • Haberzettler am 26.05.2019 19:22 Report Diesen Beitrag melden

    Der Hype um Kurz

    wird nur kurz andauern. Morgen schickt Ihn das Parlament endgültig in die Versenkung auf Nimmerwiedersehen.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • SUN am 26.05.2019 20:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    so ein Blödsinn

    So ein Quatsch, wenn ich jemanden wähle, dann weil ich von der Partei überzeugt bin und nicht weil mir das wer einreden möchte..

  • Thirona Sul am 26.05.2019 19:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Typisch für Österreich

    Man wählt nicht für jemanden aus überlegter Überzeugung, sondern für jemanden um gleichzeitig jemand anderen ein Ätsch aufzuzeigen. Ob das klug ist für die Zukunft Österreichs und Europas, wage ich zu bezweifeln.

  • Haberzettler am 26.05.2019 19:22 Report Diesen Beitrag melden

    Der Hype um Kurz

    wird nur kurz andauern. Morgen schickt Ihn das Parlament endgültig in die Versenkung auf Nimmerwiedersehen.

  • Magister Stefan M. am 26.05.2019 19:09 Report Diesen Beitrag melden

    Unglaublich: Die FPÖ WEGEN Ibiza wählen?

    Na ja: Je schlichter das Gemüt, desto...

    • Erika am 27.05.2019 04:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Magister Stefan M.

      Achtung Unschuldsvermutung: vielleicht hat das Video sogar der Hofer machen lassen, damit er endlich einmal an die Macht kommen könnte.

    einklappen einklappen
  • Peter Pangerl am 26.05.2019 18:53 Report Diesen Beitrag melden

    Strache künftig EU Politiker

    Vor 5 Tagen noch hätte ich das Unmögliche nicht für möglich gehalten: Den Vorzugsstimmengewinn Straches!

    • Toni Sennmüller am 27.05.2019 06:39 Report Diesen Beitrag melden

      Wenn man sich nach dem Ibiza-Video

      gefragt hat "Cui bono?", dann haben wir ja jetzt die Antwort!

    einklappen einklappen