SPÖ-Spot

22. Mai 2019 17:10; Akt: 22.05.2019 17:36 Print

FPÖ-Schauspieler warnt jetzt vor Rechtsruck

Obwohl er in FPÖ-Werbespots mitspielt, kann Eric mit der Ideologie der Partei nichts anfangen. Das erzählt er in einem Werbespot der SPÖ.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es ist der Nachmittag des 17. Mai 2019. Eric sitzt auf einem beigen Sofa. Der Schauspieler erzählt, das Mitwirken an FPÖ-Werbespots habe ihm persönlich geschadet. Er spreche hier als Privatperson und möchte nicht ins rechte Eck gerückt werden.

Umfrage
Wem geben Sie bei der EU-Wahl 2019 Ihre Stimme?

Wenige Stunden später platzt die Bombe: Die Polit-Karriere von Heinz-Christian Strache, mit dem Eric bereits gemeinsam vor der Kamera stand, wird durch die Ibiza-Affäre beendet.

In einem neuen Werbespot für die SPÖ spricht Eric offen über seine politischen Ansichten. Aber: "Ich kann meine Familie nicht mit Idealen ernähren." Deshalb habe er in drei Werbespots für die Freiheitlichen mitgewirkt – zweimal für die Nationalratswahl 2017 und einmal im Rahmen der aktuellen EU-Wahl.

Für Video bezahlt

Die SPÖ setzt auf Transparenz: Eric wurde für das Interview gebucht und bezahlt – wie es auch die FPÖ tat. Doch es gab kein Drehbuch.

"Die Leute wissen nicht zu schätzen, wie gut es uns in Österreich eigentlich geht", sagt Eric und fordert auf, am Sonntag zur Wahl zu gehen.

Es ist übrigens nicht das erste Mal, dass ein Schauspieler aus einem FPÖ-Spot danach für die SPÖ wirbt. Der "Tätowierer" aus einem Spot aus dem Jahr 2017, in dem auch Eric zu sehen ist, sprach sich danach für den damaligen Bundeskanzler Christian Kern aus.

Die Bilder des Tages

Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(lu)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Fortitudo am 22.05.2019 17:52 Report Diesen Beitrag melden

    Bäumchen wechsle dich...

    Eigentlich wollte ich NICHT zur EU Wahl gehen. Ein Links-Ruck muss verhindert werden!!

    einklappen einklappen
  • montenix am 22.05.2019 18:13 Report Diesen Beitrag melden

    Schauspieler wer?

    Will sich auch einer wichtig machen.

    einklappen einklappen
  • Grimmiger Hans am 22.05.2019 17:44 Report Diesen Beitrag melden

    Komisch

    Klingt für mich nach einem Wendehals,wenn ich mit der FPÖ nix anfangen kann dann trete ich auch nicht in deren Videos auf. Hauptsache sein Herz schlägt für die SPÖ,die wahre Heimatpartei.

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Christian Ho am 23.05.2019 12:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Toller Schauspieler

    der war bei "wien tag und nacht" schon ein grottenschlechter Schauspieler.....sollte mal überlegen warum er sonst keine Angebote bekommt!!!

  • Christian Ho am 23.05.2019 12:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    sogenannter Schauspieler

    jetzt auf einmal ist er ein Sozialdemokrat!?!?einfach lächerlich, aber der war ja bei "Wien tag und nacht " schon ein grottenschlechter Schauspieler

  • Anti-Rechts am 23.05.2019 11:59 Report Diesen Beitrag melden

    Rechts? Nie im Leben!

    Ich wollte auch nicht zur EU Wahl gehen aber jetzt gehe ich absichtlich weil ein Rechts-Ruck verhindert werden muss.

  • Bertl Kral am 23.05.2019 11:21 Report Diesen Beitrag melden

    ein bislang unbekannter Schauspieler

    wirbt nun für die Spö, welche sichtbar keine eigenen Ideen hat, und so wie Kurz nur von anderen abschaut. Dessen "neue Erkenntnisse" in einem roten Werbeclip, wird allerdings das Wahlvolk nicht wirklich überzeugen, denn danach ist der auch wieder vergessen und darf auf der MaHü auftreten um dort Spenden sammeln zu können :)

  • Patrizia am 23.05.2019 10:21 Report Diesen Beitrag melden

    "HerrKarl" von Qualtinger

    Das ist wohl mehr als schändlich, wenn man sich wie eine Fahne im Wind dreht, und in schlechten Zeiten nicht zu dem steht, worüber man zuvor eingestanden ist.