Griechenland-Wahl

26. Januar 2015 19:39; Akt: 26.01.2015 21:53 Print

Faymann: Längere Kreditlaufzeiten vorstellbar

Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) hält längere Laufzeiten für eine Rückzahlung der Kredite Griechenlands nach dem Wahlsieg der EU-kritischen SYRIZA unter Alexis Tsipras für vorstellbar.

Fehler gesehen?

Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) hält längere Laufzeiten für eine Rückzahlung der Kredite Griechenlands nach dem unter Alexis Tsipras für vorstellbar.


Verträge seien jedoch einzuhalten, betonte Faymann Montagabend im "Ö1-Abendjournal" in Hinblick auf die künftige Zusammenarbeit mit der vom Linkspolitiker Alexis Tsipras geführten neuen Regierung in Athen.

Der Kanzler erinnerte daran, dass einst auch Österreich geholfen worden sei. Wichtig sei es, in der "Friedensgemeinschaft in Europa", aufeinander zuzugehen. In Griechenland gelte es, Rechtsstaatlichkeit durchzusetzen und große Vermögen zur Schuldenrückzahlung heranzuziehen.

Kritisch zeigte sich Faymann gegenüber den Privatisierungsvorschlägen der "Troika" und der Kürzung griechischer Kleinstpensionen.

Österreichs Finanzminister Hans-Jörg Schelling hatte sich im Rahmen des EU-Finanzministertreffens in Brüssel am Montag ebenfalls gegen einen Schuldenschnitt ausgesprochen.
Opposition gespalten

Die FP fürchtet einen neuen Schuldenschnitt: "Das würde die Steuerzahler um Milliarden prellen", so Parteichef Heinz-Christian Strache. Grün-Vizechef Werner Kogler dagegen wertet Tsipras’ Erfolg als "Chance für die Verbesserung der europäischen Wirtschaftspolitik". Matthias Strolz (Neos): "Es ist weder überschäumende Freude noch besondere Verzweiflung angebracht."

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: