Nach Türkei-Putsch

02. August 2016 16:00; Akt: 09.08.2016 03:40 Print

Glawischnig fordert Asyl für Erdogan-Opfer

Politisch Verfolgte aus der Türkei sollen in der EU Schutz bekommen, so die Grünen-Chefin. Der Visaliberalisierung für Türken steht sie allerdings kritisch gegenüber.

 (Bild: Reuters)

(Bild: Reuters)

Fehler gesehen?

Nach dem gescheiterten Putschversuch in der Türkei geht Präsident Recep Erdogan hart gegen Kritiker vor. Zehntausende Menschen wurden festgenommen, Amnesty International beklagt Folter und Menschenrechtsverletzungen. Vor diesem Hintergrund verlangte Grünen-Chefin , politisch Verfolgten aus der Türkei Schutz zu bieten.

Entwicklung in Richtung totalitären Regimes

Die Säuberungen von Präsident Erdogan seien "völlig inakzeptabel und rechtsstaatlich nicht mehr gedeckt", so Glawischnig am Dienstag im Ö1 Mittagsjournal. Die Entwicklung sei "äußerst tragisch, man muss sich ernste Sorgen machen". Die Türkei entwickle sich in Richtung eines totalitären Regimes.

Die von der Türkei wiederholt eingeforderte Visaliberalisierung für türkische Staatsbürger sieht Glawischnig aber kritisch, sagt derzeit "eher nein".

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: