Eurofighter

08. November 2018 16:28; Akt: 08.11.2018 16:55 Print

Grasser will sich vor U-Ausschuss drücken

Eine beiläufige Aussage im Buwog-Prozess hat KHG eine Ladung in den aktuellen Eurofighter-U-Ausschuss eingebracht. Davor will er sich nun drücken.

Karl-Heinz Grasser am Weg in den Buwog-Gerichtssaal. (Bild: picturedesk.com)

Karl-Heinz Grasser am Weg in den Buwog-Gerichtssaal. (Bild: picturedesk.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Als er als Finanzminister aufhörte, habe Grasser damals "einige Unterlagen zu den Eurofighter-Anschaffungen mitgenommen, weil damals schon klar war, dass es ein umstrittenes Thema war."

Das sagte Karl-Heinz Grasser im Rahmen des Buwog-Prozesses zu Richterin Marion Hohenecker. Für das Verfahren nicht weiter relevant, jedoch ließ die Aussage einige Politiker aufhorchen.

Ladung in den Eurofighter-U-Ausschuss
Denn gerade läuft auch der Eurofighter-Untersuchungsausschuss im Parlament. Und wenn da einer behauptet, er hat Unterlagen zur Eurofighter-Beschaffung aus dem Finanzministerium mitgenommen, dann ist das natürlich interessant.

Deshalb wurde Grasser auch für den 19. Dezember als Auskunftsperson in den U-Ausschuss bestellt.

Hat Unterlagen doch nicht?
Das will Grasser aber scheinbar unbedingt vermeiden. Über seinen Anwalt Manfred Ainedter ließ er an das Parlament schreiben: Er sei nicht mehr in Besitz dieser Unterlagen, deshalb würde sich eine Befragung möglicherweise erübrigen. Auch habe Grasser mehrfach in früheren U-Ausschüssen zum Thema Eurofighter ausgesagt. Von Ainedters Brief erfuhr die "APA" am Donnerstag am Rande der U-Ausschuss-Sitzung.

Soll trotzdem kommen
Grasser will also plötzlich keine Unterlagen mehr zuhause haben. Obwohl er doch vor Gericht sagte, er habe sie damals ganz bewusst mitgenommen. SPÖ-Fraktionsführer Rudolf Plessl ist von der Idee, Grasser deswegen vom Haken zu lassen, wenig beeindruckt.

Man werde auf die Befragung Grassers bestehen und einige Fragen an ihn haben, sagte er. Befragungstermin für KHG wäre der 19. Dezember.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • rudi am 08.11.2018 17:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    grasser

    da wirds auch knapp werden für dr. lüssel

  • harald am 08.11.2018 17:53 Report Diesen Beitrag melden

    Kein Geld für sinnlose Spielereien

    es laufen noch immer die U-Ausschüsse zum Eurofighter und daneben bereitet man schon den Ankauf der nächsten Abfangjäger vor....Die Österreicher sollen bitte verbindlich abstimmen, ob sie neue Flieger kaufen wollen od. nicht, schließlich ist das Land komplett verschuldet und die Kredite der alten Flieger sind nicht abbezahlt u. wozu braucht ein neutrales Miniland wie Ö überhaupt solche Abfangjäger. Die Kinder- u. Altersarmut nimmt immer mehr zu.

    einklappen einklappen
  • Prototyp Alman am 08.11.2018 19:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geld = Macht

    Warum läuft dieser verbrecher noch immer frei herum ?, achja hab vergessen er ist ja reich

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • KG am 09.11.2018 09:56 Report Diesen Beitrag melden

    RS

    Das Ärgerliche an diesem Menschen ist der Umstand, dass er dank seiner Marie alles und jeden bestechen kann und soviel an seine Anwälte zahlt, dass die auch behaupten würden sie selbst wären die Schuldigen Ach so, ja, ich vergass....er hat ja nix, zahlt alles die Fiona....

  • Zyniker am 09.11.2018 06:57 Report Diesen Beitrag melden

    der beste Finanzminister der 2. Republik

    Auch so ein "bester Minister der 2. Republik". Wenn von Blauen und Schwarzen mit solchen Superlativen geworben wird, sollten wir vorsichtig sein.

    • KG am 09.11.2018 09:50 Report Diesen Beitrag melden

      RS

      Na ja, lt. Rot hatten wir ja vor Kurz den besten Kanzler seit langem....finde ich auch amüsant. Aber ich stimme Ihnen zu, wenn es gegen Grasser geht.

    einklappen einklappen
  • Prototyp Alman am 08.11.2018 19:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geld = Macht

    Warum läuft dieser verbrecher noch immer frei herum ?, achja hab vergessen er ist ja reich

    • Grüne Verweigerer am 08.11.2018 20:32 Report Diesen Beitrag melden

      Sein Freund der Julius

      Der läuft auch noch immer frei herum. Jo mei so ist es.

    einklappen einklappen
  • Nil am 08.11.2018 18:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schade ums Geld

    Mit denn Geld was diese Ausschüsse, Gerichtsverhandlung, und sämtliche Vorbereitungen, Mieten, usw... bis jetzt gekostet hat könnte man eine der größten Steuerreform der 2 Republik machen. Es darf ja sowieso NICHTS RAUSKOMMEN. Alles nur Schauspiel auf unsere Kosten ö

  • Johann am 08.11.2018 18:45 Report Diesen Beitrag melden

    Narrenfreiheit

    Diesen ehemligen Politikern passiert so und so nichts. Auch den Verantwortlichen vom KH-Nord wird nie was passieren. Eine Ungerechtigkeit sondergleichen. Wenn man das in der Privatwirtschaft täte, säße man bereits hinter Gittern und wäre enteignet. Aber Politiker haben ja bekanntlich Narrenfreiheit!