"Geht ums Überleben"

26. September 2018 14:06; Akt: 26.09.2018 15:07 Print

Grüne planen für 2019 ein Klimavolksbegehren

Um dem Klimawandel Herr zu werden, starten die Grünen ein Volksbegehren. "Das Wasser steht uns bis zum Hals", betont Landessprecherin Krismer.

Helga Krismer kündigte heute ein Klimavolksbegehren der Grünen für 2019 an. (Bild: Grüne)

Helga Krismer kündigte heute ein Klimavolksbegehren der Grünen für 2019 an. (Bild: Grüne)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Grünen wollen für 2019 ein eigenes Klimavolksbegehren auf die Beine stellen. Das verlautbarte die Landessprecherin der niederösterreichischen Grünen, Helga Krismer, am Mittwoch in einer "persönlichen Erklärung" im Palmenhaus in Wien.

Umfrage
Hat die Politik den Klimawandel verschlafen?
36 %
10 %
39 %
15 %
Insgesamt 112 Teilnehmer

Krismer freut sich auf "Ur-grünes Volksbegehren"

Für die Tirolerin Krismer ist klar, dass uns "das Wasser" beim Thema Klimawandel inzwischen "bis zum Hals" stehen würde. Die von ihr so bezeichnete Klimakatastrophe zeige inzwischen Auswirkungen in jedem Lebensbereich. Dennoch "stehle" sich die Politik permanent aus der Verantwortung. Krismer bezog ihre Kritik dabei aber nicht nur auf die österreichische Bundesregierung, sondern auch auf die europäische Ebene.

Für Krismer ist dieses Klimavolksbegehren auch ein "persönliches Vorhaben". Ihre Kollegin und frühere Bundessprecherin der Grünen, Madeleine Pretrovic, nannte die Initiative gar ein "Ur-grünes Volksbegehren". Organisieren soll das Begehren übrigens der eigens von Krisper eingerichtete Verein "Klimavolksbegehren", den die Landessprecherin am Mittwoch bei der Bezirkshauptmannschaft Baden angemeldet hatte. Jetzt liege der Ball allerdings bei der zuständigen Behörde, diese kann jetzt innerhalb von vier Wochen per Bescheid den Verein entweder genehmigen oder untersagen.

Bis zu diesem Zeitpunkt würden finanzielle Fragen noch eine untergeordnete Rolle spielen, so Krismer. Allerdings sei sie selbst auch bereit, "einige Tausender in die Startkasse" zu legen, betonte Krismer abschließend.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(mat)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Vorstadtmama am 26.09.2018 15:19 Report Diesen Beitrag melden

    ein Volksbegehren

    im kleinen Österreich wird am Klima nichts ändern. Hinausgeworfenes Geld, das man in den Umweltschutz (bringt mehr) investieren könnte.

  • Grünverachter am 26.09.2018 15:18 Report Diesen Beitrag melden

    Frage und Antwort

    Gibt es die Grünen noch? Ja, aber nimmer lang!

    einklappen einklappen
  • Grün ist Geschichte am 26.09.2018 15:18 Report Diesen Beitrag melden

    Geht ums Überleben

    der Grünen, denen alles andere völlig wurscht ist ? Die braucht wahrlich NIEMAND der noch halbwegs bei Sinnen ist, da sich diese Frage selbst stellt und beantwortet wird, egal wie die Lösung (die selbst nichts dazu beitragen, siehe Vasslikuh, & Co mit deren Fahrzeugen) angeblich aussehen soll !

Die neuesten Leser-Kommentare

  • jj.wischer am 29.09.2018 16:06 Report Diesen Beitrag melden

    haben die grünen noch immer

    .. nicht behirnt, dass die weg vom fenster sind ? richtigerweise betont fr. krismer: "Das Wasser steht uns bis zum Hals" wobei ich viel eher der meinung bin, dass diese vereinigung bereits 1 meter unter normalnull grundelt.

  • SockenRambo am 27.09.2018 11:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Biber

    Die Grünen verhindern seit Jahrzehnten den Bau des Lobautunnels.. sie bräuchten noch mal nachrechnen wieviel Schadstoffe durch tägliches Staus sich Österreich gespart hätte.. und die sieben Biber Familien die umgesiedelt werden hätten müssen hätte man nachher wieder ansiedeln können...

  • Kaya am 27.09.2018 10:03 Report Diesen Beitrag melden

    Umweltschutz????

    Ein letzter Wiederbelebungs Versuch dieser Geld Geier. Umwelt? Pah das ich nicht Lache. Was ist Los ihr Grünen R...? Ist euch das Geld ausgegangen? Ihr habt euch noch nie um Land und Leute gekümmert! Jetzt auf einmal fällt euch das ein? Wenn ihr der Umwelt etwas tun wollt macht euren Laden dicht. Spart Energiekosten. Klima Heizung usw....

  • zachaeus am 27.09.2018 06:00 Report Diesen Beitrag melden

    Die Klimaerwärmung

    findet gerade bei uns statt: Bezirk Neusiedl am See +4 Grad Celsius - so wie gestern und vorgestern.

  • Heimatland am 26.09.2018 22:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    geht's noch realitätsfremder

    Genau, so rettet man das Weltklima, indem man in Österreich ein Volksbegehren veranstaltet.

    • Bertl Kral am 27.09.2018 13:20 Report Diesen Beitrag melden

      @Heimatland

      all die vielen Plakate und Broschüren, plus Stimmzettel dafür kosten ja nix (keine Bäume, Energie...), bzw sind denen egal. Wann waren die grünen denn jemals glaubwürdig ? Lobautunnel wird seit Jahren verzögert, während tausende Fahrzeuge sinnloserweise über die A-23 donnern und die Anrainer dort imense Schadstoffe inhalieren müssen... das ist grüne Logik !?

    einklappen einklappen