"Heute" exklusiv

21. August 2017 14:50; Akt: 21.08.2017 15:10 Print

Gusenbauer wettert gegen "mediales Kesseltreiben"

Ex-Bundeskanzler Alfred Gusenbauer wehrt sich gegen Kritik: Er sei nur ein gesetzestreuer Steuerzahler und Unternehmer. Natürlich schade er der SPÖ nicht.

Alfred Gusenbauer glaubt nicht, dass er zur Belastung für die SPÖ werden könnte.  (Bild: Helmut Graf)

Alfred Gusenbauer glaubt nicht, dass er zur Belastung für die SPÖ werden könnte. (Bild: Helmut Graf)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Heute: Ihre Person steht derzeit im Zentrum medialer Kritik, sie werden als Hemmschuh für die SPÖ und ihren Wahlkampf bezeichnet. Wie reagieren Sie darauf?

Alfred Gusenbauer: Da werden triefende Unwahrheiten verbreitet. Die Fakten interessieren manche Journalisten überhaupt nicht, sondern sie zeichnen unbeirrt von der Realität ein falsches Bild von mir. In dieser von ihnen geschaffenen Realität soll ich für SPÖ schädlich sein. Dieses falsche Bild dient dann als Anlass für das mediale Kesseltreiben gegen mich.
Außerdem bin ich nicht Teil des Wahlkampfteams der SPÖ, ich habe keine Funktion dort.

Heute: Ihre geschäftlichen Aktivitäten seien nicht mit sozialdemokratischen Werten vereinbar, lautet ein weiterer Kritikpunkt.

Gusenbauer: Das ist völlig falsch. Erstens bewege ich mich auf fester rechtlicher Grundlage. Für vieles was mir unterschoben wird, bin ich weder zuständig, noch verantwortlich oder sonst etwas. Ich bin einfach ein gesetzestreuer österreichischer Steuerzahler. Punkt. Was daran nicht mit sozialdemokratischen Werten vereinbar sein soll, weiß ich nicht.

Heute: Ihnen wird Ihr Erfolg vorgeworfen. Kann man als Sozialdemokrat wirtschaftlich zu erfolgreich sein?

Gusenbauer: Ich arbeite viel und bin permanent rund um die Welt unterwegs. Ich versuche, meiner Tätigkeit als Kaufmann, Investor und Aufsichtsrat nachzukommen. Das bringt zwar einen gewissen Ertrag, aber im Vergleich zu dem, was bei wirklich erfolgreichen Unternehmern zu Buche schlägt, ist das alles bescheiden. Manche Kritiker haben ein anderes Problem: Schon als ich damals Bundeskanzler geworden bin, war es für sie ein ungerechtfertigter Unfall der Geschichte. Dann haben sie versucht, mich abzuschießen. Als das gelungen war, bin ich aber zur allgemeinen Überraschung nicht in Sack und Asche durch die Gegend gewandert. Sondern ich habe ein neues Leben aufgebaut, das nicht ganz unerfolgreich ist. Das passt natürlich in das selbstgeschaffene Bild einiger Journalisten überhaupt nicht hinein.

Heute: Glauben Sie, dass sie durch Ihre Erfolge zur Belastung für die SPÖ werden könnten?

Gusenbauer: Nein. Es gibt viele sozialdemokratische Unternehmer, die bedeutend erfolgreicher sind als ich. Und ich gratuliere ihnen dazu.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(GP)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • WehrtEuchEndlich am 21.08.2017 15:56 Report Diesen Beitrag melden

    Völlig hemmungslos

    Wieder einer der sich geholt hat, was ihm zusteht. Vielleicht schlägt ja auch bei ihm bald Kerns Plan A (wie ARREST) durch?

  • Manuela am 21.08.2017 15:30 Report Diesen Beitrag melden

    Ungeheuerlich

    Also Herr Gusenbauer, mir kommen echt schon die Tränen. Unglaublich...

  • Nase Voll am 21.08.2017 15:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Finde den fehler

    Natürlich nicht...kommunisten haben noch nie wem geschadet...ironie off

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Gerald Hausner am 23.08.2017 10:36 Report Diesen Beitrag melden

    Übersehen. . .

    Was viele übersehen, unter Österreichs Politikern gibt es zahlreiche Millionäre und einer kratzt dem anderen kein Auge aus. Und ich will gar nicht wissen wie viele davon auf Offshore Konten ihr Geld geparkt haben oder in zwielichtigen Stiftungen. mfg

  • NoSPÖ am 23.08.2017 08:22 Report Diesen Beitrag melden

    Wahlberechtigt

    Mediales Kesseltreiben ? Normalerweise brodelt es im Kessel aber der Hr. Gusenbauer möchte das es nur simmerlt damit nix auffällt ! Gell Hr. Gusenbauer ex Kurz Zeit BK ?

  • Grüne Verweigerer am 22.08.2017 21:35 Report Diesen Beitrag melden

    Wasser predigen, Wein trinken

    Der sieht ja aus wie der große Kapitalisten Bonze. Die SPÖ wird dabei in der Wählergunst immer mehr dünner, wie die Grünen auch.

  • Suderant am 22.08.2017 16:57 Report Diesen Beitrag melden

    wo sind meine Postes?

    Suderant,Suderant,Suderant,Suderant,Suderant,Suderant,Suderant,Suderant,Suderant,Suderant,Suderant,Suderant,Suderant,Suderant,Suderant,Suderant,

  • Franz Gruber am 22.08.2017 07:06 Report Diesen Beitrag melden

    Pensionist

    Er hat sich ja nur genommen was ihm zusteht. So wie Franz Vranitzky 26 000 Euro 14 X im Jahr und wir Pensionisten haben 0,8 % Pensionserhöhung bekommen. Wir werden uns am 15.Oktober herzlich bedanken.

    • NotWellcome am 23.08.2017 07:37 Report Diesen Beitrag melden

      Wahlberechtigt

      Ich gönne Ihnen ein mehr. Die 0,8% waren zum Zeitpunkt als die Inflationsrate ca. bei 1,3% lag. d.h. Ihnen ist nix übrig geblieben sondern weniger nur zur Info. Den 100ter habens sicher nicht einmal genau anschauen können schon war er weg !! Das sind jene die 40 Jahre diese Rep. an die Wand gefahren haben und jetzt den Heilland darstellen (inszenieren) Heinrich mir gräuselt vor Dir (cc)

    einklappen einklappen