Gewalt an Schulen

11. Mai 2019 08:42; Akt: 12.05.2019 18:41 Print

"Timeout"-Klassen sollen Ende des Jahres starten

Die sogenannten "Timeout-Klassen", in denen aggressive Schüler eigens betreut werden sollen, könnten noch heuer als Pilotprojekt starten.

Quelle: Leserreporter
Zum Thema
Fehler gesehen?

Noch Ende 2019 sollen die "Timeout"-Klassen an mehreren Schulen in Österreich eingeführt werden. Vorerst aber "nur" als Pilotprojekt.

Umfrage
Was halten Sie von der Idee "Timeout-Klassen" einzuführen?

"Wir denken vielleicht an 10 'Timeout'-Gruppen", erklärte Bildungsminister Heinz Faßman im Ö1-Morgenjournal. Konkrete Schulen werden noch gesucht.

Schulübergreifende "Timeout"-Klassen?

Laut Faßmann könnten diese "Timeout"-Klassen durchaus auch "standortübergreifend stattfinden". Der Bildungsminister verweist dabei auf Praxisschulen in Pädagogischen Hochschulen. Deren Wesen sei es, neue pädagogische Maßnahmen und Experimente auszuprobieren.


Quelle: Leserreporter

Minister Faßmann hatte am Freitag einen Maßnahmenkatalog vorgestellt, um Gewalt an Schulen zu verhindern. Der Katalog ist dabei in drei Abschnitte gegliedert - "Heute.at" berichtete.

Ein Bereich widmet sich der Prävention, ein weiterer soll Konflikte im Keim ersticken, falls diese auszubrechen drohen und ein dritter Bereich widmet sich dem richtigen Verhalten, falls die ersten beiden Punkte noch nicht gegriffen haben und der Konflikt ausbricht.

HTL-Schüler wirft Mistkübel auf Lehrer

Dass die Gewalt an Schulen offenbar schlimmer als gedacht ist, beweisen nicht nur die Vorfälle an der HTL Ottakring, sondern auch an anderen Schulen.

Erst gestern (Freitag) sorgte ein Skandalvideo an der HTL Donaustadt für Aufregung. Darin ist zu sehen, wie ein Schüler während des Unterrichts einen vollen Mistkübel gezielt auf einen Lehrer wirft, der gerade an der Tafel steht. Auch andere Gegenstände werden auf die Lehrkraft geworfen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(wil)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Como am 11.05.2019 09:46 Report Diesen Beitrag melden

    Rausschmiss

    Time-out Klassen sind ein Unsinn. Schüler in höheren Schulen müssen bei Fehlverhalten rausgeschmissen werden.

  • Johann am 11.05.2019 08:50 Report Diesen Beitrag melden

    Das bringt nichts.

    Die Schule (die Abteilung) bzw. der Lehrer muss die Macht bekommen, jeden zu jederzeit aus seinem Unterricht entfernen zu können. Außerdem muss eine Security in jede Schule.

    einklappen einklappen
  • EUsebius am 11.05.2019 08:49 Report Diesen Beitrag melden

    von wegen

    bin gespannt, wann der time-out wähler seinen dank erstattet. was wird noch alles nötig ? da wird möglicherweise ein instrument erschaffen, wo es als ehre gilt, dort dauergast zu sein. was für ein land hat rotgrün aus unserem Österreich gemacht. das war nämlich ein friedensprojekt. soviel unfrieden wie jetzt hatten wir noch nie nach 45.

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Nimmer Lang am 13.05.2019 18:52 Report Diesen Beitrag melden

    migrant go home

    Für so ein Vorgehen gehört der Minister entlassen, der selbst in einem Alter ist, wo Schüler noch nach Leistung beurteilt wurden kommt mit so Ideen daher. Wie kommt der Steuerzahler dazu, diesen Rowdys die Ausbildung zu bezahlen, die in ihren Heimatländern höchstens die Chance zum Ziegenhirten gehabt hätten. Deren Schulgang passiert nicht mehr aus Pflicht, also haben sie es verwirkt die Schule zu besuchen.

  • Wm am 13.05.2019 00:38 Report Diesen Beitrag melden

    Wm

    Diese Enthüllung wäre unter rotschwarzgrün nie möglich gewesen, jeder der das öffentlich gemacht hätte könnte sich beim AMS melden, deshalb 26. Mai Fpö

  • Statistiker am 12.05.2019 14:07 Report Diesen Beitrag melden

    Geheimhaltungspflicht

    Warum hören wir darüber nichts von der Lehrerschaft? Weil sie alle darauf vereidigt worden sind, nichts nach außen dringen lassen zu dürfen! Woher ich das weiß? Weil ich mehrere Lehrer im Bekanntenkreis habe, die es mir in ihrem Kummer anvertraut haben und weil sie das, da nicht politisch links ausgerichtet, sehr belastet. Die roten Direktoren und Direktorinnen halten streng ihre Hand darüber.

    • Censorship am 13.05.2019 14:56 Report Diesen Beitrag melden

      @Statistiker

      Die jetzige "Integrationsbeauftragte für Schulen in Wien", hat es ja angkreidet und wurde von ihren AKP 2.0 (SPÖ) Perteigenossen übelst beschimpft...

    einklappen einklappen
  • Kunigunde D. am 12.05.2019 11:44 Report Diesen Beitrag melden

    Enttäuschung

    Ich hätte mir von Fassmann mehr erwartet.

  • Gerhard am 12.05.2019 11:19 Report Diesen Beitrag melden

    Man hört nichts von der SPÖ

    Diesen Familien gehören die Sozialleistungen auf Null gestrichen. Und Schulverbot in Österreich für immer und Entziehung der öster. Staatsbürgerschaft. Aber da ist ja die SPÖ wie immer dagegen.