Strache war dagegen

28. August 2018 06:45; Akt: 28.08.2018 07:13 Print

Hofer kandidiert definitiv nicht im Burgenland

FPÖ-Verkehrsminister Norbert Hofer wird 2020 definitiv nicht bei den Landtagswahlen im Burgenland antreten. Er will sich weiter auf das Ministeramt konzentrieren.

Der burgenländische FPÖ-Landesparteiobmann Johann Tschürtz (l.) und Norbert Hofer bei Sondierungsgesprächen mit der SPÖ 2015 (Bild: picturedesk.com)

Der burgenländische FPÖ-Landesparteiobmann Johann Tschürtz (l.) und Norbert Hofer bei Sondierungsgesprächen mit der SPÖ 2015 (Bild: picturedesk.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nachdem er zunächst selbst gesagt hatte, dass er ein Antreten bei den burgenländischen Landtagswahlen 2020 nicht ausschließe, stellte FPÖ-Verkehrsminister Norbert Hofer am Montag klar, dass er weiter Minister sein wolle. Der jetzige Landesparteichef und Vizelandeshauptmann Johann Tschürtz sei der absolut richtige Spitzenkandidat für 2020, teilte Hofer in einer Aussendung mit.

Umfrage
Soll Minister Norbert Hofer ins Burgenland wechseln?
39 %
10 %
19 %
32 %
Insgesamt 340 Teilnehmer

Er werde Tschürtz im Wahlkampf selbstverständlich voll unterstützen. Die Regierungsarbeit im Burgenland sei eine mehr als erfolgreiche, womit sich die FPÖ unter der Führung von Johann Tschürtz als verlässlicher Partner und Garant für Stabilität und Veränder bewiesen habe, heißt es weiter. Hofer wolle sich weiterhin auf sein Ministeramt konzentrieren, sagte er.

Tschürtz wünschte sich Hofer

FPÖ-Landesparteichef Johann Tschürtz hatte die Diskussion vergangene Woche in Gang gebracht und sich Hofer als Spitzenkandidaten gewünscht. Der Verkehrsminister zeigte sich anfangs nicht abgeneigt.

Am Wochenende meldete sich dazu jedoch auch FPÖ-Bundesparteiobmann und Vizekanzler Heinz-Christian Strache zu Wort und sprach sich klar gegen eine Kandidatur Hofers im Burgenland aus.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Tom am 28.08.2018 12:25 Report Diesen Beitrag melden

    Unbrauchbar

    Er wird im Burgenland nicht fehlen.

  • Weg mit Hofer am 28.08.2018 14:11 Report Diesen Beitrag melden

    Schade

    Das Burgenland wird sich freuen, Österreich nicht.

  • Na Servad am 28.08.2018 11:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Arbeitslos

    Dann wird er wohl ohne politische Funktion dastehen. 2020 wird diese Regierung nicht erleben.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Weg mit Hofer am 28.08.2018 14:11 Report Diesen Beitrag melden

    Schade

    Das Burgenland wird sich freuen, Österreich nicht.

  • Tom am 28.08.2018 12:25 Report Diesen Beitrag melden

    Unbrauchbar

    Er wird im Burgenland nicht fehlen.

  • Na Servad am 28.08.2018 11:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Arbeitslos

    Dann wird er wohl ohne politische Funktion dastehen. 2020 wird diese Regierung nicht erleben.