Hassreport

22. Mai 2019 19:14; Akt: 22.05.2019 19:35 Print

Immer mehr Hasspostings mit Nazi-Bezug

Die Antidiskriminierungsstelle Steiermark verzeichnete einen Anstieg von 61 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum 2017/2018.

Zwischen 20. März 2018 und 19. März 2019 betrafen 229 Meldungen das Verbotsgesetz oder wiesen einen antisemitischen Inhalt auf. (Bild: imago stock & people)

Zwischen 20. März 2018 und 19. März 2019 betrafen 229 Meldungen das Verbotsgesetz oder wiesen einen antisemitischen Inhalt auf. (Bild: imago stock & people)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Antisemitismus, Holocaust-Leugnungen und Parolen mit NS-Bezug machen knapp ein Drittel der Hasspostings im Netz aus, die der Antidiskriminierungsstelle Steiermark gemeldet wurden. Das geht aus dem aktuellen Online-Hassreport der Organisation hervor.

Im Zeitraum von 20. März 2018 bis 19. März 2019 gingen bei der Stelle 1960 Meldungen über Hasspostings, primär aus Österreich, ein. 1005 Hasspostings wurden an die zuständigen Stellen weitergleitete bzw. zur Anzeige gebracht, heißt es. 229 Meldungen betrafen das Verbotsgesetz oder wiesen einen antisemitischen Hintergrund auf – eine Steigerung um 61 Prozent im Vergleichszeitraum 2017/2018.

Die Meldungen reichten von antisemitischen Facebook-Postings, Karikaturen oder Memes bis hin zu Geburtstagswünschen an Adolf Hitler: "Man liest im Netz vermehrt von Reichsbürgern oder beispielsweise auch dem Wunsch, das in Auschwitz verabreichte Gift 'Zyklon B' gegen 'menschliche Unkultur' einsetzen zu müssen", sagt Daniela Grabovac, die Leiterin der Antidiskriminierungsstelle Steiermark.

Seit dem Start 3838 Meldungen

Über die App BanHate können Hasspostings bei der Stelle mit Sitz im Graz gemeldet werden. Seit dem Start der App am 19. April 2017 gingen bei der Antidiskriminierungsstelle Steiermark ingesamt 3838 Meldungen zu Hasspostings ein. Der überwiegende Teil der gemeldeten Inhalte betrifft Österreich, der Rest andere deutschsprachige Länder. 87,8 Prozent der gemeldeten Postings wurden auf Facebook veröffentlicht. Registriert sind über die BanHate-App derzeit 2297 Nutzerinnen und Nutzer.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(pic)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Maverick am 22.05.2019 19:42 Report Diesen Beitrag melden

    Ned raunzen

    Das haben Prozentzahlen so an sich. Von 1 auf 2 sind sogar 100%. Und warum wird nicht erhoben, woher die Postings kommen? Bei hunderttausenden Migranten im Land, die das mit der Muttermilch mitbekommen haben, ist das ohnehin wenig.

    einklappen einklappen
  • Shame am 23.05.2019 06:02 Report Diesen Beitrag melden

    Und wieviele grenzwertige

    Postings liest man täglich in Online-Medien? Da geiferts nur so daher

  • Salomon am 23.05.2019 15:02 Report Diesen Beitrag melden

    Halbstatistiken

    Wieviel Hasspostings gemeldet werden ist unerheblich und gibt einen falschen Eindruck. Ich möchte die Zahl um wieviel mehr oder weniger Menschen wegen Hasspostings tatsächlich verurteilt wurden. Und nicht von dem man glaubt, dass es ein Hassposting seien, in Wirklichkeit vielleicht nur eine Meinung, die jemand nicht gefällt.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Hari am 23.05.2019 16:53 Report Diesen Beitrag melden

    Die Erbschuld

    Deswegen nie mehr Kriegswaffen um Milliarden für Ö kaufen, da diese Waffen nur zum Töten von Menschen produziert werden. Die Bürger leiden noch heute an den Folgen des Krieges, siehe Bericht

  • Salomon am 23.05.2019 15:02 Report Diesen Beitrag melden

    Halbstatistiken

    Wieviel Hasspostings gemeldet werden ist unerheblich und gibt einen falschen Eindruck. Ich möchte die Zahl um wieviel mehr oder weniger Menschen wegen Hasspostings tatsächlich verurteilt wurden. Und nicht von dem man glaubt, dass es ein Hassposting seien, in Wirklichkeit vielleicht nur eine Meinung, die jemand nicht gefällt.

  • Shame am 23.05.2019 06:02 Report Diesen Beitrag melden

    Und wieviele grenzwertige

    Postings liest man täglich in Online-Medien? Da geiferts nur so daher

  • Thomas am 22.05.2019 23:04 Report Diesen Beitrag melden

    Rechts? Nicht mit mir!

    Und dann gibt es tatsächlich Rechte die versuchen den Rechtsextremismus zu verharmlosen? Geht's noch?

    • Censorship am 23.05.2019 08:33 Report Diesen Beitrag melden

      Radikal, nicht mit mir, egal welche Ecke

      Es gibt auch tausende, welche linken Terror, Mord verharmlosen, ignorieren, wegreden wollen... Jede Ideologie, egal ob rechts, links, religiös birgt eine nahezu unbegrenzte Quelle an Verrückten, Fanatikern... Oder wenn Menschen, wegen religiösen Schwachsinn, mit Mord bedroht werden.. Anstatt sich aufzuregen, sollten sie froh sein, dass wenigsten in EINE Richtung agiert wird. Korrekt wäre es, in alle Richtungen aktiv zu werden. Dieses einseitige Denke und agieren, ist bereits der erste Schritt über die Grenze zum Extremismus... Denken sie mal darüber nach, nicht provokant gemeint... ;)

    • Censorship am 23.05.2019 14:41 Report Diesen Beitrag melden

      @Thomas

      Es gibt auch Linke, welche die Morde ihrer Ideologie verniedlichen, verharmlosen, wegdiskutieren wollen... Jede Ideologie hat eine fast unendliche Quelle an Extremisten, irrelevant, ob rechts, links, religiös... Seien sie also froh, dass man wenigstens gegen EINE Richtung vorgeht.. Nur eine Seite anzuklagen, ist jedoch schon der erste Schritt, über der Grenze, zum Extremismus.... Überlegen sie sich das mal.. Nicht provokant gemeint.. ;)

    einklappen einklappen
  • Maverick am 22.05.2019 19:42 Report Diesen Beitrag melden

    Ned raunzen

    Das haben Prozentzahlen so an sich. Von 1 auf 2 sind sogar 100%. Und warum wird nicht erhoben, woher die Postings kommen? Bei hunderttausenden Migranten im Land, die das mit der Muttermilch mitbekommen haben, ist das ohnehin wenig.

    • püppi am 23.05.2019 09:53 Report Diesen Beitrag melden

      Ich wünsche mir

      sehnlichst,dass endlich wieder Ruhe einkehrt,der H.C. hats verbockt und ist gegangen,gut so,und ich hoffe,dass die Övp es schafft,wieder normal zu regieren,ohne Hass und Streitereien im Lande auf dass sich die Menschen wieder beruhigen und fair miteinander umgehen,ohne Hetze und Häme,sondern friedlich und respektvoll...uppppps...bin gerade aufgewacht!

    • Censorship am 23.05.2019 14:41 Report Diesen Beitrag melden

      @püppi

      Der Hass geht aber von Links aus und die regieren nciht...

    • franzl am 23.05.2019 18:57 Report Diesen Beitrag melden

      Das wünsche

      ich mir auch,aber anscheinend gefällt das manchen Leuten nicht,die fühlen sich Pudelwohl wenn es bei und drüber und drunter geht...

    einklappen einklappen