Einsatz für Gleichbehandlung

08. März 2018 09:33; Akt: 08.03.2018 13:45 Print

Kurz zum Weltfrauentag: "Es gibt noch viel zu tun"

Am 8. März wird weltweit der Frauentag gefeiert. Kanzler Kurz versichert, sich weiterhin entschlossen für Frauen und Gleichbehandlung einzusetzen.

Sebastian Kurz zum Weltfrauentag:

Sebastian Kurz zum Weltfrauentag: ""Es gibt noch viel zu tun." (Bild: Twitter)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Gemeinsam mit Frauenministerin Juliane Bogner-Strauß trat Bundeskanzler Sebastian Kurz am Mittwoch vor die Kamera und gab anlässlich des Weltfrauentags ein Statement ab. Für ihn ist klar: "Der Einsatz und das Engagement für die Frauenpolitik soll sich nicht nur auf einen Kalendertag beschränken."

Umfrage
Wie verbringen Sie den Weltfrauentag?
10 %
72 %
18 %
Insgesamt 152 Teilnehmer

"Gemeinsam mit Frauenministerin Juliane Bogner-Strauß und der Bundesregierung werde ich mich weiterhin entschlossen für die Verbesserung der Rahmenbedingungen für Frauen und Gleichberechtigung einsetzen - in Österreich, aber auch darüber hinaus", schreibt Kurz via Twitter.

Im Video erklärt Frauenministerin Bogner-Strauß: "Heute ist internationaler Frauentag. Den Weltfrauentag gibt es schon seit über 100 Jahren und er ist heute noch genauso notwendig wie damals", so die Ministerin, die außerdem meint, dass die Generationen vor uns schon viel erreicht haben. "Dennoch gibt es immer noch viel zu tun. Themen wie Gewaltprävention, Vereinbarung von Familie und Beruf sowie gleicher Lohn für gleiche Arbeit sind mir sehr wichtig", sagt die VP-Politikerin.

Kanzler Kurz schließt ab: "Wir haben deutlich mehr Frauen in der Regierungsmannschaft als in der Vergangenheit und ich glaube, das ist gut so. Darüber hinaus bin ich froh, dass ich einer Generation angehöre, wo der Kampf für die Gleichbehandlung eigentlich schon Selbstverständlichkeit ist und das ist auch gut so. Aber ich stimme mit dir (Anm.: Bogner-Strauß) überein: Es gibt noch viel zu tun".




Zum Thema:

>>> Extra-Frei für Frauen am Frauentag: Heftige Kritik

>>> Frauen verdienen 38 % weniger als Männer

>>> Grüne machen Frauen jetzt zu Bartträgerinnen

Die Bilder des Tages:
Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Max Mustermann am 08.03.2018 09:45 Report Diesen Beitrag melden

    Was soll das sein?

    Bitte was soll ein Weltfrauentag sein? Gibt's da irgendwo Ausverkauf?

    einklappen einklappen
  • Newslocker am 08.03.2018 10:50 Report Diesen Beitrag melden

    Heiße Luft von Rechts

    Eine inhaltlich wie immer gelungene konkrete Ansage unseres Bundeskanzler. "Das ist gut so" "Es gibt noch viel zu tun". Näheres entnehmen sie den Überschriften des Regierungsprogrammes. Da ist ja der Strache noch seriöser. Der redet nur über das Thema wo er sich auskennt: Das Rauchen. Der Studienabbrecher hat leider noch kein Thema gefunden, wo er sich auskennt. Außer das Schließen der Westbalkanroute natürlich.

    einklappen einklappen
  • Dr. Frankenstein am 08.03.2018 10:26 Report Diesen Beitrag melden

    "Es gibt noch viel zu tun"

    Ist euch eigentlich schon aufgefallen dass Politiker immer die gleichen leeren Floskeln zur Beschwichtigung verwenden. Gibts da ein eigenes Politiker Zitatbuch ? Ich hab diesen Satz schon in ganz anderem Kontex vernommen..aber kaum ist der Satz ausgesprochen passiert mal..nichts. Weil es gibt immer viel zu tun. ;)

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • SockenRambo am 13.03.2018 02:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich stehe für Gleichberechtigung

    Bin ein absoluter Gleichberechtigungs Befürworter!!! Aber hört endlich mit dieser falschen (Frauen verdienen weniger) Debatte auf!! Ich bitte um NACHWEISBARE echte Beispiele!! Und keine Statistik die einen 55j Mann mit 35 Dienstjahren, mit einer 21j Neueinsteiger in vergleicht!!! Heut zu Tage wird praktisch überall nach Kollektiv, bzw den Dienstjahren bezahlt!! Die Frage, stellt sich wenn überhaupt, bloß bei Managergehältern und die sind Verhandlungssache!! Sollte es Firmen geben, gehört es natürlich abgeschafft, aber ich bin sicher das betrifft maximal 2 bis 3 Prozent der Jobs! Und bitte, schafft endlich diesen GenderMIST ab!! Ich achte und respektiere Frauen seit meiner Geburt, auch ohne die Vergewaltigung unserer Sprache!!

  • Censorship am 09.03.2018 12:28 Report Diesen Beitrag melden

    Einen Vorschlag hätte ich..

    "Kurz zum Weltfrauentag: "Es gibt noch viel zu tun"" Z.B. unseren BP austauschen, der ja zur Solidarität mit Frauenhassern aufrief...

  • Rosa am 08.03.2018 16:53 Report Diesen Beitrag melden

    Nein Danke

    Nein bitte nicht, Herr Kurz, Sie haben schon zu viel getan.

  • Josef Vouivre am 08.03.2018 16:18 Report Diesen Beitrag melden

    er ist auch für Nichtraucherschutz, aber

    und da macht er eine Koalition mit einer Partei die wünscht, dass sich die Frauen auf die Brutpflege beschränken.

  • Censorhsip am 08.03.2018 15:15 Report Diesen Beitrag melden

    Sexismus ist keine Antwort...

    ABER, nur Frauen freizugeben, ist der denkbar schlechteste Weg...