In Kindergärten

09. Juli 2018 12:34; Akt: 09.07.2018 13:12 Print

Kopftuchverbot: Wiener SPÖ wittert 'Nebelgranate'

Der Strache-Vorstoß ist ein Ablenkungsmanöver, wenn es nach Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky (SPÖ) geht.

Heinz-Christian Strache will beim Kopftuchverbot eine Einigung mit den Ländern. (Bild: picturedesk.com)

Heinz-Christian Strache will beim Kopftuchverbot eine Einigung mit den Ländern. (Bild: picturedesk.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Vizekanzler Heinz-Christian Strache will über das Kopftuchverbot in Kindergärten noch im Sommer eine Vereinbarung mit den Ländern.

Umfrage
Sind Sie für ein Kopftuchverbot an den Wiener Schulen und Bildungseinrichtungen?
80 %
17 %
3 %
Insgesamt 4295 Teilnehmer

In einer schriftlichen Unterlage aus Straches Büro heißt es, dass man damit Kinder vor Symbolen und Kleidungsstücken schützen wolle, die einen negativen Einfluss auf ihre Entwicklung im Kindesalter haben – "Heute" berichtete.

Die Wiener SPÖ ist verwundert. "Es gibt keine Verhandlungen mit dem Bund, es gibt auch keine Gesprächstermine. Es liegt uns auch kein Vorschlag der Regierung zum Kopftuchverbot vor", sagte das Büro von Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky (SPÖ) am Montag zum "Standard". Strache habe eine "Nebelgranate" geworfen, um unter anderem vom 12-Stunden-Tag abzulenken. Diesen hatten ÖVP, FPÖ und die NEOS vergangene Woche im Nationalrat beschlossen.

Wien will keine Kopftücher in Kindergärten und Schulen

Eigentlich hätte der Entwurf bereits bis zum Sommer fertig sein sollen, doch daraus wurde nichts. Denn wie das Bildungsministerium gegenüber dem "Standard" erklärte, kommt es zu Verzögerungen. Es sei ein "ziemlich komplexes Thema".

Man werde den Vorschlag der Koalition diskutieren, sobald er da sei, hieß es aus Czernohorszkys Büro. Der Bildungsstadtrat stellt klar: Wien wolle keine Kopftücher in Kindergärten und Schulen. Derzeit gelte eine Regelung, bei der das Gespräch mit den Eltern von Kopftuch tragenden Kindern gesucht werde.

Die Bilder des Tages

Die Bilder des Tages

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(red)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • lucifer am 09.07.2018 13:21 Report Diesen Beitrag melden

    ja ja ist schon gut,.. ABGEWÄHLT...

    jeder schritt der regierung und strache explizit ,ist ein schritt in die richtige richtung. ja, der weg ist noch weit aber die marschrichtung stimmt. rotgrün hat immer noch nicht ihren fatalen fehler in die entgegengesetzte , vom volk nicht gewünschte gegend zu wollen , nicht verstanden. da helfen keine silbersteins, keine straßen randalen und lügen politik an den wähler..

  • PeterKarl am 09.07.2018 14:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wir haben

    zur Zeit, die beste REGIERUNG. Kleine Fehler können passieren. Wo gearbeitet wird fallen auch Späne. Weiter so, Ihr seit auf dem richtigen Weg. Für Österreich. DANKE!

    einklappen einklappen
  • mimimimiiii am 09.07.2018 13:32 Report Diesen Beitrag melden

    Bin ja ausgesprochen

    dankbar das der Mann nichts zu plauschen hat. Wir wollen euch nicht mehr. Immer noch nicht gecheckt?

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Franz führer am 15.07.2018 12:48 Report Diesen Beitrag melden

    Ing.

    Herst hc wir haben dich gewählt damit sich was ändert in unserem Land, aber dann so etwas wie der 12 Stunden tag, das geht nicht, wir wollen viel lieber im Wirtshaus Karten spielen nach 8 Stunden arbeiten und Bier trinken der Hermann der Karl Heinz der Josef und ich. Wir arbeiten im sägewerk beim prinzhorn und nach 8 Stunden geht da nix mehr. Uns fehlen eh schon jedem Ein Finger. Es tut uns leid hc aber so können wir dich nicht mehr wählen. Bitte mach den 12 Stunden tag wieder weg.

  • Geistiger Kritiker am 14.07.2018 06:44 Report Diesen Beitrag melden

    Oma mit Kopftuch im KiGa

    Meine mutter (österreicherin und christin) trägt auch ein kopftuch wenn sie meinen sohn vom kindergarten abholt, darf sie das noch Herr Strache? Haben Sie sonst nichts zu diskutieren oder zu "arbeiten"?

  • Gegen Rechts am 11.07.2018 15:35 Report Diesen Beitrag melden

    Kopftuch ja, Rechts NEIN!

    Umso mehr Kopftücher auf Österreichs Straßen,umso schöner wird das Multikulturelle Österreich! Das sollten unsere Rechten endlich einsehen oder einfach auswandern.

    • Esel am 14.07.2018 15:54 Report Diesen Beitrag melden

      Egal

      Was daran schön sein sollte Frage ich mich und warum seid ihr nicht in Länder wo man es trägt wegen dem Geld .

    einklappen einklappen
  • Rofl am 10.07.2018 22:10 Report Diesen Beitrag melden

    Ablenkung

    Komisch immer wenn die FPÖ im schlechten Licht steht kommt Strache mit Asyl, Islam und Co.. Allein wenn man an die Wanze in Straches Büro (war ein Lautsprecher) zurückdenkt, die zufällig gefunden wurde als der NÖ Landeskanditat im schlechten Licht stand, sollte man auch als komplett verblendeter draufkommen, das sowas vill. doch nur ein Ablenkungsmanöver ist. Wenn man Strache ein bisschen Objektiv betrachtet anstatt ihm Blind hinterherzulaufen, sieht man das. Es ist immer so: FPÖ ist schlecht in den Medien(zb 12h) und auf einmal kommt was, wo alle zustimmen, wie eben dieses Kopftuchverbot

    • Kritischer Geist am 11.07.2018 09:20 Report Diesen Beitrag melden

      @Rofl

      Sie glauben also, dass die illegale islamische Massenzuwanderung nicht so wichtig ist und halten eine als Abhöranlage verkannte Lautsprechereinrichtung in Straches Büro für wichtiger? Dann gehören sie einer verschwindend kleinen Minderheit an, die sich in einer Demokratie nicht über die Interessen und den Willen der Mehrheit erheben sollte. Man kann es nicht oft genug wiederholen: Wenn wir in Sachen Zuwanderung schon früher auf die FPÖ gehört hätten, dann hätten wir heute zahlreiche Probleme nicht, die uns in Zukunft noch großes Kopfzerbrechen bereiten werden.

    • Rofl am 11.07.2018 12:47 Report Diesen Beitrag melden

      @Kritischer Geist

      Entschuldigung aber was reden Sie hier für einen Blödsinn? Wo habe ich in meinen Kommentar bitte erwähnt das ich Flüchtlingspolitik nicht wichtig finde? Sie verdrehen hier einfach komplett die Tatsachen. Ich erkläre es nochmals: Ich meine damit das es irgendwie komisch ist, wenn Strache und die FPÖ im schlechten Licht steht auf einmal er mit irgendeinen Thema kommt wo alle zustimmen oder was jeden aufregt, weil das passiert jedes Mal. Man muss halt nur mal drauf achten. Hierbei geht es um ein eventuelles Ablenkungsmanöver der FPÖ das hat nichts mit meiner Einstellung zur Zuwanderung zu tun.

    einklappen einklappen
  • Mauer Lisi am 09.07.2018 16:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Achtung Blendkranate!

    Haben diese Vollholler -Sielberstein - Pizzalieferanten was anderes auch noch auf Lager als immer nur Nebelgranat,Nebelgranat,Nebelgranate zu jammern?