BKA verschlankt

12. Juni 2019 12:24; Akt: 12.06.2019 12:24 Print

Kurz' Think-Tank wurde aufgelöst

Kanzlerin Brigitte Bierlein verschlankt die Regierung, das hat sie versprochen. Eine Auswirkung: keine Think-Tanks mehr.

Symbolbild (Bild: picturedesk.com)

Symbolbild (Bild: picturedesk.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Bierlein-Regierung ist um einige Minister schlanker, auch die unter türkis-blau geschaffenen Generalsekretärs-Posten in den Ministerien wurden wieder abgeschafft.

Und die Verschlankung der Regierung geht munter weiter. Wie am Mittwoch bekannt wurde, wurden die beiden Think-Tanks der ÖVP und FPÖ stillgelegt.

Der des Ex-Kanzlers Sebastian Kurz, "Think Austria" war sogar als "Stabsstelle für Strategie, Analyse und Planung" im Bundeskanzleramt verankert. Wie "Der Standard" berichtet, ist das nun Geschichte: "Diese Stabsstelle ist nicht mehr da. Sie wurde aufgelöst und die Tätigkeit des Think Tanks eingestellt", sagt ein Sprecher der Bundeskanzlerin.

FPÖ-Pendant ebenfalls inaktiv

Auch das FPÖ-Pendant, das erst heuer gegründet wurde, ist mittlerweile inaktiv. Der Think-Tank mit dem Namen "Denkwerk zukunftsreich" hat bereits mit dem Rücktritt von H.C. Strache seine Arbeit eingestellt.

Andere Stabsstellen im Bundeskanzleramt sind nach wie vor aktiv. Das Organigramm kann man hier einsehen. Unter dem Amt der Bundeskanzlerin sind der Außenminister und die Frauenministerin angesiedelt. Dann gibt es noch einen Generalsekretär im Bundeskanzleramt und diverse Stabsstellen, die nach wie vor existieren.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(csc)

Themen
Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • PeterKarl am 12.06.2019 14:50 Report Diesen Beitrag melden

    unfähig ist Mode, die Berater sind es

    Das ist eine sehr erfreuliche Nachricht. Wir wollen authentische (originale und echte) Politiker, keine von anderen ausgedachte Texte nachsprechende Bluffer. Die deutsche van der Ley hat letztes Jahr zweihundert Millionen (!) Steuergelder für Beratungen verpulvert. Unfähiger geht's einfach nicht mehr. Jetzt sind die Berater schuld für Unfähige, dass sie Millionen kostende Berater brauchen ? Herr Kurz ist verantwortlich, nicht seine Berater. RAUS aus der Politik mit dem Herrn Kurz !

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • PeterKarl am 12.06.2019 14:50 Report Diesen Beitrag melden

    unfähig ist Mode, die Berater sind es

    Das ist eine sehr erfreuliche Nachricht. Wir wollen authentische (originale und echte) Politiker, keine von anderen ausgedachte Texte nachsprechende Bluffer. Die deutsche van der Ley hat letztes Jahr zweihundert Millionen (!) Steuergelder für Beratungen verpulvert. Unfähiger geht's einfach nicht mehr. Jetzt sind die Berater schuld für Unfähige, dass sie Millionen kostende Berater brauchen ? Herr Kurz ist verantwortlich, nicht seine Berater. RAUS aus der Politik mit dem Herrn Kurz !

    • Susan V. am 12.06.2019 17:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @PeterKarl

      Kurz war nicht der einzige Politiker, weltweit, der sich eines Think Tanks bediente. Ganz im Gegenteil, gibt es mehrere, von den Reichen und Mächtigen gesteuerte Think Tanks, die einen beachtlichen Einfluss auf die Politik ausüben.

    • Wutbürger am 13.06.2019 16:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Susan V.

      Wofür soll das eine Entschuldigung sein? Mehr hat die Jugend nicht zu bieten? In Nichts was er gemacht hat , hat er wirklich was weiter gebracht! Der feine Herr nie war er zu einer Stellungnahme bereit! Sich mit nichts und niemanden auseinandersetzen. Aber statt im Nationalrat aufzuschlagen reist der feine Herr durch Österreich.Ich hoffe Österreich erteilt ihm eine Lektion! Was ist sein Ziel? Sicher nicht das kleine Unbedeutende Österreich!

    einklappen einklappen