Nach Kolba-Rückzug

31. Mai 2018 08:45; Akt: 31.05.2018 11:10 Print

Liste Pilz: Rossmann und Zinggl neue Klubchefs

Nächste Runde in der Schlammschlacht? Die seit Wochen von internen Meinungsverschiedenheiten zerrüttete Partei tritt am Donnerstag vor die Presse.

Klubchef Peter Kolba zieht sich am Donnerstag aus seiner Position bei der Liste Pilz zurück.

Zum Thema
Fehler gesehen?

+++ Kein Stream auf Ihrem Mobilgerät? Öffnen Sie unsere Facebook-Seite in der Facebook-App! +++

Liste Pilz-Klubchef Peter Kolba hat nach eigenen Angaben aus gesundheitlichen Gründen seine Position zurückgelegt. Bruno Rossmann und Wolfgang Zinggl übernehmen als neue Doppelspitze, wie die Partei bei einer Pressekonferenz am Donnerstag bekanntgab.

+++ Nähere Infos in Kürze +++

Nicht fest steht unterdessen, wer für Peter Pilz seinen Platz räumen und dem Parteigründer so die Rückkehr in den Nationalrat ermöglichen soll. Infrage kam zuvor Martha Bißmann, die nach dem Rückzug des Namensgebers wegen Vorwürfen der sexuellen Belästigung dessen Mandat übernommen hatte. Laut Kolba habe sie ihr Angebot aber spontan zurückgezogen. Es folgte eine öffentlich ausgetragene Schlammschlacht. Bißman erklärte, sie sei unter Druck gesetzt worden. Antwort Kolbas am Donnerstag auf Facebook: "Wie soll man zusammenarbeiten, wenn eine Kollegin alles sofort an die Medien weitergibt?"

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Josch am 31.05.2018 09:02 Report Diesen Beitrag melden

    Sie sind also wie ALLE anderen ..

    Kolba legt sein Amt aus gesundheitlichen Gründen nieder aber nicht sein Mandat? Ja klar, Mandat bedeutet Einkommen. Fr. Bißmann möchte auch nicht (selbst für den Listengrüner Pilz) ihr Salier abgeben und so hocken die schmollenden kleinen Lemminge im Parlament und zeigen mehr dunkle Seiten in den eigenen Reihen als sie bei den anderen aufdecken konnten ...

    einklappen einklappen
  • ibindameinung am 31.05.2018 09:41 Report Diesen Beitrag melden

    Politzirkus

    Neugierig bin ich, ob alle anderen Parteien bei Landbauer FPÖ einen Wiedereinstieg in die Politik auch so sang. - und klanglos hinnehmen, wenn die Staatsanwaltschaft nichts findet. Bei einem Linken aber ist alles erlaubt, selbst dann, wenn diese eine Zirkusnummer nach der anderen liefern.

  • Anneliese am 31.05.2018 10:26 Report Diesen Beitrag melden

    Futtertrog

    Tja die Gier ist groß. Da mag natürlich keiner vom Futtertrog weichen.Und ehrlich gesagt, wer braucht schon das??

Die neuesten Leser-Kommentare

  • genug am 01.06.2018 08:39 Report Diesen Beitrag melden

    nicht zu toppen, die spaltgrünen

    2 klubchefs bei 5 abgeordneten ist krass. gibt es auch stellvertreter ? köstlich, das zu beobachten !

  • grilli am 31.05.2018 15:57 Report Diesen Beitrag melden

    Sitzt wieder einmal ein "Grüner"...

    ...im Security-Team?

  • GRANTSCHERBEN am 31.05.2018 15:07 Report Diesen Beitrag melden

    Es geht nur ums kassieren

    Bei der Pressekonferenz bekam man den Eindruck, eine R frustrieeter als der andere. Wo bleibt hier die Begeisterung für Politik?

  • Lisa am 31.05.2018 13:42 Report Diesen Beitrag melden

    Schmierentheater

    Wer braucht die Grünen ? Wer braucht die Liste Pilz? Sie alle haben sich längst von ihren ursprünglich großartigen Werten meilenweit entfernt und sind somit mehr als entbehrlich! Nicht entbehrlich ist für die Betroffenen offensichtlich das "Machtgehabe" und der gut gefüllte Futtertrog im Parlament!

  • Manta am 31.05.2018 11:20 Report Diesen Beitrag melden

    Das war es jetzt.

    Eine Partei der Frustis, nein danke