Beckenbruch

30. Dezember 2014 12:23; Akt: 30.12.2014 16:42 Print

Minister Hundstorfer bei Skiunfall schwer verletzt

SPÖ-Sozialminister Rudolf Hundstorfer hat sich bei einem Skiunfall einen Beckenbruch zugezogen. Behandelt wird der 63-Jährige im Wiener AKH, wo er auch den Jahreswechsel verbringen muss.

Fehler gesehen?

SPÖ-Sozialminister Rudolf Hundstorfer hat sich bei einem Skiunfall einen Beckenbruch zugezogen. Behandelt wird der 63-Jährige im , wo er auch den Jahreswechsel verbringen muss.

Hundstorfer bleibt eine Operation erspart. Der Ressortchef wird konservativ behandelt, muss aber knapp zwei Wochen im Spital verbringen. Seine Arbeit wird er also vorerst vom Bett aus weiterführen. Nach dem Spitalsaufenthalt wird Hundstorfer fürs Erste Krücken benötigen.


Der Skiunfall hatte sich am Vortag im Ötschergebiet ereignet. Hundstorfer verkantete und kam ohne Fremdverschulden zu Fall. Die Erstversorgung oblag dem Krankenhaus Scheibbs, danach wurde er in die Bundeshauptstadt gebracht.

Die österreichische Innenpolitik hätte den Sozialminister gerne rasch wieder auf den Beinen. Genesungswünsche richteten Parteifreund Kanzler Werner Faymann, ÖVP-Vizekanzler Reinhold Mitterlehner, FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl und Grünen-Bundessprecherin Eva Glawischnig aus.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: