ORF-Elefantenrunde

24. Mai 2019 07:51; Akt: 24.05.2019 09:42 Print

"Herr Karas, Herr Karas, hurchens zua!"

Endspurt im EU-Wahlkampf, die sechs Spitzenkandidaten der Parteien wollten in der ORF-Elefantenrunde europäische Themen diskutieren. Doch ein Thema überlagerte alles: das Ibiza-Video.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Es gab kein Entkommen, der Ibiza-Skandal hing wie ein Gewitter über der ORF-Diskussion.

Umfrage
Wen haben Sie bei der EU-Wahl gewählt?

Moderatorin Claudia Reiterer startete auch gleich mit der Frage: Wer will Kanzler Kurz stürzen? VP-Spitzenkandidat Othmar Karas ("Stabilität ist wichtig") und Claudia Gamon von den NEOS ("Kurz soll Verantwortung übernehmen") jedenfalls nicht.

Vilimsky (FPÖ) und Schieder (SPÖ) waren spitzfindiger: Kurz habe nicht ihr Vertrauen. Aber ob ihr Misstrauen für einen Misstrauensantrag reiche, verrieten sie nicht. Kogler (Grüne) und Voggenhuber (Jetzt) misstrauen Kurz hingegen offen, haben aber im Parlament nichts mitzureden.

Schnell wurde die Debatte saftig. Voggenhuber ("Sumpf der Rechtsradikalen") und Kogler ("Kellernazis") attackierten die FPÖ, Vilimsky ("Schmierenkomödie") biss retour, bis Referee Reiterer dazwischen ging.

Bei europarelevanten Themen sagten die Kandidaten ihre gewohnten G'stanzln auf. Karas und Vilimsky ("Herr Karas, hurchens zua") matchten sich, wer die Bauern in der EU besser unterstütze. Der Klimawandel wurde hingegen – Überraschung – von allen abgelehnt.

Hier können Sie die ORF-Debatte im Ticker nachlesen >>>

Alle News zur Europa-Wahl finden Sie hier >>>

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(ek)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Nimmer Lang am 24.05.2019 10:12 Report Diesen Beitrag melden

    Das übliche hick hack

    Nichts Neues kam von den Kandidaten, nur das ableiern des eingelernten. Auffallend war wie heruntergekommen der Herr Kogler daherkommt, nicht einmal ein gebügeltes Hemd mehr.

  • Otto am 24.05.2019 08:45 Report Diesen Beitrag melden

    Eigenverantwortung

    Bin Wechselwähler und habe sogar die Blauen in Betracht gezogen, doch nach diesem Skandal von Strache hat sich diese Partei erledigt, denn von Reue und Einsicht zu dieser Causa kann keine Rede sein, die Schuldigen sind IMMER die Anderen, jetzt wird es noch peinlicher. Ja, ich bin auch für eine lückenlose Aufklärung über den Urheber des Videos, aber für den Inhalt ist nur STRACHE verantwortlich.

  • Otto am 24.05.2019 12:40 Report Diesen Beitrag melden

    Ekelhaft

    Es ist unglaublich, wie diese Zeitung Kommentare unterschlägt, wie diese Zeitung angefärbt ist, lässt sich schwer leugnen.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • isabella am 24.05.2019 13:59 Report Diesen Beitrag melden

    keiner dieser

    6 kandidaten hat es wirklich auf den punkt gebracht aber am schlimmsten fand ich herrn schieder der hat ja so getan als sei die spö die sauberpartei von ganz österreich unfaßbar diese arroganz und überheblichkeit mit dieser art und weise ist der sowieso bei mir unten durch einfach unwählbar karas ist einer der sich bei allem irgendwie nur rausredet und alles irgendwie versucht gutzureden na ja und kogler und voggenhuber die kann man sowieso vergessen also bleiben nur noch 2 übrig mal sehen wem ich wählen werde

  • Otto am 24.05.2019 12:40 Report Diesen Beitrag melden

    Ekelhaft

    Es ist unglaublich, wie diese Zeitung Kommentare unterschlägt, wie diese Zeitung angefärbt ist, lässt sich schwer leugnen.

  • Anti Links am 24.05.2019 11:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gauner gegen das Volk

    Das Problem ist ja, dass keiner der türkis/schwarzen jemals zuhorchen wird. Die beten ihre EU-Bonzen an, um ihre Pfründe zu sichern und wer sich wie Kickl vorbehaltlos für die eigene Bevölkerung einsetzt, wird desavouiert und schnellstmöglich durch eine willfährige Marionette ersetzt.

  • Nimmer Lang am 24.05.2019 10:12 Report Diesen Beitrag melden

    Das übliche hick hack

    Nichts Neues kam von den Kandidaten, nur das ableiern des eingelernten. Auffallend war wie heruntergekommen der Herr Kogler daherkommt, nicht einmal ein gebügeltes Hemd mehr.

  • EUler am 24.05.2019 09:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alle nicht reif für EU

    Diese Runde war nur langweilig und nicht konstruktiv. Das dauernde Minutenzählen der Moderatorin nervte.