Umfrage

19. Juni 2019 16:20; Akt: 10.07.2019 15:58 Print

So würde Österreich am Sonntag wählen

Müsste Österreich am Sonntag wählen, wären die Ergebnisse doch sehr anders im Vergleich zur Wahl 2017.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Alles anders, aber am Ende gewinnt doch die ÖVP. So könnte man die aktuellen Umfrageergebnisse des ORF beschreiben.

Umfrage
Sonntagsfrage: Wen würden Sie wählen?

Dieser hat die Institute SORA und Integral für eine "Relevanzstudie" beauftragt. Die Ergebnisse sind auch der Grund, warum man die Grünen zu den Wahl-Duellen einladen wird.

ÖVP an der Spitze

Mit einem derzeitigen Ergebnis von 38 Prozent der Stimmen würde die ÖVP die Wahl klar gewinnen und sich im Vergleich zur Nationalratswahl 2017 um bis zu 6,5 Prozent steigern. Das Ergebnis damals lautete 31,5 Prozent.

Die SPÖ läge mit 21 Prozent an zweiter Stelle, hätte aber auch 5,9 Prozent verloren. 2017 kam man noch auf 26,9 Prozent.

Die FPÖ wäre ein weiteres Mal Dritter, wenn auch nicht mehr so knapp wie 2017. Denn sie würde - stimmen die Umfragen - am stärksten von allen verlieren. Von den 26 Prozent von vor zwei Jahren blieben aktuell nur 18 Prozent übrig. Ein Minus von acht Prozent.

Kräftig dazugewinnen würden die Grünen. Verpassten sie bei der letzten Wahl mit 3,8 Prozent noch knapp den Einzug, würden sie diesmal das größte Plus von 8,2 Prozent verzeichnen. Mit 12 Prozent würden sie noch vor den NEOS auf Platz vier landen.

Aber auch die NEOS hätten - wäre die Wahl jetzt am Sonntag - ordentlich Grund zur Freude. Von ihren 5,3 Prozent im Jahr 2017 sprängen sie auf satte 8 Prozent. Ein Plus von 2,7 Prozent.

Die Partei JETZT kämpft den Umfragen zufolge ums politische Überleben. Zog Peter Pilz bei den letzten Wahlen noch mit 4,4 Prozent knapp in den Nationalrat ein, würden ihm heute nur mehr 1 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme geben. Einen Einzug würde man damit klar verpassen.

Spannende Koalitionen

Auch für die möglichen Koalitionen nach der Wahl ist diese Sonntagsfrage spannend.

Eine Neuauflage von Türkis-Blau würde sich auch mit einer geschwächten FPÖ noch komfortabel ausgehen. Theoretisch möglich wäre natürlich auch Türkis-Rot. Selbst Türkis-Grün wäre anbetrachts der neuen Stärke der Grünen nicht ausgeschlossen.

Ohne Chance hingegen wären die Koalitionen ohne die ÖVP. Rot-Blau wäre weit unter der Mehrheit, auch Rot-Grün-Pink ginge sich nicht aus.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(csc)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Nil am 19.06.2019 16:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sicher nicht

    Die SPÖ müsste froh sein wenn sie über 10% kommen würde.

    einklappen einklappen
  • Babsi am 19.06.2019 17:50 Report Diesen Beitrag melden

    Umfrage

    Ups, da ist Eure Umfrage aber ganz anders. Eigenartig, nicht?

    einklappen einklappen
  • Grantscherben am 19.06.2019 16:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Grapscherkönig

    Peter Pilz hatte leide nicht genug Charakter, um sich ganz zurückzuziehen. so ist er allein dafür verantwortlich, dass alle seine Mitarbeiter nach der Wahl arbeitslos sind. sauber.

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Anton am 20.06.2019 16:19 Report Diesen Beitrag melden

    Frage

    Steht irgendeine Partei für das Bedingungslose Grundeinkommen? Oder traut sich da niemand ran, weil alle zu feige???

  • Bschistobohawlitschek am 20.06.2019 14:49 Report Diesen Beitrag melden

    Erschreckend!

    Dieses Ergebnis läßt mir die Angst aufsteigen!

  • Anton am 20.06.2019 12:31 Report Diesen Beitrag melden

    Unwählbar!

    Keine Grossparteien mehr!

  • Keine Angst am 20.06.2019 11:07 Report Diesen Beitrag melden

    Kurz vor der Wahl

    Kommt ein Auszug des Mallorca Videos raus ;) Das Ergebnis bügeln wir schon irgendwie wieder ;)

  • seven am 20.06.2019 10:51 Report Diesen Beitrag melden

    SORA

    SPÖ Platz 2 ? Waren die von SORA am Zentralfriedhof und sich ausgerechnet wieviele die SPÖ wählen würden.