Nicht nur Sellner

19. Juni 2019 08:14; Akt: 19.06.2019 08:31 Print

Razzia auch bei anderen Identitären

Am Dienstag ist es bei Mitgliedern der rechtsextremen Identitären ebenfalls zu Razzien gekommen. Es wurden zwei Wohnungen in Wien durchsucht.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie die Staatsanwaltschaft Graz mitteilte, ist es am Dienstag zu zwei weiteren Hausdurchsuchungen gekommen. Betroffen waren Mitglieder der Identitären in Wien.

Umfrage
Sollte die Identitäre Bewegung in Österreich verboten werden?

"Eventuell neue Anhaltspunkte"

Der Grund: Die Spende des rechtsextremen Christchurch-Attentäters Brenton Tarrant an Identitären-Chef Martin Sellner, die bereits seit Monaten öffentliche Aufmerksamkeit erregt. Der Australier hatte Sellner im Jahr 2018 über 1.500 Euro geschenkt. Die Wohnung Sellners wurde ebenfalls am Dienstag erneut durchsucht - "Heute" berichtete.

Bereits im März ordnete die Grazer Staatsanwaltschaft eine Razzia bei Sellner an. Nun habe man aber aufgrund von Sellner selbst produzierten und auf dessen Profilen in den Sozialen Medien geteilten Videos erkannt, dass es noch andere Wohnungen geben muss, "wo es eventuell neue Anhaltspunkte" gibt, hieß es am Dienstag seitens der Staatsanwaltschaft. Dabei handle es sich um zwei Wohnungen in Wien.

Die Bilder des Tages >>>

Die Bilder des Tages


Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(rfr)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Penelope am 19.06.2019 17:35 Report Diesen Beitrag melden

    Und sonst noch alles sauber?

    Warum ist eigentlich noch immer die Grazer Staatsanwaltschaft zuständig? Normaler Weise wird ein Verfahren der örtlich zuständigen StA übertragen... alleine das dürfte schon rechtwidrig sein. Aber so ist er halt unser "Rechtsstaat", Nordkorea lässt grüßen.

  • Peter am 19.06.2019 15:18 Report Diesen Beitrag melden

    So schlimm ist Sellner ?

    Aha... Diese konstruierten Zusammenhänge. Sie Zielen nur darauf ab einer Person zu schaden... Ist das noch rechtens? Das ganze Theater kann jetzt aber niemand mehr verstehen und der Christchurch Attentäter war in Christchurch und nicht hier...

  • Penelope am 20.06.2019 12:07 Report Diesen Beitrag melden

    Handlanger Tarrants?

    Das ist doch genau was der Terrorist und Massenmörder wollte, friedliche Gruppierungen in Bedrängnis bringen - um radikaleren Elementen der Gesellschaft Platz zu machen. Warum aber setzt die StA Graz eigentlich die Agenda eines Terroristen um?

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Penelope am 20.06.2019 12:07 Report Diesen Beitrag melden

    Handlanger Tarrants?

    Das ist doch genau was der Terrorist und Massenmörder wollte, friedliche Gruppierungen in Bedrängnis bringen - um radikaleren Elementen der Gesellschaft Platz zu machen. Warum aber setzt die StA Graz eigentlich die Agenda eines Terroristen um?

  • Penelope am 19.06.2019 22:36 Report Diesen Beitrag melden

    Eine Frage stellt sich aber schon

    Warum setzt die StA Graz eigentlich die Agenda von Brenton Tarrant um? In seinem Manifest sagt er sehr deutlich dass friedliche rechte Gruppierungen zerschlagen werden solleb um die Bildung wesentlich radikalerer Gruppierungen zu begünstigen? Die sollten froh sein dass es Gruppierungen wie die IB gibt, mit "einsamen Wölfen" wären doch gerade unsere Behörden extremst überfordert...

  • Penelope am 19.06.2019 17:35 Report Diesen Beitrag melden

    Und sonst noch alles sauber?

    Warum ist eigentlich noch immer die Grazer Staatsanwaltschaft zuständig? Normaler Weise wird ein Verfahren der örtlich zuständigen StA übertragen... alleine das dürfte schon rechtwidrig sein. Aber so ist er halt unser "Rechtsstaat", Nordkorea lässt grüßen.

  • g.bush am 19.06.2019 15:22 Report Diesen Beitrag melden

    1500 - 5 = 1495

    Bei der in der Wohnung Sellners durchgeführten Hausdurchsuchung wurde außer einigen Patronenhülsen die von der vor vier Jahren bei ihm beschlagnahmten Schreckschusspistole stammen dürften, 1495 Euro in bar gefunden und beschlagnahmt. Dieser identitäre Geldbetrag ist ohne Zweifel identisch mit dem vom Australopithecus Tarrant der Idö-Bewegung gespendeten 1.500 Euro. Die fehlenden 5 Euro erklären sich durch die Negativzinsen, mittels deren heutzutage die kleinen Sparer geschröpft werden.

  • Peter am 19.06.2019 15:18 Report Diesen Beitrag melden

    So schlimm ist Sellner ?

    Aha... Diese konstruierten Zusammenhänge. Sie Zielen nur darauf ab einer Person zu schaden... Ist das noch rechtens? Das ganze Theater kann jetzt aber niemand mehr verstehen und der Christchurch Attentäter war in Christchurch und nicht hier...