Fünfte Amtszeit

07. Dezember 2013 13:13; Akt: 07.12.2013 14:52 Print

Strache mit 96,3 Prozent als FPÖ-Chef bestätigt

Der alte Parteichef ist der neue. Heinz-Christian Strache ist beim Parteitag in Graz mit 96,32 Prozent als FPÖ-Bundesparteiobmann wiedergewählt worden. Von den 497 Delegiertenstimmen waren 489 gültig. 471 davon stimmten für Strache, 18 gegen ihn.

Fehler gesehen?

Der Parteichef geht damit in seine fünfte Amtszeit als blauer Frontmann. 2011 war er mit 94,36 Prozent der Stimmen gewählt worden.

Mario Kunasek als neuer Vize

Außerdem wurden die fünf Stellvertreter Straches gewählt. Norbert Hofer, Harald Stefan, Johann Gudenus und Manfred Haimbuchner wurden in ihren Positionen bestätigt. Neu in der Parteispitze ist seit Samstag der steirische Nationalratsabgeordnete Mario Kunasek - er ersetzt hatte.

Dank für Rosenkranz

Die Wahl der Stellvertreter erfolgte einstimmig. Strache dankte im Anschluss Rosenkranz für ihre Leistung für die Partei. Er erinnerte auch an die "harte Arbeit" als Landtagsabgeordnete und Landeschefin und betonte, dass sie der Partei im Nationalrat weiterhin erhalten bleibe.

Hofer musste zum Arzt

Seiner Wahl zum stellvertretenden Parteiobmann nicht beiwohnen konnte Nationalratspräsident Hofer, er ließ sich wegen einer medizinischen Behandlung entschuldigen.

Neben den Personalia ist es beim Bundesparteitag der Freiheitlichen um die EU-Wahl im Mai gegangen. Strache will diesen Urnengang zu einer inszenieren.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen: