Elektronischer Gesundheitsakt

06. Mai 2018 10:40; Akt: 06.05.2018 10:52 Print

Tausende Patienten melden sich bei ELGA ab

Laut ELGA haben sich allein im April 5.000 Patienten von der elektronischen Gesundheitsakte verabschiedet, nachdem bekannt wurde, dass die Daten für Forschungskzwecke freigegeben werden könnten.

Patienten wollen nicht, dass ihre Daten freigegeben werden (Bild: Grafik Heute)

Patienten wollen nicht, dass ihre Daten freigegeben werden (Bild: Grafik Heute)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Forschungsorganisationsgesetz, das im April den Nationalrat passierte, hatte für Unmut in der Bevölkerung gesorgt. Das Gesetz sieht ab 2019 leichteren Zugriff für Wissenschaftler auf Datenbanken des Bundes vor. Voraussetzung für die Freigabe wäre allerdings die Zustimmung durch Gesundheitsministerin Beate Hartinger-Klein (FPÖ) - und die hatte sie für ELGA bereits ausgeschlossen.

Dazu kommt, dass laut ELGA-Manager Martin Hurch die Öffnung für die Forschung derzeit technisch gar nicht möglich sei, bzw. mehrere Millionen Euro kosten würde, wie er gegenüber dem ORF betonte.

Trotzdem haben sich Tausende nun von ELGA abgemeldet, wobei 5.000 davon erst nach Ausbruch der Forschungsdatendebatte dazugekommen sind. Das scheine in absoluten Zahlen nicht besonders viel, könne aber für jeden Betroffenen gesundheitlich bedeutsam sein, gab Hurch zu bedenken. Insgesamt sind derzeit 273.000 Personen abgemeldet.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Peda M. am 06.05.2018 11:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wem wunderts?

    wer einem Politiker/in glaubt, ist morgen bereits verkauft!

    einklappen einklappen
  • Free am 06.05.2018 12:13 Report Diesen Beitrag melden

    Unmut in der Bewölkerung ELGA

    Es ist nach dem B-VG gesetzwidrig, das heißt leichteren Zugriff für die Wissenschaftler auf die ELGA. Für Unmut in der Bevökerung gesorgt hat ELGA. Auch ist die ELGA fehlerhaft bzw. das System kostet Millionen von Euros. Diese Gesundheitsministerin (FPÖ) Hartinger-Klein hat - denn Latten ned am Zaun!

  • Christa Fuchi am 06.05.2018 12:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur 270.000?

    Kann ich mir nicht vorstellen. Alle, die ich kenne, haben sich bereits abgemeldet. Da stimmt etwas bei der Zählung nicht

Die neuesten Leser-Kommentare

  • wäre,sinnvoll am 07.05.2018 11:55 Report Diesen Beitrag melden

    wenn man hier eine erklärung postet

    wie man sich von ELGA ABMELDEN kann. auf der elga-page ist dies wenn überhaupt nur schwer zu finden. ich hatte leider keinen erfolg. bitte um info wie man sich abmelden kann. DANKE

  • zimbo am 07.05.2018 11:35 Report Diesen Beitrag melden

    Man wird leicht zur Laborratte !

    Ich habe mich gleich abgemeldet.Und auch Datenschutz kann gesundheitlich bedeutsam sein.

  • Helmut Dirk am 07.05.2018 08:22 Report Diesen Beitrag melden

    Für und Wider

    Jeder wie er will oder glaubt. Die Vorteile überwiegen, und wer das nicht sieht oder sehen will, hat eben vielleicht einmal Pech, wenn z.B. zwei Medikamente sich absolut nicht vertragen.

  • Kasermandel am 07.05.2018 01:50 Report Diesen Beitrag melden

    Die Lebensmüden melden sich ab

    wenn dann einmal ein Notfall eintritt, hat natürlich niemand die Krankengeschichte und die Medikation parat sodaß alles neu untersucht werden muß und inzwischen der Patient über den Jordan gegangen ist. Allerdings wird das Erschleichen einer Invaliditätspension erschwert, was das Hauptargument wohl für die Abmelder sein dürfte

  • OTTO am 06.05.2018 12:57 Report Diesen Beitrag melden

    Elga nein

    ich habe mich gleich am Anfang abgemeldet, ich und meine ganze Familie!