SPÖ kritisiert

14. September 2018 18:34; Akt: 14.09.2018 18:35 Print

Wieder Regierungs-Inserat in Rechtsaußen-Zeitschrift

Erneute Diskussionen rund um ein Regierungs-Inserat: Verkehrsminister Hofer ließ um 17.500 im "Wochenblick" inserieren.

Verkehrsminister Norbert Hofer (FPÖ) wird von der SPÖ wegen Inseraten im oberösterreichischen

Verkehrsminister Norbert Hofer (FPÖ) wird von der SPÖ wegen Inseraten im oberösterreichischen "Wochenblick" kritisiert. (Bild: picturedesk.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Erneut beschäftigt ein Inserat der Regierung in einer Rechtsaußen-Zeitung die parlamentarische Opposition. Dieses mal kritisiert die SPÖ eine Einschaltung des Verkehrsministerium im oberösterreichischen "Wochenblick". Verkehrsminister Norbert Hofer (FPÖ) ließ sich diese Inseraten-Reihe auch einiges kosten: Laut einer parlamentarischen Anfragebeantwortung des Ministeriums sollen insgesamt 17.500 Euro Steuergeld für eine Serie an Einschaltungen zu Thema "Tempo 140" auf Autobahnen an den "Wochenblick" geflossen sein.

SP: "Wochenblick kennt keine journalistische Ethik"

Für die SP-Nationalratsabgeordnete sind derartige Inserate in Rechtsaußen Plattformen ein absolutes No-Go. "Dieses Medium kennt keine journalistische Ethik. Den Magazinmachern geht es um das Schüren von Emotionen und Klicks“, so Schatz in einer Aussendung. sie forderte von der Regierung und insbesondere von der FPÖ einen sofortigen Inseratenjob in "rechten Postillen".

In der Vergangenheit waren bereits mehrere FP-Inserate im "Wochenblick" oder im Magazin "alles roger?" um insgesamt 30.000 von der Opposition kritisiert worden. Für diese Einschaltungen waren einerseits Beamtenminster Strache (FP) und andererseits Innenminister Kickl (ebenfalls FP) verantwortlich gewesen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:


Jetzt kommentieren

Kommentar lesen

(red)

Hier können Sie einen Kommentar zum Thema verfassen:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Patriot5611 am 15.09.2018 02:17 Report Diesen Beitrag melden

    Ja genau, die Blauen werden zukünftig

    bei den Roten die Erlaubnis einholen, ob und wo sie inserieren dürfen.... Das die SPÖ unfähig zum Regieren ist, haben sie ja bewiesen und wurden dafür bei der letzten Wahl auch abgestraft. Daher ist ihr derzeitiger Größenwahn absolut NICHT angebracht!

    einklappen einklappen
  • ray becker am 14.09.2018 19:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    so schauts aus

    tja da könnte ich noch ein paar medien aufzählen die nur linkslastig berichten bzw schüren. und keinen regt das auf...seltsam.

    einklappen einklappen
  • A.A. am 14.09.2018 18:45 Report Diesen Beitrag melden

    Wie immer.....

    Demnach dürfte die SPÖ auch hier nicht inserieren, tut sie aber trotzdem.

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Markus am 15.09.2018 19:16 Report Diesen Beitrag melden

    Inserat

    Wenn es nach Rot/Grün geht wird nur mehr im Falter inseriert

  • Christian am 15.09.2018 16:51 Report Diesen Beitrag melden

    Mitte

    Rechtsaußen und Wochenblick ??? Noch mehr "MITTE "geht ja schon gar nicht mehr !

    • Eye of Beholder am 16.09.2018 17:51 Report Diesen Beitrag melden

      Wenn man ganz rechts steht..

      ist rechts schon fast die Mitte...

    einklappen einklappen
  • Neuhaus am 15.09.2018 15:47 Report Diesen Beitrag melden

    Bodo

    Für so einen Schmarren ist denen nichts zu teuer! Habe mir was anderes erwarten.

  • Karl am 15.09.2018 15:26 Report Diesen Beitrag melden

    Probieren vor studieren

    Wochenblick" oder "alles roger" muss man anschauen

  • LinksRechtsWos am 15.09.2018 14:43 Report Diesen Beitrag melden

    Da soll sich einer auskennen

    Von klein auf wird einem eingetrichtert, dass der rechte Weg der Richtige sei, dass man immer das Rechte tun soll. Niemals link sein, keine linke Partie machen. Wenn man dann erwachsen ist, ist das auch wieder falsch.

    • Korbi am 15.09.2018 15:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @LinksRechtsWos

      das eine ist recht von richtig und das andere ist recht von rechts. hat nichts miteinander zu tun hat.

    • Fred von Jupiter am 15.09.2018 17:02 Report Diesen Beitrag melden

      @LinksRechtsWos

      Jeder stellt sich zwischen links und rechts immer eine Linie vor. Tatsächlich liegen in der Politik links und rechts nur durch einen schmalen Grat nebeneinander, weil dazwischen ein Kreisbogen liegt. Die extreme Linke will, dass die Politik die Wirtschaft übernimmt (Kommunismus), die extreme Rechte will, dass die Wirtschaft die Politik übernimmt (Turbo-/Hyperkapitalismus). In beiden Fällen wird der Staat nachhaltig zerstört, einmal von links, das andere mal von rechts. Nur wenn Wirtschaft UND Volk friedlich und gleichberechtigt nebeneinander leben, überlebt der Staat.

    • DerVersteher am 15.09.2018 20:17 Report Diesen Beitrag melden

      @LinksRechtsWos, Ich versteh dich

      Jetzt erst sind wir wirklich in einem Rechtsstaat, vorher wars eigentlich immer ein Linksstaat. Das ist uns jedenfalls auch immer als Rechtsstaat verkauft worden.

    • Stephan am 15.09.2018 20:41 Report Diesen Beitrag melden

      Haha genau

      Immer zuerst rechts schauen, dann links - beim queren der Straße.

    einklappen einklappen